Suncrest Pfirsichbaum Info: Erfahren Sie, wie Sie Suncrest Pfirsiche züchten

Sehr wenige Dinge erinnern an Sommererinnerungen wie der Geschmack eines saftigen, reifen Pfirsichs. Für viele Gärtner ist das Hinzufügen eines Pfirsichbaums im Hausgarten nicht nur nostalgisch, sondern auch eine wertvolle Ergänzung der nachhaltigen Landschaft. Pfirsichbäume wie „Suncrest“ sind ein Grundnahrungsmittel in den Gärten vergangener Zeiten und versorgen die Erzeuger mit frischen Früchten, die sich hervorragend für Backwaren, Konserven und frisches Essen eignen.

Interessante Tatsache

Zweijährige Blütenpflanzen für Wildbienen
Typische Vertreter für die sog. Zweijährigen sind Fingerhut und Königskerze – für Wildbienen echte „Hotspots“. Im ersten Jahr bilden diese Arten eine flache Blattrosette, im zweiten Jahr blühen sie, bilden Samen aus und sterben dann ab. Das ist aber gar kein Problem, da sich die Zweijährigen zuverlässig selbst aussäen und so munter durch den Garten „wandern“.

Suncrest Peach Tree Info

Suncrest-Pfirsichbäume sind ein stark produzierender, großer Freestone-Pfirsich. Suncrest Pfirsichfrucht wurde erstmals in Kalifornien eingeführt und ist fest und hat ein saftig gelbes Fruchtfleisch. Obwohl es im Allgemeinen einfach zu züchten ist, gibt es einige Anforderungen, die die Erzeuger bei der Pflanzung von Pfirsichbäumen berücksichtigen müssen. Diese Bäume gedeihen in den USDA-Anbaugebieten 5 bis 9 und benötigen mindestens 500 bis 650 Chill-Stunden, um eine schöne Frühlingsblüte zu gewährleisten.

Zum Zeitpunkt der Reife ist es nicht ungewöhnlich, dass diese selbstfruchtbaren (selbstfruchtbaren) Bäume eine Höhe von 12 bis 16 m erreichen können. Aus diesem Grund benötigen diejenigen, die Suncrest-Pfirsiche anbauen möchten, ausreichend Platz, insbesondere wenn sie mehr als einen Baum pflanzen möchten. Da diese Bäume selbst fruchtbar sind, müssen bei Suncrest-Pfirsichbäumen kein zusätzlicher Bestäuberpfirsichbaum gepflanzt werden, um die Fruchtbildung zu gewährleisten.

Interessante Tatsache

Gartenteiche mit Wasserpflanzen
Sie sind nicht nur ein Quell der Freude, Entspannung und Schönheit für Gartenbesitzer, sie bieten auch vielen bedrohten Pflanzen und Tieren ein Ersatz-Quartier für zerstörte natürliche Lebensräume. „Mundraub“ aus der Natur ist allerdings verboten. Doch die meisten Arten aus der Natur sind auch im Handel zu bekommen. Und wenn richtig gebaut und gepflanzt wird, dann stellt sich der Rest des Ökosystems von selbst ein.

Wie man Suncrest Pfirsiche züchtet

Aufgrund verschiedener Faktoren wie unrentabler Samen, langsamer Keimung und Samen, die nicht typgerecht wachsen, ist es am besten, Pfirsiche aus Setzlingen zu züchten. Pfirsichbaumsetzlinge sind in Baumschulen und Gartencentern leicht zu finden, aber diejenigen, die Suncrest-Pfirsiche anbauen möchten, müssen die Bäume möglicherweise über einen Online-Händler beziehen. Stellen Sie bei Online-Bestellungen immer sicher, dass Sie nur aus seriösen Quellen bestellen, um sicherzustellen, dass die Setzlinge gesund und frei von Krankheiten sind.

Wenn Sie bereit sind zu pflanzen, nehmen Sie den Obstbaum aus dem Behälter und lassen Sie ihn mindestens eine Stunde lang in Wasser einweichen. Wählen Sie einen warmen, gut durchlässigen Ort bei direkter Sonneneinstrahlung. Grabe und ändere ein Pflanzloch, das mindestens doppelt so breit und doppelt so tief ist wie der Wurzelballen der Pflanze. Senken Sie die Pflanze vorsichtig in das Loch und beginnen Sie, sie mit Erde zu füllen. Achten Sie dabei darauf, den Kragen der Pflanze nicht zu bedecken.

Nach dem Pflanzen gründlich gießen und um die Basis des Baumes mulchen. Halten Sie nach der Einrichtung eine ordnungsgemäße Pflegeroutine ein, die häufiges Beschneiden, Spülen und Düngen umfasst.

Bild von 5073145
Interessante Tatsache

Selbst hergestellte Pflanzenschutzmittel und Pflanzenstärkungsmittel
Der Einsatz von selbst hergestellten Pflan­zen­schutz­mit­teln ist zurzeit stark ein­ge­schränkt. So ist nur die Anwendung weniger Tees, Brühen oder Jauchen unter bestimmten Voraussetzungen erlaubt. Was genau erlaubt ist und was nicht, erfahren Sie hier.