Tipps zum Solarisieren von Gartenbetten

Ein guter Weg, um Gartenschädlinge im Boden sowie Unkraut zu beseitigen, ist die Verwendung von Gartentechniken mit Bodentemperatur, die auch als Solarisation bezeichnet werden. Diese einzigartige Methode nutzt die Wärmeenergie der Sonne, um die Auswirkungen von Bodenkrankheiten, Schädlingen und anderen Bodenproblemen zu verringern. Die Solarisierung funktioniert in allen Arten von Gärten, von Gemüse über Blumen bis hin zu Kräutern. Es kann auch in Hochbeeten verwendet werden.

Interessante Tatsache

Buchtipp: Auf Schatzsuche im Gemüsebeet
Haben Sie schon mal von Ratten­schwanz­radies, Baumspinat oder Etagenzwiebeln gehört? Wenn nicht, dann könnte das Buch „Die Vielfalt kehrt zurück“ etwas für Sie sein.

Bodentemperatur Gartenarbeit

Bei der Gartenarbeit bei Bodentemperatur wird dünner, klarer Kunststoff über den Boden gelegt, dessen Ränder in einem äußeren Graben vergraben sind. In den meisten Haus- und Gartencentern sind große Kunststoffrollen erhältlich. Kunststoff nutzt die Sonnenwärme, um die Bodentemperaturen zu erhöhen. In der Tat kann der Boden bei richtiger Ausführung Temperaturen von bis zu 120 ° C oder mehr erreichen. Diese hohen Temperaturen beseitigen leicht viele durch den Boden übertragene Krankheiten und andere Gartenschädlinge im Boden.

Es ist jedoch wichtig, dass nur durchsichtiger Kunststoff zur Solarisierung von Gartenbereichen verwendet wird. Durchsichtiger Kunststoff lässt das Sonnenlicht leichter durch, was für die Wärmespeicherung des Bodens von entscheidender Bedeutung ist. Schwarzer Kunststoff erwärmt den Boden nicht ausreichend. Dünner Kunststoff (ca. 1 bis 2 mil) liefert ebenfalls bessere Ergebnisse, da Sonnenlicht leichter in den Kunststoff eindringen kann.

Die Solarisierung ist in den heißen Sommermonaten am effektivsten, wenn der Boden die maximale Menge an Sonnenlicht erhält, da dies Unkrautsamen und Bodenpathogene tief im Boden abtötet. Leider ist dies auch die Zeit, in der die meisten Menschen ihren Garten zum Pflanzen von Pflanzen nutzen. Daher ist die Sommersonne nur dann praktisch, wenn Sie einen großen Garten haben und jedes Jahr einen Teil Ihres Raums opfern können. Das heißt, es kann auch effektiv sein, im Frühjahr vor dem Pflanzen und im Herbst nach der Ernte vier bis sechs Wochen lang zu solarisieren.

Interessante Tatsache

Naturnahes Gärtnern: der Boden
Nur wer weiß, was in ihm steckt, kann seinen Gartenboden gezielt fördern. Aus­gangs­ma­te­ri­al und pH-Wert spielen eine große Rolle für Wasserhaushalt und Nähr­stoff­ver­füg­bar­keit. Leichte Böden brauchen den Spaten nie, schwere jährlich. Eine Mulchschicht ist für vieles gut, leider auch als Schneckenstube.

So solarisieren Sie Gartenbetten

Um Gartenbeete zu solarisieren, sollte der Gartenbereich eben und frei von Schmutz sein. Im Allgemeinen wird der Bereich bearbeitet und glatt geharkt, bevor Kunststoff platziert wird. Zur besseren Wärmespeicherung des Bodens sollte der Boden feucht, aber nicht gesättigt sein. Feuchtigkeit hilft, dass Wärme leichter in den Boden eindringt. Die meisten Bodenprobleme sind auch anfälliger für Sonneneinstrahlung, wenn der Boden feucht ist.

Vor dem Verlegen von Kunststoff sollte ein Graben an den Außenkanten des Gartens angebracht werden. Die Tiefe kann zwischen 8 und 12 Zoll und etwa einen Fuß breit sein, um den Kunststoff an Ort und Stelle zu sichern. Sobald der Graben ausgegraben und der Gartenbereich glatt geharkt wurde, kann der Kunststoff platziert werden. Decken Sie den gesamten Gartenbereich mit Kunststoff ab, legen Sie die Kanten in den Graben und füllen Sie den ausgehobenen Boden wieder auf.

Achten Sie darauf, dass der Kunststoff beim Gehen festgezogen bleibt. Je enger der Kunststoff am Boden anliegt, desto weniger Lufteinschlüsse sind vorhanden, sodass der Boden mehr Wärme speichern kann. Nachdem Sie den Kunststoff verlegt haben, sollten Sie ihn etwa vier bis sechs Wochen an Ort und Stelle belassen.

Die Solarisation ermöglicht die Wärmespeicherung des Bodens, was nicht nur zur Beseitigung der meisten Bodenprobleme beiträgt, sondern auch die Freisetzung von Nährstoffen stimuliert, die derzeit im Boden vorhanden sind. Bodentemperatur Gartenarbeit oder Solarisation ist eine der effektivsten Methoden zur Bekämpfung von Gartenschädlingen im Boden und anderen damit verbundenen Bodenproblemen.

Bild von Joe_Potato
Interessante Tatsache

Hurra! Ich habe einen Kleingarten.
Ideal für Neupächter! 2. Auflage ab jetzt erhältlich.Auf über 100 Seiten bleiben keine Fragen zum Gärtnern im Verein, zum Anbau von Obst und Gemüse, Ziergehölzen oder Wasser im Garten offen.