Was sind Nomocharis-Zwiebeln – Informationen zur Pflege von Alpenlilien

Für viele Hausbesitzer und professionelle Landschaftsgestalter sind Lilien eine hervorragende Ergänzung zu dekorativen Blumenbeeten und Bordüren. Diese großen, auffälligen Blüten blühen nur für kurze Zeit und dienen als atemberaubender Mittelpunkt bei Pflanzungen. Dies, kombiniert mit ihrer leichten Wuchsform, macht blühende Lilien zu einer beliebten Wahl für Anfänger. Während gängige Lilientypen wie asiatische und orientalische Arten online und in Baumschulen leicht zu finden sind, sind seltenere Familien dieser Pflanzen möglicherweise schwer zu finden - wie die Alpenlilie, die besonders von frommen Blumenzüchtern geschätzt wird.

Interessante Tatsache

Pflanzenstärkungsmittel und Co.
Seit einigen Jahren stehen Pflan­zen­schutz­mittel zunehmend in der öffentlichen Kritik. Da liegt es nahe, nach anderen Verfahren Ausschau zu halten, um Pflanzen zu schüt­zen. Pflan­zen­stärkungs­mittel sollen die Widerstandsfähigkeit der Pflanzen erhöhen. Aber was ist dran – und vor allem drin?

Über Nomocharis Bulbs

Alpenlilien (Nomocharis) sind zwar in Zwiebel- und Blütenform sehr ähnlich, gehören aber technisch nicht zur Familie der Lilien (Lilium). Diese Zierpflanzen stammen aus Regionen Nordindiens, Chinas und Birmas und produzieren Blüten, deren Farbe von hellrosa bis rosa-lila reicht. Abhängig von der Sorte können diese Blüten auch einzigartige dunkelviolett gefleckte Muster in den Blütenblättern aufweisen, die sie außergewöhnlich schön machen.

Interessante Tatsache

Feldsalat anbauen ohne lästiges Unkraut
Als Kinder mussten wir im Frühjahr den Feldsalat an Acker­rän­dern und Gra­ben­bö­schun­gen suchen. Es war eine mühsame Arbeit, aber Hunger hatten wir immer, und so freuten wir uns auch über das Ergebnis. Erst viel später kam ich dahinter, dass man die Rapunzeln, auch Nüsschensalat genannt, auch aussäen kann.

Wie man chinesische Alpenlilien züchtet

Ähnlich wie bei vielen Lilien ist die Pflege der Nomocharis-Lilie relativ einfach. Chinesische Alpenlilien können aus Samen, Zwiebeln oder aus der Transplantation von Bareroots gezogen werden. Es ist wahrscheinlich, dass das Auffinden von Samen oder Pflanzen ziemlich schwierig ist. Alpenlilien sind in vielen örtlichen Baumschulen kaum zu finden und können kaum online bestellt werden. Achten Sie beim Kauf dieser Anlagen immer darauf, eine zuverlässige und seriöse Quelle zu verwenden. Dadurch wird sichergestellt, dass die Erzeuger die richtige sowie eine gesunde und krankheitsfreie Pflanze erhalten.

Alpenliliensamen profitieren von einer kalten Schichtung. Lassen Sie die Samen vor dem Pflanzen mindestens 4 Wochen lang abkühlen. Verwenden Sie anschließend die Samenstartschalen in Innenräumen und eine hochwertige, erdlose Samenstartmischung. Decken Sie die Samen leicht ab und achten Sie darauf, dass während des gesamten Keimprozesses ausreichend Feuchtigkeit vorhanden ist. Dies sollte zwischen 3 und 6 Wochen dauern. Es wird einige Jahre dauern, bis die Sämlinge in den Garten gepflanzt werden können.

Das Pflanzen der Blumenzwiebeln ist oft die beste Option. Pflanzen Sie die Zwiebel einfach im Frühjahr in den Boden, nachdem alle Frostgefahr vorbei ist. Große, reife Blumenzwiebeln sollten im gleichen Sommer zum richtigen Zeitpunkt zu wachsen und zu blühen beginnen. Die Vermehrung von Zwiebeln durch Schuppenbildung ist zwar üblich, wird jedoch beim Anbau von Alpenlilien nicht empfohlen, da dies die Pflanze schwer schädigen kann.

Bei der Pflege von Alpenlilien dürfen Pflanzen nicht austrocknen. Mulchen und häufige Bewässerung können dieses Problem lösen. Die Pflanzenhärte variiert je nach Wachstumszone der Gärtner. Im Allgemeinen wird angenommen, dass alpine Lilien für die USDA-Wachstumszone 7-9 winterhart sind. Diejenigen, die außerhalb dieser Zonen leben, können diese Pflanzen möglicherweise unter besonderer Berücksichtigung der Temperaturbereiche und in Topfumgebungen anbauen.

Bild von Braubücher
Interessante Tatsache

Nützlinge im Porträt: Libellen
Stechmücken, Bremsen, Käfer ... viele Beutetiere von Libellen werden von uns Menschen als Lästlinge oder Schädlinge angesehen. Deshalb zählen wir Libellen zu den Nützlingen. Die schlanken In­sek­ten sind wahre Flugkünstler, und ihre Lebensweise ist mehr als faszinierend.