Was ist Weißklee: Erfahren Sie mehr über die Vorteile und Anwendungen von Weißklee

Weißklee zu züchten ist nicht schwierig. Diese unkrautige Hülsenfrucht wächst leicht unter vielen Bedingungen, und während einige sie als Unkraut betrachten, verwenden andere sie für ihre Vorteile. Sie können Weißklee als Deckfrucht anbauen, Heu oder Weideland für Nutztiere herstellen, Hartschalen aufbrechen oder den Nährstoffgehalt Ihres Bodens anreichern.

Interessante Tatsache

Erntelust statt Wetterfrust
Schon im zeitigen Frühjahr Gemüse ernten und im Herbst die Erntezeit verlängern – das Gewächshaus „Typ Allplanta“ von Beckmann bietet dafür den passenden Platz.

White Sweetclover Info

Was ist Weißklee? Weißer Kleeblatt (Melilotus alba) ist eine zweijährige Hülsenfrucht, die häufig in der Landwirtschaft verwendet wird. Die Pflanze hat ein großes Wurzelsystem und tiefe Pfahlwurzeln. Obwohl es als Klee bezeichnet wird, ist diese Pflanze enger mit Luzerne verwandt. Weißer Kleeblatt wird etwa 1 bis 1.5 Meter hoch und die Pfahlwurzel reicht fast genauso tief in den Boden. Weißklee produziert alle zwei Jahre alle zwei Jahre weiße Blütenstiele.

Gründe für den Anbau von Weißklee sind Heu und Weide. Wenn Sie Vieh halten, ist dies eine großartige Pflanze für Ihre Weide und für die Herstellung von Heu für Winterfutter. Als Hülsenfrucht kann es Stickstoff im Boden binden, so dass Weißklee auch eine beliebte Deckfrucht und Gründüngungspflanze ist. Sie können es zwischen den Jahreszeiten in Ihrem Garten anbauen und dann in den Boden einbauen, um den Nährstoffgehalt zu erhöhen und die Struktur des Bodens zu verbessern. Die langen Pfahlwurzeln brechen harten und kompakten Boden auf.

Interessante Tatsache

"Gartenfreund"- Expertenforum 2011: Nostalgisches im modernen Gewand
‘Andenhorn’, ‘Ochsenherz’ oder ‘Schwarze Krim’ sind für viele Gartenfreunde genauso unbekannte Wesen wie Pastinake und Stielmus. Ob aber alte Tomatensorten mit Aufsehen erregenden Namen oder Gemüse und Zierpflanzen aus Omas Zeiten, Nostalgie ist im Garten angesagt. Und so stellten auch die Firmen Volmary, Bruno Nebelung und der Verlag W. Wächter den Trend zum Tra­di­tio­nel­len in den Fokus des fünften „Gar­ten­freund"- Ex­per­ten­fo­rums auf dem Kaldenhof in Münster.

Wie man Weißklee züchtet

Während einige Leute Weißklee als Unkraut betrachten, bauen andere ihn für Weide, Bodenbearbeitung, Deckung und Gründüngung an. Die Vorteile von Weißklee passen möglicherweise zu Ihrem Garten, und wenn ja, können Sie ihn problemlos anbauen.

Es verträgt eine Vielzahl von Böden, von Ton bis Sand, und wächst auch in einer pH-Umgebung von sechs bis acht. Dank seiner großen Pfahlwurzel verträgt Weißklee auch Trockenheit gut, sobald er sich etabliert hat. Bis dahin regelmäßig gießen.

Interessante Tatsache

Wie Sie Vögeln helfen können, den Winter zu überstehen
Es ist höchste Zeit, mit der Fütterung der Vögel in unseren Gärten zu beginnen. Was Sie dabei alles beachten sollten, lesen Sie hier.