Probleme beim Anbau von Steinobst: Verhinderung und Behandlung der Spaltung von Steinobstgruben

Wenn Sie unter dem Spalten von Steinobst leiden, ist dies wahrscheinlich auf das sogenannte Spalten von Steinobstgruben zurückzuführen. Was ist also Grubenspaltung in Steinobst und was verursacht Grubenspaltung überhaupt? Lesen Sie weiter, um mehr über diese Störung zu erfahren und was Sie tun können, um das Problem zu lindern.

Interessante Tatsache

Städte und Kleingartenanlagen im Wandel
Wandel und Umgestaltungen finden sich überall; auch unsere Städte und Gemeinden sind großen Veränderungen unterworfen.

Was ist Pit Split in Steinobst?

Ungefähr 40 Tage nach der Blüte des Baumes beginnt die Grube in der Frucht zu härten. Zu diesem Zeitpunkt haftet das Fleisch fest an der Grube. Alles, was eine schnelle Schwellung und ein schnelles Wachstum des Fleisches verursacht, übt Druck auf die Grube aus. Wenn die Frucht anschwillt, bevor die Verbindung zwischen der Grube und dem Fleisch schwächer wird, kann die Grube auseinandergezogen werden.

Wenn der Bruch entlang der Nahtlinie auftritt, die an der Seite der Grube entlang verläuft, ist das Ergebnis eine Grubenaufteilung. Wenn die Grube in mehrere Teile zerbricht, spricht man von Grubenbruch.

Früchte mit Pit-Split-Störung können äußere Anzeichen aufweisen, die auf ein Problem hinweisen. Zu den sichtbaren Symptomen gehören unförmige Früchte und Öffnungen am Stielende der Früchte. Früchte mit zerbrochenen Gruben zeigen keine äußeren Anzeichen des Problems. Häufige Steinobst im Zusammenhang mit Pit Split sind:

  • Pfirsich
  • Pflaume
  • Kirsche
  • Nektarinen
Interessante Tatsache

Mitmach-Aktionen: Stunden der Winter- und Gartenvögel
73.000 Teilnehmer und rund 1,9 Milli­onen gezählte Vögel, das sind die beeindruckenden Ergebnisse der „Stunde der Wintervögel“. Welche Vögel es auf die vorderen Plätze geschafft haben und wann die „Stunde der Gartenvögel“ stattfindet, lesen Sie hier.

Was verursacht Pit Split?

Pit Split und Pit Shattering sind zwei Probleme beim Anbau von Steinobst, die durch Umweltbedingungen oder durch Maßnahmen der Erzeuger zur Erzeugung größerer Früchte verursacht werden.

Alles, was dazu führt, dass die Früchte größer werden, erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass Steinobst in der Grube gespalten wird. Dies beinhaltet übermäßiges Ausdünnen sowie vermehrtes Gießen und Düngen kurz vor der Erntezeit.

Ein später Frost, der während der kritischen Wachstumsphase zu einem teilweisen Ernteverlust und starken Regenfällen führt, führt ebenfalls zu einer Spaltung und Zersplitterung der Grube.

Interessante Tatsache

Stauden: Strategien gegen den Wassermangel
Schon dieses Frühjahr machte deutlich: Nur die Harten bleiben im Garten. Denn Wasser war Mangelware. Am besten durchgehalten haben sicher die Stauden, die auch auf ihrem  natürlichen Standort gut mit wenig Wasser klarkommen. Wir zeigen, wie Wurzeln, Blattwerk und Vermehrungsrate zum Arterhalt beitragen.

Kontrollmaßnahmen für die Aufteilung der Steinobstgrube

Während Sie wenig tun können, wenn Sie diese Probleme mit dem Anbau von Steinobst aufweisen, können Sie Maßnahmen ergreifen, um dies zu verhindern.

Vermeiden Sie übermäßiges Ausdünnen. Warten Sie am besten, bis die Gruben ausgehärtet sind, um die Cluster zu verdünnen. Möglicherweise können Sie die gleichen Ergebnisse erzielen, wenn Sie einige der fruchttragenden Zweige herausschneiden, anstatt die Größe der Cluster zu verringern.

Ergreifen Sie keine Maßnahmen, um die Frucht zu vergrößern, wenn sich die Erntezeit nähert. Vermeiden Sie übermäßiges Gießen und Düngen. Die Frucht reift gleichmäßig, wenn der Boden jederzeit gleichmäßig feucht gehalten wird. Unregelmäßige Trockenheitsmuster, gefolgt von übermäßiger Feuchtigkeit, fördern die Spaltung der Grube.

Frühreifende Sorten sind aufgrund der kurzen Zeit zwischen Grubenhärtung und Fruchtquellung am anfälligsten für Steinobstspalten. Wählen Sie späte Sorten aus lokalen Baumschulen, wo sie bei der Auswahl geeigneter Sorten für das lokale Klima helfen können.

Bild von Whitney