Vermeiden von Zimmerpflanzenproblemen – Informationen, damit Zimmerpflanzen gesund aussehen

Zimmerpflanzen sind wie jede andere Pflanze vielen Schädlingen und Krankheiten sowie physiologischen und kulturellen Störungen ausgesetzt. Alle diese Zimmerpflanzenprobleme verursachen eine schädliche oder unangenehme Wirkung. Normalerweise können sie das Wachstum der Pflanze verlangsamen oder stoppen, die Blüte stoppen oder sogar Teile der Pflanze physisch beschädigen oder verzerren.

Wie halten Sie Zimmerpflanzen angesichts dieser Hindernisse gesund? Einfach. Mit einer angemessenen Pflege der Zimmerpflanzen und ein wenig Know-how in Bezug auf häufig auftretende Zimmerpflanzenprobleme können Sie gesunde Zimmerpflanzen besser anbauen.

Interessante Tatsache

Damit’s leichter geht – Garten-Scooter, Pflanzkübelroller oder Faltschubkarre
Im Garten müssen Sie immer wieder Dinge von einem Ort zum anderen transportieren – für viele ist das nicht gerade das Schönste an der Gartenarbeit. Wir möchten Ihnen Transportmittel und -behälter vorstellen, die Ihnen das Gärtnern leichter machen.

Häufige Probleme mit Zimmerpflanzen

Schädlinge sind hauptsächlich Insekten, die Schäden verursachen. Es gibt eine Reihe von Schädlingen, die Zimmerpflanzen befallen können. Einige davon können sein:

  • Blattläuse
  • Zunder
  • Mealybugs
  • Spinnmilben

Krankheiten bei Zimmerpflanzen sind so vielfältig wie beim Menschen. Um diese Beschwerden richtig zu behandeln, müssen Sie wissen, welcher Organismus sie verursacht:

  • Pilz
  • Bakterien-
  • Virus-

Es gibt auch physiologische Störungen, die Zimmerpflanzen betreffen können, von denen eine Vielzahl von Problemen auftreten. Dies sind keine Krankheiten und sie werden nicht durch Schädlinge verursacht. Es sind vielmehr nur Dinge, die die Gesundheit Ihrer Pflanzen beeinträchtigen können.

Es gibt auch kulturelle Störungen. Dies sind die Probleme, die Sie Ihren eigenen Pflanzen verursachen. Wenn Sie beispielsweise über Wasser oder unter Wasser die Luft zu kalt halten, die Pflanze in einen Luftzug setzen und in der Sonne liegen lassen - all diese Dinge führen zu Symptomen, die gesunde Zimmerpflanzen nicht begünstigen.

Interessante Tatsache

Strukturwandel in Städten und Gemeinden
September 2014: Der ursprünglich hohe Klein­gar­ten­be­darf ist in den letzten Jahren nachhaltig zurückgegangen ist. Ein Hauptgrund dafür ist der Strukturwandel. Hans-Jörg Kefeder schildert diesen Sachverhalt anschaulich.

Wie man Zimmerpflanzen gesund aussehen lässt

Gesundheitsprobleme bei Zimmerpflanzen können sich ohne angemessene Pflege verschlimmern. Diese Pflanzen werden unter künstlichen Bedingungen gehalten. Viele Zimmerpflanzen stammen aus tropischen Ländern. Die natürlichen Schädlingsbekämpfungsmittel, die es in den Tropenwäldern gibt, sind in Innenräumen möglicherweise nicht verfügbar. Das Wachstum, das unter warmen Innenbedingungen mit weniger als perfektem Licht erzeugt wird, ist oft weich. Dies ist ein ideales Ziel für Pilze.

In Innenräumen nehmen Schädlingsausbrüche aufgrund warmer, geschützter Bedingungen schnell zu. Diese Bedingungen bieten die perfekte Umgebung für das Gedeihen von Schädlingen. Überprüfen Sie Ihre Pflanzen regelmäßig, damit Sie bei den ersten Anzeichen von Problemen Maßnahmen ergreifen können, um diese Zimmerpflanzenprobleme zu beheben.

Die Pflege von Zimmerpflanzen ist von entscheidender Bedeutung. Die folgenden Schritte tragen dazu bei, gesunde Zimmerpflanzen zu gewährleisten:

  • Zunächst möchten Sie, dass Ihre Pflanzen stark wachsen, indem Sie sicherstellen, dass die Bedingungen, unter denen Sie sie halten, so nahe wie möglich an ihrem normalen Lebensraum liegen. Sie können immer noch von Schädlingen befallen werden, sind jedoch gesünder und halten einem Angriff in der richtigen Innenumgebung besser stand.
  • Versuchen Sie, die Luft recycelt zu halten. Stellen Sie sicher, dass ausreichend Belüftung vorhanden ist, jedoch ohne Zugluft. Feuchte Luft, insbesondere wenn sie kühl ist, führt zum Ausbruch von Pilzkrankheiten.
  • Denken Sie daran, Ihre Pflanzen nicht zu überfüttern. Zu viel Stickstoff bewirkt, dass das Pflanzenwachstum weich und saftig ist. Dies macht sie anfälliger für Schädlinge und Krankheiten.
  • Alle neuen Pflanzen, die Sie erhalten, sollten isoliert werden, bis Sie wissen, ob sie frei von Schädlingen und Krankheiten sind.
  • Überprüfen Sie Ihre Zimmerpflanzen regelmäßig und achten Sie darauf, dass Sie unter die Blätter schauen, wo die meisten Gesundheitsprobleme bei Zimmerpflanzen häufig auftreten.
Bild von Lichthüter
Interessante Tatsache

Kräutersalze - Meeresprise mit Duft
Beim Kräutersalz handelt es sich um ein Speisesalz, welches ungefähr aus drei Teilen Salz und einem Teil Kräuter besteht. Je nach Jahreszeit und Ge­schmack entstehen hier vielseitige Kombinationen, die sich vorzüglich zum Würzen von Kartoffeln, Ei­er­spei­sen, Fleisch und Fisch eignen.