Wie viel Licht braucht ein Hirschhornfarn – sollte ich Hirschhornfarne im Schatten züchten?

Hirschhornfarne sind bemerkenswerte Pflanzen. Sie können klein gehalten werden, aber wenn sie dürfen, werden sie wirklich riesig und imposant. Unabhängig von ihrer Größe sorgt ihre interessante Form, die aus zwei deutlich unterschiedlichen Arten von Wedeln besteht, für einen atemberaubenden Gesprächsstoff. Trotz all ihrer guten Punkte kann es etwas schwierig sein, Hirschhornfarne zu züchten. Es ist sehr wichtig, genügend Licht zu haben, damit ein Hirschhornfarn richtig wachsen kann. Lesen Sie weiter, um mehr über die Lichtanforderungen für Hirschhornfarn zu erfahren.

Interessante Tatsache

Expertenforum 2012
Wer in der Stadt erfolgreich gärtnern will, sollte auf Saatgut vertrauen, das speziell für solche Standorte geeignet ist. Doch nicht nur darum drehte sich das Expertenforum, das der Verlag W. Wächter gemeinsam mit den Firmen Volmary und Nebelung im Au­gust 2012 or­ga­ni­siert hatte. Auch pfle­ge­leich­te Blumen und schmackhafte Kartoffeln waren Inhalte des In­for­ma­tions­ta­ges am Kaldenhof bei Münster.

Wie viel Licht braucht ein Hirschhornfarn?

In freier Wildbahn wachsen Hirschhornfarne in den Ecken und Winkeln von Bäumen in tropischen Wäldern. Dies bedeutet, dass sie an das helle, aber gesprenkelte Sonnenlicht angepasst sind, das durch die Zweige der Bäume fällt. Sie können dieses Setup einfach nachbauen, indem Sie Ihren eigenen Hirschhornfarn im Freien an den Stamm eines großen Baumes hängen.

Während getupftes Sonnenlicht gut ist, eignen sich Hirschhornfarne auch hervorragend für helles, indirektes Licht. Dies kann am besten erreicht werden, indem der Farn in eine überdachte Veranda mit vielen Fenstern gestellt wird.

Der Schlüssel ist, den Farn viel Licht auszusetzen, ihn aber von den direkten Sonnenstrahlen fernzuhalten. Ein Hirschhornfarn in voller Sonne wird versengt. Auf der anderen Seite verlangsamt das Wachsen von Hirschhornfarnen in zu dichtem Schatten ihr Wachstum erheblich und fördert das Wachstum von Pilzen und Krankheiten.

Interessante Tatsache

Resistenz bei Pflanzen
Immer mehr Gartenfreunde wählen möglichst „resistente“ Sorten und wundern sich, wenn die Pflanze dann vielleicht doch befallen wird. Woran das liegt, erklären wir hier.Zum Praxistipp

Hirschhornfarn Lichtanforderungen drinnen

Hirschhornfarne sind nicht frosthart, so dass viele Gärtner sie zumindest im Winter im Inneren anbauen. In Innenräumen gelten dieselben Regeln. Hirschhornfarne brauchen viel helles, aber indirektes oder diffuses Sonnenlicht.

Dies wird am besten erreicht, indem Sie sie neben das hellste Fenster im Haus stellen. Alle Richtungen sind in Ordnung, aber nach Westen ausgerichtete Fenster können den Farn zu viel direkter Nachmittagssonne aussetzen. Hirschhornfarne können nicht nur mit künstlichem Umgebungslicht überleben - sie müssen sich in der Nähe eines Fensters befinden, um gesund zu bleiben.

Bild von Supersmario
Interessante Tatsache

Trockenheit zur Unkrautbekämpfung nutzen
Anhaltend trockene Witterung hat nicht nur Nachteile für den Garten. Der Vorteil: Auch manche Unkräuter befinden sich im Trockenstress und sind daher einfacher zu bekämpfen.