Was ist Rasennetz: Arten von Netzen für die Landschaftsgestaltung

Gras und andere Bodendecker, die auf erosionsgefährdeten Gebieten oder ungeschützten windigen Standorten gepflanzt sind, benötigen ein wenig Hilfe, um bis zur Keimung zu bleiben. Das Netz für Rasen bietet diese Verteidigung und schützt den Samen, bis er sprießt. Was ist ein Rasennetz? Es gibt verschiedene Arten von Netzen für die Landschaftsgestaltung, die das Saatgut schützen sollen. Unabhängig davon, ob Sie sich für Jute-, Stroh- oder Kokosfaserüberzüge entschieden haben, hilft das Wissen über die Verwendung von Landschaftsnetzen, den Erfolg bei der geraden Aussaat einer großen Fläche sicherzustellen, die durch starkes Wetter beeinträchtigt werden könnte.

Interessante Tatsache

Obstbäume richtig pflanzen
Obst im eigenen Garten zu ernten, ist der Traum jedes Kleingärtners. Doch leider kann schon bei der Pflanzung viel falsch gemacht werden.

Was ist Rasennetz?

Erosionsgefährdete Gebiete profitieren von Pflanzendecken, die den Boden halten und die Landschaft erhalten. Landschaftsnetze für Gras und andere Samenpflanzen schützen die Samen beim Keimen und erhöhen die Anzahl der Pflanzen, die wachsen werden. Es ist wichtig, das Saatbett so vorzubereiten, wie es der Hersteller empfiehlt, und ausreichend Feuchtigkeit bereitzustellen. Ihre harte Arbeit ist jedoch umsonst, wenn Sie die Samen nicht abschirmen und sie wegblasen oder durch Bewässerung abgespült werden. Es gibt Naturfasersorten und Kunststoffgitter, die einen haltbareren und längeren Schutz bieten.

Interessante Tatsache

Stauden: Strategien gegen den Wassermangel
Schon dieses Frühjahr machte deutlich: Nur die Harten bleiben im Garten. Denn Wasser war Mangelware. Am besten durchgehalten haben sicher die Stauden, die auch auf ihrem  natürlichen Standort gut mit wenig Wasser klarkommen. Wir zeigen, wie Wurzeln, Blattwerk und Vermehrungsrate zum Arterhalt beitragen.

Arten von Netzen für die Landschaftsgestaltung

Jute - Das am häufigsten verwendete Netz ist Jute. Jute ist eine Naturfaser mit Festigkeit und biologischer Abbaubarkeit. Es ist ein seidiges Material, das in einem gitterartigen Muster gewebt ist und das Sie über das Saatbett stecken. Es bildet ein natürliches Landschaftsnetz für Gras und zersetzt sich innerhalb einer Saison.

Kokos - Kokos- oder Kokosfasern sind eine beliebte Wahl. Es ist die Grundlage für einige Bodenverbesserungen, Topf- und Pflanzfolien und andere Gartenanwendungen. Die Faser wird manchmal als länger anhaltende Alternative an Kunststoffgewebe gebunden.

Strohhalm - Eine andere Art von Netz für Rasen ist Stroh. Dieses übliche Material wurde lange Zeit über gefährdete Stellen gelegt, um Erosion zu verhindern, Pflanzenwurzeln zu schützen, die Feuchtigkeitsspeicherung zu verbessern und Unkraut zu verhindern. Wenn es mit anderen Materialien in einer netzartigen Struktur kombiniert wird, können Pflanzen während des Wachstums hindurchschauen, stabilisieren jedoch den Boden, um zu verhindern, dass Samen und Babypflanzen wegblasen oder wegfluten.

Alle Netze werden nach der Größe der Gitteröffnung klassifiziert. Typ A hat eine offene Fläche von 65%, während Typ B eine Öffnung von 50% der Gittergröße hat. Typ C hat mit nur 39% die kleinste Öffnung und wird nach dem Auflaufen der Sämlinge verwendet.

Interessante Tatsache

Gartenteiche mit Wasserpflanzen
Sie sind nicht nur ein Quell der Freude, Entspannung und Schönheit für Gartenbesitzer, sie bieten auch vielen bedrohten Pflanzen und Tieren ein Ersatz-Quartier für zerstörte natürliche Lebensräume. „Mundraub“ aus der Natur ist allerdings verboten. Doch die meisten Arten aus der Natur sind auch im Handel zu bekommen. Und wenn richtig gebaut und gepflanzt wird, dann stellt sich der Rest des Ökosystems von selbst ein.

Verwendung des Landschaftsnetzes

Die meisten exponierten Standorte profitieren von Landschaftsnetzen. Sobald Sie das Saatbett vorbereitet und die Samen ausgesät haben, drapieren Sie einfach den Stoff oder das Netz über den freiliegenden Bereich. Beginnen Sie an einem Ende und rollen Sie es gleichmäßig aus. Verwenden Sie dazu Bodenklammern oder Pfähle, um es im Boden zu halten.

In einigen Fällen säen Sie, nachdem Sie das Netz verwendet haben, um den vorbereiteten Boden an Ort und Stelle zu halten. Schaufeln Sie dazu 4 cm Erde über das Netz und harken Sie sie gleichmäßig aus. Dann pflanzen Sie Ihren Samen wie gewohnt.

Kompostierbares Rasennetz verschwindet nach einer Weile. Das meiste Plastiknetz bleibt als dauerhafter Schutz auf Hügeln und Klippen an Ort und Stelle. Nicht alle Standorte benötigen ein Netz für Rasenflächen, aber es ist ein nützliches Werkzeug in exponierten Bereichen.

Bild von Ottoblotto