Was ist los mit meiner Bromelie? Fehlerbehebung bei häufigen Bromelienproblemen

Eine der faszinierendsten Pflanzenformen sind die Bromelien. Das rosettenförmige Laub und die bunten Blüten sorgen für eine einzigartige und einfache Zimmerpflanze. Sie sind bei geringem Wartungsaufwand relativ einfach zu züchten, es gibt jedoch einige häufig auftretende Probleme mit der Bromelie. Obwohl Probleme mit Bromelien nicht üblich sind, treten sie auf, insbesondere wenn sie im Freien in warmen Regionen wachsen. Ein paar Tipps zu den häufigsten Problemen und deren Heilung können dazu beitragen, dass sich Ihre Pflanze in kürzester Zeit besser fühlt.

Interessante Tatsache

Alte Obstsorten – Klassiker im Obstgarten
Alte Obstsorten sind in aller Munde, und es ist wieder mo­dern, sie zu pflanzen. Selbst in Pflanzencentern und Bau­märk­ten werden wieder einige alte Sorten angeboten. Aber was sind eigentlich „alte Obstsorten“ und was zeichnet die Klassiker im Obstgarten aus?

Was ist los mit meiner Bromelie?

Bromelien sind extrem widerstandsfähige Pflanzen. Ihre kulturellen Anforderungen sind sehr einfach, nur wenige Schädlinge stören sie und sie gedeihen im Innenlicht. Probleme mit Bromelienpflanzen beginnen normalerweise mit Wasser. Zu viel oder zu wenig kann die Gesundheit der Pflanze beeinträchtigen und Krankheiten fördern. Wir werden die drei häufigsten Probleme mit Bromelienpflanzen behandeln.

Wasserbedingte Probleme

Bewässerung ist ein sehr wichtiger Bestandteil der Bromelienpflege. Zu wenig und die Pflanze trocknet zu viel aus und sie neigen dazu, Fäulnis aufzuhalten. Stammfäule ist wahrscheinlich das häufigste Problem bei Bromelien. Sie sind auch anfällig für verschiedene andere Pilzprobleme.

  • Neben Wurzel- und Kronenfäule verursacht Pythium Welken, Blanchieren und schließlich dunkle, matschige Wurzeln.
  • Die Rostkrankheit erzeugt bräunliche Striemen, die an den Unterseiten der Blätter mit Flüssigkeit gefüllt sind.
  • Helminthosporium-Blattfleck führt zu gelblichen Blasen, die mit zunehmendem Alter dunkel und eingefallen werden.

Gute Pflege und Vermeidung von Insekten- oder mechanischen Verletzungen können die meisten Pilzprobleme verhindern.

Schädlingsbedingte Bromelienpflanzenprobleme

Wenn die Pflanzen richtig stehen und gut gepflegt werden, fragen Sie sich vielleicht: "Was ist mit meiner Bromelie los?" Wenn Sie im Freien wachsen oder eine Pflanze ins Haus gebracht haben, kann dies zu einem Insektenbefall führen.

  • Blattläuse sind Insekten mit weichem Körper, die Pflanzensäfte saugen und Flecken auf den Blättern verursachen.
  • Mealybugs hinterlassen eine Baumwollsubstanz, normalerweise an der Basis von Blättern.
  • Schuppen sind Insekten mit weichem oder hartem Körper, die oft eine Rüstung zu haben scheinen.

Jedes davon kann behandelt werden, indem die Blätter mit einem in Alkohol getränkten Wattebausch abgewischt werden. Gartenbauseifensprays oder Neemöl sind ebenso wirksam wie das Abspülen der Pflanze.

Kulturelle Probleme

Pflanzen in voller Sonne trocknen zu schnell aus. Während Bromelien keinen sumpfigen Boden mögen, stammen sie aus Regenwäldern und benötigen ausreichend Feuchtigkeit. Ein weiteres häufiges Problem beim Aufstellen von Pflanzen in voller Sonne ist der Sonnenbrand. Blattspitzen sind zuerst betroffen und werden braun bis schwarz. Auf den Blättern erscheinen auch hellbraune Flecken.

Bromelien sind sehr empfindlich gegenüber Kupfer. Wenn Sie ein Fungizid verwenden, stellen Sie sicher, dass es kupferfrei ist. Leitungswasser kann Mineralien enthalten, die die Gesundheit Ihrer Pflanze beeinträchtigen können. Verwenden Sie Regen oder destilliertes Wasser. Halten Sie die Tasse oder Vase der Rosette mit Wasser gefüllt, spülen Sie sie jedoch monatlich, um Salzansammlungen zu vermeiden.

Der Boden sollte zwischen dem Gießen austrocknen. Verwenden Sie eine Blumenerde für Bromelien, die kein Wasser zurückhalten.

Bild von skymoon13
Interessante Tatsache

Wildbienen
Eine Ausgabe "Gartenfreund" mit nur einem Thema: Wildbienen! Alles Wissenswerte zu den spannenden und schützenswerten Insekten. Vom Erkennen der unterschiedlichen Arten bis hin zu praktischen Tipps, wie man ihnen im Garten eine Heimat bieten kann. Viele praktische und hilfreiche Tabellen....mehr zum Sonderheft und Bestellmöglichkeit