Was sind Hirschpilze – Identifizierung von Hirschpilzen in der Landschaft

Für viele Hausbesitzer können Pilze ein Ärgernis sein, das auf Rasenflächen, Blumenbeeten und gepflegten Landschaftspflanzungen wächst. Die meisten Pilzpopulationen sind zwar problematisch, können jedoch leicht entfernt oder verwaltet werden. Eine Pilzart, der sogenannte "Hirschpilz", kommt häufig in ländlichen Innenhöfen vor.

Interessante Tatsache

Garten-Apps
Links zu empfehlenswerten Apps in iTunes (iOs) und Play Store (Android) aus dem Artikel "Digital Gardening"

Was sind Hirschpilze?

Hirschpilze sind eine Pilzart, die in Nordamerika häufig vorkommt. Diese spezielle Art von Pilzen findet man normalerweise auf totem oder verrottendem Hartholz. Dies kann verfallende Baumstämme, umgestürzte Bäume und sogar einige Arten von Mulchen umfassen. Es wurden jedoch auch Hirschpilze im Rasen oder auf Nadelbäumen festgestellt.

Diese fruchtbaren Pilze wachsen wahrscheinlich das ganze Jahr über, solange die Temperaturen nicht zu kalt sind.

Interessante Tatsache

Rasenpflege: Das richtige Handwerkszeug
Kein Garten ohne Rasen! Da der aber von Schafen weder abgefressen werden darf (Tiergesundheit) noch soll, muss der Gartenfreund selbst ran. Rasenmäher, Grasschere und Co. gehören also zwingend in jeden Gartengeräteschuppen. Darüber hinaus erleichtern weitere Hilfsmittel wie Motorsensen, Vertikutierer und Mulchmäher die Arbeit.

Identifizierung von Hirschpilzen

Hirschpilze erreichen normalerweise Höhen von etwa 2 bis 4 cm. Bei der Untersuchung der Pilzkappe variieren die Farben am wahrscheinlichsten in hellen bis dunklen Brauntönen. Während die Pilze weiter altern, verfärben sich die Kiemen der Pflanze allmählich hellrosa.

Die rosa Kiemenfärbung ist nur einer der Schlüsselaspekte bei der Identifizierung von Hirschpilzen. Dieser Pilz ist meistens in oder in der Nähe von Wäldern anzutreffen, wo die Wachstumsbedingungen optimal sind. Bei der Identifizierung von Hirschpilzen wenden Sie sich am besten an einen professionellen Feldführer. Wie bei jeder anderen Pilzart können viele giftige Sorten ziemlich ähnlich aussehen.

Sind Hirschpilze essbar? Obwohl Hirschpilze, Pluteus cervinus, als essbar gelten, müssen sie in sehr jungen Jahren verwendet werden. Selbst in diesen Fällen empfinden viele den Geschmack als weniger angenehm. Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass wilde Pilze sollte niemals konsumiert werden
ohne absolute Gewissheit der Essbarkeit. Der Verzehr von Wildpilzen kann gefährlich und in einigen Fällen tödlich sein. Im Zweifelsfall immer auf Nummer sicher gehen und nicht essen.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, was Sie mit Hirschpilzen tun sollen, die auf dem Rasen oder in anderen Landschaftsgebieten auftauchen, lassen Sie sie am besten einfach stehen. Wie bei den meisten Pilzpilzen tragen sie zum Abbau organischer Stoffe bei.

Bild von Hipproduktionen
Interessante Tatsache

Rückenschule: Rückenschonend gießen
Zehn Liter Wasser sind und bleiben nun mal auch zehn Kilogramm Wasser. Deshalb lieber zwei große Gießkannen nur zur Hälfte befüllen und richtig anheben. Dann geht's auch nicht auf die Gelenke.