Zierliebesgras – Anforderungen an Liebesgras in der Landschaft

Lila Liebesgras (Eragrostis spectabilis) ist ein Wildblumengras der amerikanischen Ureinwohner, das in den Vereinigten Staaten und in Mexiko wächst. Es sieht im Garten genauso gut aus wie in Naturgebieten und wird häufig auf Wildblumenwiesen verwendet. Sowohl die wachsenden Anforderungen an Liebesgras als auch die Pflege von lila Liebesgras sind einfach. Erfahren Sie mehr über das Hinzufügen von dekorativem Liebesgras zum Garten.

Interessante Tatsache

Naturnahes Gärtnern: Richtiger Umgang mit Lästlingen
Das Zauberwort im Umgang mit sogenannten „Lästlingen“ wie Wespe, Ameise und Mücke lautet „Koexistenz“. Denn wer ein paar einfache Regeln befolgt, kann verhindern, dass die „Lästlinge“ ihrem Namen Ehre machen und uns die Gar­ten­freu­den verderben.

Was ist lila Liebesgras?

Eragrostis lila Liebesgras ist ein nordamerikanisches Haufengras, das einen ordentlichen, engen Klumpen bildet. Es verbreitet sich mittels unterirdischer Rhizome und auch aus den reichlich vorhandenen Samen, die auf den Boden fallen. Rinder grasen auf lila Liebesgras, bis die Blumen blühen, aber es wird normalerweise als Unkraut betrachtet, wenn es auf Weiden gefunden wird.

Einige Grasarten, darunter einige Unkräuter, gehören zur Gattung Eragrostis. Lila Liebesgras ist ein attraktives kultiviertes Ziergras, das sich gut als Bodendecker, in Rändern, als Rand entlang von Wegen, als struktureller Akzent und als Erosionsschutzpflanze in sandigen Böden eignet. Es sieht gut aus in südwestlichen Landschaften und in Kombination mit grauen Laubpflanzen.

Das fein strukturierte Gras ist im Frühling und Sommer grün und wird mit einer Wolke aus feinem lila Gefieder bedeckt, die dicht gepackte Samen enthält. Das Gefieder, das normalerweise im Spätsommer oder Herbst erscheint, kann die Höhe der Pflanze um bis zu 6 Zoll erhöhen, und aus der Ferne sieht es so aus, als würde das Gras durch einen rosa oder violetten Nebel gesehen. Besonders auffällig ist der Effekt bei Pflanzenmassen.

Die Blätter färben sich lila und die Blüten verblassen im Herbst zu Weiß. Das Gefieder löst sich schließlich von der Pflanze und rollt herum wie Tumbleweed. Das getrocknete Gefieder kann auch als Akzent in ewigen Arrangements verwendet werden.

Interessante Tatsache

Rückenschule: Rückenschonend transportieren
Wenn Sie die Schubkarre anheben, halten Sie den Rücken stets gerade. Dazu ist eine gute Spannung der Bauchmuskulatur wichtig. Die Kraft zum Anheben wird aus beiden Beinen genommen, dabei steht man stets zwischen den Griffen.

Wachsende Anforderungen an Liebesgras

Dieses dekorative Liebesgras braucht einen außergewöhnlich gut durchlässigen, vorzugsweise sandigen Boden. Es bevorzugt volle Sonne, wächst aber auch im Halbschatten.

Von hier aus legen Sie sie einfach in der gleichen Pflanztiefe wie der Behälter, in den sie gekommen sind, in den Boden und gießen sie anschließend gründlich.

Interessante Tatsache

Von Gelbrandkäfern und Moderlieschen
Wer tierische Vielfalt in seinem Gartenteich haben will, muss Prioritäten setzen. Denn Frösche und Lurche, Libellen und Wasserschnecken haben keine Chance gegen Goldfische und Kois. Doch es gibt auch kleine, wenig gefräßige Fische.

Pflege von Purple Love Grass

Sobald die Pflanzen etabliert sind, sind sie zäh und benötigen nur sehr wenig Pflege. Die Pflanzen vertragen Trockenheit und können sogar zum Xeriscaping verwendet werden. Bewässerung und Düngung sind nicht erforderlich.

Schneiden Sie die Pflanzen auf wenige Zentimeter über dem Boden zurück oder mähen Sie sie im Herbst oder Winter, um sich auf das Frühlingswachstum vorzubereiten.

Und das ist es! Eragrostis lila Liebesgras ist einfach zu züchten, pflegeleicht und eine attraktive Ergänzung für nahezu jede Landschaft.

Bild von Linda N.