Pflege von Wiesenschaumpflanzen: Tipps für den Anbau von Wiesenschaum in Gärten

Die Wahl einjähriger Blütenpflanzen, um Bestäuber anzulocken, ist für viele Hausgärtner ein wichtiger Aspekt. Durch die Förderung nützlicher Insekten im Anbau können Gärtner ein gesünderes, grünes Ökosystem pflegen. Einheimische Wildblumensorten sind in den letzten Jahren immer beliebter geworden, und das Pflanzen von Wildblumen im Hinterhof ist eine großartige Möglichkeit, mehr Bestäuber in die Region zu locken.

Limnanthes Wiesenschaum kommt natürlich in vielen Teilen des Westens der USA vor und ist nur ein Beispiel für eine kleine Pflanze, die im Blumengarten einen großen Unterschied machen kann.

Interessante Tatsache

Rasenmäher und Co. startklar machen
Wer gleich zu Beginn der Vegetationsperiode ein paar grundsätzliche Dinge beachtet, kann sich im weiteren Verlauf des Gartenjahres eine Menge Arbeit sparen und trotzdem einen schönen, gepflegten Rasen sein Eigen nennen.

Was ist Wiesenschaum?

Limnanthes Wiesenschaum, kurz Wiesenschaum, ist eine einjährige Blütenpflanze, die eine Vielzahl kleiner weißer und gelber Blüten hervorbringt. Diese Blumen sind besonders attraktiv für Insekten wie Bienen, Schmetterlinge und Schwebfliegen.

Wiesenschaum wächst auf Wiesen und Feldern mit konstant feuchten Böden und hat in jüngster Zeit aufgrund seiner potenziellen Verwendung als kommerzielle Ölpflanze an Bedeutung gewonnen. Durch Pflanzenzüchtung konnten Landwirte Wiesenschaumsorten entwickeln, die einheitlich und für die Pflanzenproduktion gut geeignet sind.

Interessante Tatsache

Wildbiene des Jahres 2018: Die Gelbbindige Furchenbiene
Die auffällige Gelbbindige Furchenbiene war ursprünglich im westlichen Mittelmeerraum verbreitet und kam in Deutschland bis in die 1990er Jahre nur in den südlichen Bundesländern vor. Inzwischen hat sie sich weiter nach Norden und ausgebreitet.

Wie man Wiesenschaum wächst

Es ist relativ einfach zu lernen, wie man Wiesenschaum anbaut. Beim Wachsen müssen Gärtner zuerst Samen lokalisieren. Kommerziell gezüchtete Wiesenschaumsamen sind derzeit nicht öffentlich zugänglich. Hausbauern können jedoch möglicherweise online Samen für die einheimische Wildblumensorte finden.

Die Pflege von Wiesenschaumpflanzen sollte relativ einfach sein. Bereiten Sie ein Blumengartenbeet mit lockerem, gut durchlässigem Boden vor. Säe die Samen und bedecke sie vorsichtig mit Erde. Die Samen der Wiesenschaumpflanze bleiben ruhend, wenn die Temperaturen über 60 ° C liegen. Dies stimmt mit der Präferenz der Pflanze überein, während der kühlsten Teile der Saison angebaut zu werden.

Wenn die Winterbedingungen zu hart sind, um im Herbst Wiesenschaumsamen zu säen, ist das Pflanzen im Frühling auch eine Option für diejenigen mit kühlen Sommertemperaturen. Achten Sie nach dem Pflanzen darauf, dass Sie regelmäßig bewässern, da dies die Blütenproduktion erhöhen kann.

Wiesenschaumpflanzen beginnen im Allgemeinen früh im Frühjahr zu blühen und setzen sich bis in den Frühsommer fort.

Bild von Andrei Stanescu
Interessante Tatsache

Keine Angst vor Blattläusen
Auch wenn Blattläuse im Juli manchmal in Scharen an den Obstbäumen sitzen, ist das kein Grund zur Panik. Nützlinge wie Marienkäfer oder noch besser deren Larven räumen jetzt gründlich auf.