Wie man eine Taglilie zum Blühen bringt: Gründe für die Fehlerbehebung, warum Taglilien nicht blühen

Taglilien sind in Blumengärten und Landschaften beliebt und eine häufige Wahl für Hausbesitzer, die ihren Höfen Farbe und Bordsteinkante verleihen möchten. Diese Stauden werden aus gutem Grund geschätzt; Taglilien, die sich an eine Vielzahl von Wachstumsbedingungen anpassen und unterschiedlichen Klimazonen standhalten, belohnen Gärtner die ganze Saison über mit lebendigen Blüten.

Wie der Name schon sagt, bleibt jede Taglilienblume nur einen Tag offen. Die Fülle an Blüten, die auf einer einzigen Pflanze produziert werden, macht diese Blume zu einem Gartenfavoriten. Deshalb kann eine nicht blühende Taglilie ärgerlich sein. 

Interessante Tatsache

"Gartenfreund"- Expertenforum 2011: Nostalgisches im modernen Gewand
‘Andenhorn’, ‘Ochsenherz’ oder ‘Schwarze Krim’ sind für viele Gartenfreunde genauso unbekannte Wesen wie Pastinake und Stielmus. Ob aber alte Tomatensorten mit Aufsehen erregenden Namen oder Gemüse und Zierpflanzen aus Omas Zeiten, Nostalgie ist im Garten angesagt. Und so stellten auch die Firmen Volmary, Bruno Nebelung und der Verlag W. Wächter den Trend zum Tra­di­tio­nel­len in den Fokus des fünften „Gar­ten­freund"- Ex­per­ten­fo­rums auf dem Kaldenhof in Münster.

Warum Taglilien nicht blühen

Die Feststellung, dass Taglilien keine Blüten haben, kann für viele Hausgärtner ziemlich alarmierend sein. Während die Pflanzen selbst ein schönes visuelles Interesse an Blumenrändern wecken können, kann es ziemlich enttäuschend sein, wenn Taglilien nicht blühen.

Wenn Ihre Taglilie nicht blüht, sollten die Züchter zunächst sicherstellen, dass sie die Wachstumsbedingungen geschaffen haben, unter denen die Pflanze gedeihen kann. Bei der Taglilie kann das Nichtblühen ein Zeichen für einige Probleme sein. Am häufigsten erhält Ihre Pflanze im Garten möglicherweise nicht genügend Sonnenlicht. Pflanzungen im Halbschatten können Schwierigkeiten haben, genügend Licht zu erhalten, um gleichmäßige Blüten zu produzieren.

Wenn die Blüte bei einer bereits etablierten Taglilienpflanzung plötzlich aufgehört hat, kann es ein weiteres Problem geben, das dazu geführt hat, dass die Pflanzen nicht mehr blühen - Überfüllung. Während die Pflanzen wachsen und sich vermehren, müssen die Taglilien möglicherweise um Platz und Nährstoffe im Boden konkurrieren. Dies führt häufig zu einer Verringerung der Pflanzengröße sowie zu einer Verringerung der Anzahl der produzierten Blüten.

Interessante Tatsache

Denkende Berberitze
Wissenschaftler des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung konnten durch Unter­suchun­gen an der Gemeinen Berberitze zeigen, dass Pflanzen möglicherweise (wäre „allem Anschein nach“ nicht der bessere Ausdruck) in der Lage sind, komplexe Ent­schei­dungen zu treffen, um sich vor Feinden zu schützen.

Wie man eine Taglilie blüht

Wenn die richtigen Wachstumsbedingungen erfüllt sind, besteht eine der besten Methoden zur Förderung der Blüte von Taglilienpflanzen darin, die Pflanzen zu teilen. Taglilien, die überfüllt sind, müssen geteilt und an anderer Stelle im Garten neu gepflanzt werden. Im Allgemeinen können Taglilienpflanzen während der gesamten Vegetationsperiode jederzeit geteilt werden. Am besten jedoch im Frühjahr, wenn sich die Taglilie an ihrem neuen Standort niederlassen kann.

Achten Sie beim Teilen und Umpflanzen von Taglilien immer darauf, die Krone auf dem richtigen Bodenniveau zu begraben. Wenn Sie Taglilien zu tief pflanzen, wird auch die Blüte verringert. Mit einem Spaten und einem Paar Gartenhandschuhen können die meisten Züchter eine bessere allgemeine Gesundheit fördern und in ihren Taglilienpflanzen blühen.

Bild von Ananalin
Interessante Tatsache

Wildobst ... zum Naschen oft zu sauer
Sauer, dornig, riesig ... Wildobst kann sich ganz schön unwirsch gebärden. Doch Wildobst kann auch überschaubar klein bleiben, köstlich schmecken und zum Naschen verführen. Doch: Je leckerer, desto größer auch die Konkurrenz. Denn auch Vögel und Insekten lieben diese Na­sche­reien.