So züchten Sie Moos in Innenräumen – Tipps zum Erstellen eines Moosgartens in Innenräumen

Wenn Sie jemals durch den Wald gewandert sind und mit Moos bedeckte Bäume gesehen haben, haben Sie sich vielleicht gefragt, ob Sie in Innenräumen Moos anbauen können. Diese samtigen Kissen sind keine normalen Pflanzen; Sie sind Bryophyten, was bedeutet, dass sie keine regelmäßigen Wurzeln, Blüten oder Samen haben. Sie erhalten ihre Nährstoffe und Feuchtigkeit direkt durch ihre Blätter aus der Luft um sie herum. Der Anbau von Moos in Innenräumen in Terrarien oder großen Gläsern ist eine dekorative Möglichkeit, Miniatur-Waldlandschaften zu schaffen, um Ihr Zuhause zu dekorieren.

Interessante Tatsache

Trockenheit zur Unkrautbekämpfung nutzen
Anhaltend trockene Witterung hat nicht nur Nachteile für den Garten. Der Vorteil: Auch manche Unkräuter befinden sich im Trockenstress und sind daher einfacher zu bekämpfen.

Wie man Moos in Innenräumen züchtet

Zu lernen, wie man in Innenräumen Moos anbaut, ist eine einfache Aufgabe. In der Tat kann dies ein gutes Projekt sein, das Eltern und Kinder gemeinsam durchführen können. Beginnen Sie mit einem Klarglasbehälter mit Deckel, z. B. einem Terrarium oder einem großen Glas. Legen Sie etwa 3 cm Kieselsteine ​​in den Boden des Behälters und bedecken Sie diese mit ca. 3 cm granulierter Holzkohle, die Sie in Fischfachgeschäften finden. Fügen Sie zwei Zoll Blumenerde hinzu und besprühen Sie den Boden mit einer Sprühflasche, die mit klarem Wasser gefüllt ist.

Erstellen Sie die Basis Ihres Indoor-Moosgartens, indem Sie unterschiedlich große Steine ​​und verzweigte Stöcke platzieren, damit der Boden wie der Waldboden aussieht. Platzieren Sie größere Gegenstände hinten und kleinere vorne. Legen Sie Moosblätter über die größeren Gegenstände und füllen Sie den Rest des Bereichs mit zerbröckelten Moosflockenstücken. Besprühen Sie das Moos, decken Sie den Behälter ab und stellen Sie ihn in einen Raum, der nicht hellem Sonnenlicht ausgesetzt ist.

Drücken Sie das Moos beim Pflanzen fest auf die Felsen und den Boden. Wenn die Blumenerde locker ist, drücken Sie sie nach unten, um sie zu einer Masse zu festigen. Halten Sie die Moosblätter bei Bedarf mit einer Angelschnur an den Felsen fest. Das Moos wächst über die Linie und versteckt sie.

Sammeln Sie Ihr Moos aus nahe gelegenen Wäldern oder sogar Ihrem eigenen Garten. Moosblätter sind am bequemsten, aber wenn Sie nur zerbröckelte Stücke sammeln können, wachsen sie genauso schnell. Stellen Sie sicher, dass Sie die Erlaubnis zum Sammeln von Moos erhalten, wenn Sie es von zu Hause aus ernten.

Interessante Tatsache

Kübelpflanzen im Winterquartier richtig pflegen
Viele Überwinterungsräume sind zu dunkel und meist auch zu warm. Deshalb beginnen dort die Pflanzen viel zu früh - bereits im Februar - auszutreiben.

Moospflege drinnen

Moos im Haus zu halten ist sehr sorglos, da es nicht viel Feuchtigkeit oder Sonnenlicht und absolut keinen Dünger benötigt. Besprühen Sie die Oberfläche ein paar Mal pro Woche, um das Moos feucht zu halten. Setzen Sie nach dem Besprühen die Oberseite des Behälters wieder auf und lassen Sie etwas Platz für den Luftaustausch.

Bei der Moospflege in Innenräumen muss der Behälter die richtige Lichtmenge erhalten. Ein Fenster mit etwa zwei Stunden Morgenlicht ist ideal, wenn Sie eines haben. Wenn nicht, stellen Sie den Behälter als erstes am Tag für ein paar Stunden in die Sonne und stellen Sie ihn dann an einen hellen Ort ohne direkte Sonneneinstrahlung. Alternativ können Sie Ihren Moosgarten in Innenräumen auf einem Schreibtisch mit einer Leuchtstofflampe etwa 12 cm über dem Behälter anbauen.

Interessante Tatsache

Gesucht: gut geschulte Hobby-Imker
Heutzutage gibt es weniger Imker als früher, und mit den Imkern gehen auch die Bienen. Dabei ist die Imkerei ein faszinierendes Hobby und gar nicht so schwer zu erlernen. Wir geben einen kleinen Einblick in die Bienenhaltung.