Pyrus ‚Parker‘ Wachstumsbedingungen – Pflege von Parker Birnbäumen

Parker Birnen sind gute Allround-Früchte. Sie sind ausgezeichnet frisch, in Backwaren oder in Dosen. Pyrus 'Parker' ist eine klassische längliche, rostige rote Birne mit hervorragender Knusprigkeit, Saftigkeit und Geschmack. Obwohl Parker-Birnbäume anfällig für Feuerbrand und verschiedene Insekten und andere Krankheiten sind, können einige Tipps zum Anbau von Parker-Birnen dazu beitragen, die Pflanze gesund zu halten und viele dieser Probleme zu vermeiden.

Interessante Tatsache

Artenschutz im Kompost: Nashornkäfer als kapitale Helfer
Natur- und Umweltschutz sind für den aktiven Kleingärtner Bestandteil seines täglichen Wirkens. Als Beispiel dafür sei hier nur das Anbringen von Nistkästen genannt.

Was ist eine Parker Pear?

Diese leckere Bronzebirne wurde 1934 von der University of Minnesota eingeführt und ist ein guter Bestäuber für 'Luscious'. Es ist ein offen bestäubter Sämling einer mandschurischen Birne. Parker Birnbäume sind bekannt für ihre kompakte Form und Winterhärte. Pflanzen sind für die Zonen 4 bis 8 des US-Landwirtschaftsministeriums geeignet.

Die Parker-Birne ist ein Halbzwergbaum, der 15 bis 20 m hoch werden kann. Der Baum ist für mehrere Jahreszeiten ziemlich auffällig. Im Frühjahr bringt der vasenförmige Baum reichlich weiße Blüten hervor. Die Spätsommerfrucht entwickelt einen rostroten Ton, wenn sie fertig wird. Die glänzend grünen Blätter werden im Herbst zu einer schönen violetten Bronze. Sogar die Rinde ist attraktiv mit tiefen Furchen, wenn der Baum altert.

Sie können Pyrus 'Parker' als Spalier in botanischen oder erfahrenen Gärten wachsen sehen, aber dieser Birnbaum wird meistens einfach wegen seiner köstlichen Früchte angebaut.

Interessante Tatsache

Wildbiene des Jahres 2020: Die Auen-Schenkelbiene
Die Auen-Schenkelbiene zeichnet sich durch ihre einzigartige Lebensweise aus. Statt Pollen und Nektar sammelt sie Pflanzenöle und vermengt sie mit Pollen zu einem „Ölkuchen“.

Wie man Parker Birnen züchtet

Pflanzen Sie Ihren Parker-Birnbaum im späten Winter oder frühen Frühling. Für diesen Baum ist ein gut durchlässiger, mäßig fruchtbarer Boden in voller Sonne am besten geeignet. Die nackten Wurzelbäume vor dem Pflanzen 24 Stunden lang in einem Eimer Wasser einweichen. Fächern Sie Wurzeln in einem Loch auf, das doppelt so tief und breit gegraben ist wie das Wurzelsystem. Gießen Sie den Boden nach dem Pflanzen gut ein.

Parker-Birnbäume benötigen durchschnittliches Wasser und sind tolerant gegenüber der städtischen Bevölkerung und fast jedem pH-Wert des Bodens, obwohl alkalische Böden Chlorose verursachen können.

Der Baum benötigt einen Bestäubungspartner derselben Art, aber einer anderen Sorte, um Früchte zu bilden. Dieser Partner sollte etwa 25 m vom Baum entfernt sein. An den richtigen Standorten und bei guter Pflege des Parker-Birnbaums können Sie davon ausgehen, dass der Baum bis zu 7.6 Jahre alt wird.

Interessante Tatsache

Wirksame Schneckenfallen selbst basteln
Ob Plage oder normale Befallsdichte, in vielen Gärten gibt es kein Jahr ohne Schnecken, die bekämpft werden müssen. Doch wie geht man am effektivsten vor? Gift, Bier oder Einsammeln in Handarbeit? Wichtig ist, dass Gift nicht in den Boden oder andere Lebewesen gelangt. Wirksame Schneckenfallen zum Selbstbasteln stellt Gärtnermeister Maurus Senn hier vor.

Parker Birnenbaumpflege

Birnen gelten als wartungsintensive Bäume. Ihre Früchte müssen kurz vor der Reife gepflückt werden, da sonst Fruchttropfen unter und um den Baum herum Unordnung verursachen.

Beschneiden Sie den Baum im Spätwinter, um ein stabiles Gerüst und ein offenes Zentrum zu bilden, in das Sonne und Luft eindringen können. Sie können totes oder krankes Holz zu jeder Jahreszeit entfernen. Junge Pflanzen müssen möglicherweise abgesteckt werden, um einen vertikalen Vorfach zu erzwingen.

Bäume im Frühjahr leicht mit Stickstoffdünger düngen. Diese Pflanze ist anfällig für Feuerbrand und verschiedene andere häufige Krankheiten und eignet sich am besten für warme westliche Regionen.