Tipps zum Anbau von duftenden Geranienpflanzen

Duftende Geranienpflanzen sind eine sinnliche Freude in jedem Haus oder Garten. Ihre abwechslungsreichen und strukturierten Blätter, die leuchtenden Farben ihrer Blüten, die duftenden Öle, die sie produzieren, und der Geschmack, den sie Speisen und Getränken hinzufügen können, sprechen alle fünf Sinne an. Wie viele andere Gartenzusätze packen so viel Punsch in eine kleine Pflanze?

Interessante Tatsache

Das richtige Plätzchen zum Ausspannen
Seien wir doch mal ehrlich, das Zweitschönste neben der Gartenarbeit ist doch das Ausspannen und Genießen des Gartens. Dafür benötigt man natürlich die passenden Gartenmöbel, wir geben einen Überblick über aktuelle Trends.

Über duftende Geranien

Wie ihre Cousins ​​im Treibhaus haben duftende Geranienpflanzen überhaupt keine echten Geranien, sondern Mitglieder der Gattung Pelargonium und gelten als zarte Stauden. Sie werden in den meisten Teilen Europas und in den USA als Einjährige behandelt und ihre Schönheit wird auf der ganzen Welt geschätzt. Es ist ein zusätzlicher Bonus, dass sie so einfach zu züchten sind!

Duftgeranien wurden ursprünglich in Afrika gefunden und von frühen Entdeckern nach Holland zurückgebracht. Aus Holland wanderte die beliebte Zimmerpflanze im 1600. Jahrhundert nach England aus. Sie wurden besonders während der viktorianischen Ära bevorzugt, als die duftenden Blätter den Fingerschalen hinzugefügt wurden, damit die Gäste ihre Hände zwischen den Gängen beim Abendessen ausspülen konnten.

Aus diesen ursprünglichen afrikanischen Pflanzen haben Gartenbauer die große Vielfalt an duftenden Geranienpflanzen entwickelt, die wir heute genießen. Mittlerweile gibt es über hundert Sorten mit unterschiedlich geformten und strukturierten Blättern, Blütenfarben und Aromen.

Wenn Sie mit dem Anbau von Geranien mit Duft vertraut sind, wissen Sie, dass die Sorten zuerst nach ihrem Geruch kategorisiert werden. Minze, Rose, Zitrusfrüchte und Schokolade - ja, das ist SCHOKOLADE ohne Kalorien - sind einige der beliebtesten Düfte. Die Blätter der duftenden Geranie reichen von glatt gerundet bis fein geschnitten und spitzenartig und von graugrün bis dunkel. Ihre winzigen Blüten reichen von Weiß über Flieder- und Rosatöne bis hin zu Rot und kombinieren oft Farben.

Interessante Tatsache

Wenn aus Borken Siebe werden, ...
... dann steht es schlecht um die befallenen Obst- und Ziergehölze. Schlimmstenfalls handelt es sich um einen Befall mit dem neuen Quarantäneschädling "Asiatischer Laubholzbockkäfer", meistens aber dürften einheimische Schmetterlinge hier ihr Unwesen treiben, wie beispielsweise das "Blausieb".  

Tipps für den Anbau von duftenden Geranien

Die Pflege von duftenden Geranien ist ziemlich einfach. Sie können sie in Töpfen, drinnen oder draußen oder im Boden anbauen. Sie bevorzugen viel Sonne, benötigen aber möglicherweise einen gewissen Schutz, wenn die Sonne am stärksten ist. Sie sind nicht pingelig in Bezug auf den Bodentyp, obwohl sie keine nassen Füße mögen.

Befruchten Sie sie leicht und sparsam, während sie aktiv wachsen. Der größte Nachteil der duftenden Geranie ist, dass sie dazu neigt, langbeinig zu werden und zurückgeschnitten werden muss, um die Buschigkeit zu fördern. Eine Überdüngung wird dieses Problem nur verstärken.

Werfen Sie diese Zutaten jedoch nicht weg. Sie können leicht duftende Geranien aus Stecklingen züchten, um ältere Pflanzen zu ersetzen oder um sie Freunden zu schenken. Vielleicht möchten Sie einen Bürgersteig oder Pfad mit Pflanzen aus Ihren Stecklingen säumen. Wachsen Sie in Behältern oder im Boden duftende Geranien, in denen sie berührt werden, da die Blätter gebürstet oder zerkleinert werden müssen, um die aromatischen Öle freizusetzen.

Graben Sie Ihre Pflanzen vor dem ersten Frost des Herbstes aus, um sie ins Haus zu bringen, oder nehmen Sie Stecklinge für den Winteranbau. Duftende Geranien eignen sich gut für den Innenbereich unter den gleichen Bedingungen wie draußen. Halten Sie sie in einem sonnigen Fenster, gießen Sie sie regelmäßig und düngen Sie sie nur sehr wenig.

Die Pflege von duftenden Geranien ist sowohl drinnen als auch draußen so einfach, dass es ein Wunder ist, dass jeder Gärtner nicht mindestens eine besitzt. Sie sind die perfekte Terrasse oder Balkonpflanze. Sie bieten nicht nur duftende Blätter, schöne Blüten und exquisite Düfte. Sie sind essbar! Die Blätter können zum Würzen von Tees, Gelees oder Backwaren verwendet werden, und die Aromatherapie ist kostenlos. Also egal die Rosen. Stoppen Sie und riechen Sie die duftende Geranie.

Bild von Nicksus
Interessante Tatsache

Mischkultur – Partnersuche im Gemüsebeet
In einer richtig angelegten Mischkultur können sich die Pflanzpartner in ihrem Wachstum fördern, ein gute Planung ist dafür aber entscheidend. Welche Pflanzen sich vertragen und welche nicht, und worauf es noch ankommt, um Fehlschläge zu vermeiden, lesen Sie hier.