Wie man Pekannuss-Flaumflecken behandelt: Behandlung von Pekannuss-Flaumfleckensymptomen

Falscher Pekannussfleck ist eine Pilzkrankheit, die durch den Erreger Mycosphaerella caryigena verursacht wird. Während dieser Pilz nur das Laub befällt, kann eine schwere Infektion zu einer vorzeitigen Entlaubung führen, die sich auf die Gesamtkraft des Baumes auswirkt. Daher ist die Bekämpfung von Daunenflecken bei Pekannüssen ein wesentlicher Bestandteil der Gesundheit des Pekannussbaums. Wie behandeln Sie Pekannuss-Flaum? Der folgende Artikel enthält Informationen zu Symptomen von Pekannuss-Flaumflecken und Tipps zur Behandlung eines Pekannussbaums mit Flaumflecken.

Interessante Tatsache

Biologischer Pflanzenschutz im Garten
Pflanzen werden in der freien Natur von verschiedenen Schaderregern befallen. Auch im Garten ist immer wieder zu beobachten, dass z.B. Schnecken den frisch gepflanzten Salat auffressen oder die Tomatenpflanzen innerhalb kurzer Zeit von der Krautfäule zerstört werden.

Pekannuss-Flaumfleckensymptome

Flaumige Pekannusssymptome manifestieren sich normalerweise Ende Juni bis Anfang Juli. Die Primärinfektion neuer Frühlingsblätter erfolgt durch Sporen, die in alten, toten Blättern überwintern. Das eigentliche Zeichen eines Pekannussbaums mit Flaumfleck tritt im Frühjahr in der Nähe des Knospenbruchs auf.

Im Spätsommer erscheinen auf der Unterseite neuer Blätter flaumige Flecken. Diese Flaumigkeit wird durch unzählige Sporen auf der Oberfläche der Läsion verursacht. Die Sporen werden dann durch Wind und Regen auf nahegelegene Blätter übertragen. Sobald sich die Sporen verteilt haben, färben sich die Läsionen grünlich-gelb. Später in der Saison werden diese Flaumflecken aufgrund des Zelltods in der erkrankten Läsion braun. Sie nehmen dann ein frostiges Aussehen an und die infizierten Blätter fallen oft vorzeitig ab.

Interessante Tatsache

Akazien machen Ameisen abhängig
Eine – nicht ganz freiwillige – Symbiose gehen Ameisen ein, wenn sie auf der Suche nach dem Nektar der Akazien ein Enzym mit aufnehmen, das ihre Zuckerverdauung manipuliert und die Tiere von den Akazien abhängig macht.

Wie man Pekannuss-Flaumflecken behandelt

Alle Pekannusssorten sind etwas anfällig für Flaumflecken, aber Stuart, Pawnee und Moneymaker sind bei weitem am anfälligsten. Der Pilz überlebt den Winter in infizierten Blättern der Vorsaison und wird durch kühle, wolkige Tage mit häufigen Regenfällen gefördert.

Die Bekämpfung von Daunenflecken in Pekannüssen hängt von vorbeugenden Fungizidsprays ab, die beim Knospenbruch angewendet werden. Selbst die Anwendung von fungiziden Sprays kann Pekannuss-Flaumflecken möglicherweise nicht vollständig kontrollieren, sollte jedoch die Primärinfektion verringern.

Entfernen und zerstören Sie alle abgefallenen Blätter aus dem Vorjahr lange vor dem Knospenbruch. Auch pflanzenresistente oder tolerante Sorten wie Schley, Success, Mahan und Western. Leider tauschen Sie möglicherweise ein Problem gegen ein anderes aus, da Schley und Western anfällig für Pekannussschorf sind, während Success und Western anfällig für das Absterben sind.

Interessante Tatsache

Nur gesunde Sellerieknollen einlagern
Zu den typischen Winter- und La­ger­ge­müse­ar­ten gehört der Knollensellerie. Je nach Anbaugebiet, Lage des Gartens und Verlauf der Witterung können die Knollen ab Ende Oktober und im November geerntet werden.