Was ist ein Knifelblatt-Akazienbaum: Tipps zum Anbau von Knifeleaf-Flechten

Akazien sind eines der Wunder der Savanne. In Australien werden diese prächtigen Pflanzen „Flechtwerk“ genannt und Knifeleaf-Akazienbäume sind ein herausragendes Beispiel für einheimische Flora. Es ist eine so attraktive Pflanze, dass viele Gärtner Knifeleaf-Flechten als Zierpflanzen anbauen. Einige Hintergrundinformationen zum Baum helfen Ihnen bei der Entscheidung, ob die Pflanze für Ihre Landschaft geeignet ist.

Interessante Tatsache

Damit’s leichter geht – Garten-Scooter, Pflanzkübelroller oder Faltschubkarre
Im Garten müssen Sie immer wieder Dinge von einem Ort zum anderen transportieren – für viele ist das nicht gerade das Schönste an der Gartenarbeit. Wir möchten Ihnen Transportmittel und -behälter vorstellen, die Ihnen das Gärtnern leichter machen.

Was ist eine Knifeleaf-Akazie?

Duftende Blüten, schöne blaugrüne Blätter und statuenhafte Ausstrahlung kennzeichnen die Knifeleaf-Akazie (Acacia cultriformis). Was ist eine Knifeleaf-Akazie? Es ist eine trockene Warmzonenpflanze aus der Familie der Hülsenfrüchte, die Stickstoff im Boden binden kann. Darüber hinaus sind die Bäume leicht zu züchten, haben eine anhaltende Anziehungskraft und die Pflege von Knifeleaf-Bäumen ist an geeigneten Standorten unkompliziert.

Knifeleaf Akazie ist ein kleiner Baum oder Busch, der eine Höhe zwischen 10 und 20 m (3 bis 6 Fuß) mit einer abgerundeten bis vasenartigen Form erreichen kann. Der Name für die Pflanze stammt von den spitzen Blättern, die der Klinge eines kleinen Dolches ähneln. Tatsächlich sind die Blätter technisch modifiziertes Laub, die Phylloden genannt werden.

Es hat zahlreiche Zweige, die mit dunkelbrauner Rinde verziert sind. Die Blüten sind duftend, leuchtend gelb und sehen ein bisschen aus wie kleine Pompons. Als Hülsenfrucht produziert Akazien Schoten, die 1.5 cm lang sind und mit der Zeit trocken und ledrig werden.

Interessante Tatsache

Mischkultur – Partnersuche im Gemüsebeet
In einer richtig angelegten Mischkultur können sich die Pflanzpartner in ihrem Wachstum fördern, ein gute Planung ist dafür aber entscheidend. Welche Pflanzen sich vertragen und welche nicht, und worauf es noch ankommt, um Fehlschläge zu vermeiden, lesen Sie hier.

Wie Knifeleaf Akazie wachsen

Die Pflanze ist für die USDA-Zonen 9 bis 10 geeignet. Sie benötigt volle Sonne in Ton, Sand oder Lehm und verträgt entweder leicht alkalische oder saure Böden. Das Schlüsselelement ist, dass der Boden sehr gut entwässert, da die Pflanzen lange Zeit keine feuchten Wurzeln vertragen. In der Tat ist dies eine sehr dürretolerante Pflanze, sobald sie etabliert ist.

Gärtner mit Hirschproblemen könnten versuchen, Knifeleaf-Rinder anzubauen, da dies nicht im Menü dieses Browsers steht. Knifeleaf Akazien wachsen langsam und können bis zu 50 Jahre überleben. Die Früchte können ein Ärgernis werden, aber sie sind sehr dekorativ, wenn sie am Baum befestigt sind.

Interessante Tatsache

Nützlinge fördern im eigenen Garten
Wildbienen, Florfliegen, Marien­käfer, Schwebfliegen, Schlupfwespen, Laufkäfer, Kurzflügler, Weich­käfer ..., die Liste der Insekten, die im Garten helfen, Pflanzen zu be­stäuben und Schädlinge abzuwehren, ist lang.

Knifeleaf Baumpflege

Dies ist eine sehr unkomplizierte Pflanze. Junge Bäume benötigen zusätzliches Wasser, bis sie eine gute Wurzelzone erreicht haben. Danach Wasserpflanzen während der heißesten Perioden, aber den Boden trocknen lassen, bevor erneut bewässert wird.

Sie brauchen nicht viel Dünger, da sie Stickstoff aus der Luft ziehen und in ihren Wurzeln speichern. Knifeleaf-Akazien müssen ebenfalls nicht beschnitten werden, tolerieren jedoch ein gewisses Trimmen, um sie in einem ordentlichen Wuchs und außerhalb der Pfade zu halten.

Es macht und interessant Bildschirm oder Hecke und hat mehrere Jahreszeiten von Interesse, so dass es sich lohnt, in trockenen, warmen Gebieten zu wachsen. Als zusätzlichen Bonus fühlen sich Vögel und Bestäuber sehr von den Blumen und Früchten angezogen.

Bild von wagon16