Was sind Chantenay-Karotten – wie man Chantenay-Karotten im Garten anbaut?

Karotten sind ein Favorit vieler Gärtner. Es sind Biennalen der kühlen Jahreszeit, die im ersten Jahr viel produzieren. Aufgrund ihrer schnellen Reife und ihrer Vorliebe für kühles Wetter können Karotten zu verschiedenen Jahreszeiten für getrennte Ernten gepflanzt werden. Wenn Gärtner erfolgreich Karotten angebaut und geerntet haben, probieren sie normalerweise jedes Jahr neue Sorten aus. Eine vielseitige Karottensorte, die von vielen Karottenliebhabern empfohlen wird, ist die Chantenay-Karotte. Lesen Sie weiter, um Informationen zu Chantenay-Karotten und Tipps zum Anbau von Chantenay-Karotten zu erhalten.

Interessante Tatsache

Wildbienen des Jahres
Mit der „Wildbiene des Jahres“ macht der Arbeitskreis Wildbienen-Kataster auf das Schicksal einer Art aufmerksam, deren Lebensweise besonders spannend und die auch für Laien gut zu erkennen ist.

Was sind Chantenay Karotten?

Chantenay-Karotten sind kurze, kräftige Karotten mit hellorangefarbenem Fruchtfleisch und orangeroten Kernen. Sie reifen in 65 bis 75 Tagen zu 4 bis 5 cm langen und 10 bis 13 cm dicken Wurzeln. Chantenay-Karotten wurden 2 eingeführt und werden aufgrund ihrer hohen Erträge kommerziell für Dosen- und verarbeitete Karotten angebaut. Die Karotten können frisch, gefroren oder in Dosen gegessen werden.

Chantenay-Karotten können roh oder gekocht gegessen werden, wobei ihr Geschmack normalerweise als süß und knusprig beschrieben wird. Sie können jedoch grob und zäh werden, wenn sie über die Reife hinaus wachsen, insbesondere in der Sommerhitze. Wie alle Karotten sind Chantenay-Karotten reich an Carotin und Ballaststoffen.

Es gibt zwei Hauptarten von Chantenay-Karottensamen, die Gärtnern zur Verfügung stehen: Rotkern-Chantenay oder Royal Chantenay.

  • Rotkernige Chantenay-Karotten haben einen roteren Kern und eine stumpfe Spitze.
  • Royal Chantenay Karotten haben einen orangeroten Kern und eine sich verjüngende Spitze.
Interessante Tatsache

Gartenfreund-Expertenforum 2015: Moderne Formen des Gärtnerns
Neue Sorten und An­bau­for­men sind gefragt – viele Antworten gab es auf dem dies­jäh­ri­gen Ex­per­ten­fo­rum im Pflan­zen­zucht­zen­trum auf dem Kaldenhof bei Münster.

Wie man Chantenay Karotten anbaut

Chantenay-Karotten sollten im Frühjahr tief in den Garten gepflanzt werden, nachdem alle Frostgefahr vorbei ist. Es wird empfohlen, sie direkt im Garten zu pflanzen, da das Umpflanzen junger Sämlinge häufig zu krummen, missgebildeten Wurzeln führt.

Chantenay-Karotten können im Frühjahr für eine Mittsommerernte und im Hochsommer für eine Herbsternte gepflanzt werden. In heißen Klimazonen wie den Zonen 9-12 bauen viele Gärtner in den Wintermonaten Chantenay-Karotten an, weil sie bei kaltem Wetter die zartesten Wurzeln produzieren.

Chantenay Karottenpflege ist das gleiche wie die Pflege einer Karottenpflanze. Diese Sorte hat keine besonderen Anforderungen. Aufgrund ihrer kräftigen Wurzeln wachsen Chantenay-Karotten jedoch gut in flachen oder schweren Böden.

Bild von kirybabe
Interessante Tatsache

Holzschutz – es geht auch ohne Chemie
Es ist der Baustoff, aus dem unsere Bäume sind, entsprechend naheliegend ist es auch, mit Holz im Garten zu bauen. Ob Zaun oder Liege, Tisch oder Laube – Holz fügt sich harmonisch ein in liebevoll gestaltetes Grün. Weil es ein natürlicher Baustoff ist, neigt es auch zum Verrotten – je nachdem, um welche Art es sich handelt, schneller oder langsamer. Die Holzartenwahl spielt also eine große Rolle, zudem die Art, wie Holz verbaut und geschützt wird. Pflanzenöle und –harze, Pflanzenwachse und -duftöle helfen dabei auf natürliche Art und Weise.