Sandbur-Kontrolle: Wie man Sandburger loswird

Weideland und Rasen beherbergen viele Arten von lästigen Unkräutern. Eines der schlimmsten ist Sandbur. Was ist ein Sandbur-Unkraut? Diese Pflanze ist ein häufiges Problem in trockenen, sandigen Böden und fleckigen Rasenflächen. Es entsteht eine Samenschale, die an Kleidung, Fell und leider an der Haut haftet. Die schmerzhaften Bohrer sind ärgerlich und ihre Trampenaktivität verbreitet das Unkraut schnell. Eine gute Sandbur-Kontrolle und ein gepflegter Rasen können die Ausbreitung der Pflanze verhindern.

Interessante Tatsache

Gartenfreund-Expertenforum Rückblick 2013
Über 100 Gartenfreunde trafen sich am 8. August zum siebten „Gar­ten­freund-Ex­per­ten­fo­rum“ auf dem Kaldenhof in Münster. Dort begeisterte die Teilnehmer vor allem die Blütenpracht auf den Testfeldern. Thema der Veranstaltung: „Der Klimawandel im Garten“.

Was ist ein Sandbur Weed?

Der erste Schritt zur Kontrolle von Sandbur ist das Erkennen Ihres Feindes. Sandbur (Cenchrus spp.) Ist ein grasartiges jährliches Unkraut. Es gibt verschiedene Arten, von denen einige 20 cm hoch werden können.

Der gewöhnliche Rasenschädling ist eher ein sich ausbreitender Teppich aus flachen Klingen mit haarigen Ligula. Die Enden tragen im August Bohrer, die sich leicht ablösen und Samen tragen. Sandbur ist hellgrün und lässt sich leicht mit Rasengräsern mischen. Sie können nicht einmal wissen, dass Sie es haben, bis die Samenköpfe offensichtlich sind.

Interessante Tatsache

Aktuelles zur Corona-Pandemie
Das Corona-Virus wirkt sich auch auf Rechtsfragen rund um das Kleingartenwesen aus. Informationen und Links dazu finden Sie hier.  

Wie man Sandburs loswird

Die zähen Bohrer dieser Pflanze machen die Kontrolle von Sandbur zu einer Herausforderung. Durch häufiges Mähen Ihres Rasens wird verhindert, dass die Pflanze die Samenköpfe bildet. Wenn Sie nach dem Mähen eines vernachlässigten Rasens Schmutz aufharken, können Sie einen Großteil der Bohrer sammeln und eine Ausbreitung verhindern.

Ein gepflegter und gesunder Rasen hat normalerweise keine Probleme mit der Sandbur-Kontrolle. Gärtner mit fleckigen Rasenflächen müssen wissen, wie man Sandbohrer loswird. Oft sind Chemikalien für Sandbohrer die einzige Lösung für frustrierte Gärtner.

Interessante Tatsache

Zwiebelblumen: Im Herbst den Frühling pflanzen
Im September pflanzt man die Blu­men­zwie­beln, deren Blüten im Frühjahr die Laune aufhellen sollen. Gartencenter und On­line­han­del bieten reichlich Auswahl, und die Zwiebeln sollten schnell in den Boden. Worauf in Sachen Qualität zu achten ist und wer mit wem gut harmoniert, das lesen Sie hier.

Sandbur kontrollieren

Sie können versuchen, das Unkraut zu ziehen und zu mähen, aber irgendwann wird Sandbur die Oberhand gewinnen. Düngen Sie Ihren Rasen im Herbst, damit er eine dicke Matte bildet, die im Frühjahr alle Sandbur-Sämlinge verdrängt.

Es gibt auch Herbizide vor dem Auflaufen, die je nach Zone im späten Winter bis zum frühen Frühling angewendet werden. Die beste Zeit, um diese anzuwenden, ist, wenn die Bodentemperaturen 52 ° C betragen. Diese verhindern, dass die Samen keimen und sich festsetzen.

Die Sandbur-Kontrolle beruht auf einer guten Rasenpflege, Fütterung und Bewässerung. Chemikalien für Sandbohrer können jedoch helfen, wenn das Unkraut außer Kontrolle geraten ist.

Chemikalien für Sandbohrer

Sandbur, der bereits wächst, benötigt zur Kontrolle ein Herbizid nach dem Auflaufen. Die Kontrolle nach dem Auflaufen ist am effektivsten, wenn die Pflanzen jung und klein sind. Diese werden angewendet, wenn die Umgebungstemperatur mindestens 75 ° C beträgt. Produkte, die DSMA oder MSMA enthalten, sind am effektivsten. MSMA kann nicht für St. Augustine- oder Centipede-Gräser verwendet werden.

Die Chemikalien können gesprüht oder in körniger Form verwendet werden, letztere müssen jedoch gut gewässert werden. Flüssige Anwendungen steuern besser als körnige oder trockene Chemikalien. Wenden Sie bei ruhigem Wind Flüssigkeitssprays an, um ein Abdriften der Chemikalien zu verhindern. Die Bekämpfung von Sandbur mit chemischen Anwendungen verringert allmählich das Erscheinungsbild des Schädlings, und im Laufe der Zeit sollten Sie in der Lage sein, ihn mit allgemeinen kulturellen Methoden zu bekämpfen.

Bild von Holly Guerrio