Pflanzen mit Luftwurzeln – warum hat meine Pflanze Wurzeln von den Seiten

Wenn es um Pflanzenwurzeln geht, gibt es alle Arten und eine der häufigsten sind Luftwurzeln auf Zimmerpflanzen. Sie fragen sich also wahrscheinlich: "Was sind Luftwurzeln und kann ich Luftwurzeln pflanzen, um neue Pflanzen herzustellen?" Um Antworten auf diese Fragen zu erhalten, lesen Sie weiter, um mehr über Pflanzen mit Luftwurzeln zu erfahren.

Interessante Tatsache

Nisthilfen und Futterstellen für unsere heimischen Vögel bauen
Seit alters her beschäftigt sich der Mensch mit den Vögeln. Schon in der Antike wurden Tongefäße als Nisthilfen genutzt. Adalbert Stifter, österreichischer Schriftsteller (1805-1868) beschrieb in seinem 1857 erschienen Buch „Nachsommer“, wie man durch den Bau von Nisthöhlen Vögel in eine Gegend locken kann. Weiter führt er aus, dass die Nisthöhle genügend tief ausgehöhlt sein sollte und das Einflugloch gerade so groß sein sollte, dass das brütende Tier hin durch passt.

Was sind Luftwurzeln?

Luftwurzeln sind Wurzeln, die auf den oberirdischen Teilen einer Pflanze wachsen. Luftwurzeln auf Holzreben fungieren als Anker und befestigen die Pflanze an tragenden Strukturen wie Spalieren, Felsen und Wänden.

Einige Arten von Luftwurzeln nehmen ebenso wie unterirdische Wurzeln Feuchtigkeit und Nährstoffe auf. Pflanzen, die in Sümpfen und Mooren leben, haben unterirdische Wurzeln, können aber keine Gase aus der Luft aufnehmen. Diese Pflanzen produzieren oberirdische „Atemwurzeln“, um ihnen beim Luftaustausch zu helfen.

Interessante Tatsache

Rückenschule: Tipps zum rückenschonenden Graben
Pflanzlöcher auszuheben, belastet den Rücken ungemein. Mit konventionellen Spaten können Sie zwar die obersten Zen­ti­me­ter rückengerecht abtragen, wird das Pflanzloch jedoch tiefer, geht das mit ge­ra­dem Rücken nicht mehr.

Warum hat meine Pflanze Wurzeln von den Seiten?

Luftwurzeln erfüllen eine Reihe von Funktionen. Sie helfen beim Luftaustausch, der Vermehrung, der Stabilität und der Ernährung. In vielen Fällen können Luftwurzeln entfernt werden, ohne die Pflanze zu schädigen. In einigen Fällen sind sie jedoch für die Gesundheit der Pflanze unerlässlich und sollten am besten in Ruhe gelassen werden.

Interessante Tatsache

Stauden in Herbst und Winter
Ob Samenstände, wintergrünes Laub oder trockene Blätter – etliche Stauden haben auch im Winter viel zu bieten.

Kann ich Luftwurzeln pflanzen?

Luftwurzeln auf Zimmerpflanzen bieten gute Beispiele für Wurzeln, die Sie pflanzen können. Sie finden eines der bekanntesten Beispiele dafür auf Spinnenpflanzen. Spinnenpflanzen werden oft in hängenden Körben gezüchtet und produzieren Pflänzchen, die an speziellen, drahtigen Stielen baumeln, die sich von der Pflanze nach außen wölben. Jedes Pflänzchen hat mehrere Luftwurzeln. Sie können die Pflanze vermehren, indem Sie die Pflänzchen abschneiden und sie mit ihren Wurzeln unter die Erde pflanzen.

Fensterblattpflanzen sind Zimmerpflanzen, die Luftwurzeln in einzigartiger Weise nutzen. In ihrem natürlichen Lebensraum klettern Fensterblattreben auf Bäume und reichen hoch in den Regenwald. Sie produzieren Luftwurzeln, die nach unten wachsen, bis sie den Boden erreichen. Die steifen Wurzeln wirken als Abspanndrähte und stützen die schwachen Stiele an Ort und Stelle. Sie können diese Pflanzen vermehren, indem Sie ein Stück Stiel direkt unter einer Luftwurzel abschneiden und eintopfen.

Nicht alle Pflanzen mit Luftwurzeln können in den Boden gepflanzt werden. Epiphyten sind Pflanzen, die zur strukturellen Unterstützung auf anderen Pflanzen wachsen. Ihre Luftwurzeln sollen über der Erde bleiben, wo sie Nährstoffe aus der Luft sowie aus Oberflächenwasser und Schmutz sammeln. Epiphytische Orchideen sind ein Beispiel für diese Art von Pflanze. Die Farbe der Luftwurzeln kann Ihnen sagen, wann es Zeit ist, Ihre epiphytischen Orchideen zu gießen. Trockene Luftwurzeln haben eine silbergraue Farbe, während diejenigen, die viel Feuchtigkeit enthalten, einen grünen Schimmer haben.

Bild von k4dordy