Nordseehafer im Garten: Wie man Nordseehafer anbaut

Nordseehafer (Chasmanthium latifolium) ist ein mehrjähriges Ziergras mit interessantem flachem Laub und einzigartigen Samenköpfen. Die Pflanze bietet mehrere interessante Jahreszeiten und ist eine gute Landschaftspflanze für die USDA-Zonen 5 bis 8. Ziergras aus Nordseehafer stammt aus den südlichen und östlichen Teilen der USA von Texas bis Pennsylvania. Der Name der Pflanze bezieht sich auf die Ährchen, die an der Pflanze hängen und Hafersamenköpfen ähneln. Die verschiedenen Formen des Grases machen den Anbau von Hafergras im Garten zu einer ausgezeichneten Wahl.

Interessante Tatsache

Nützlinge im Porträt: Marienkäfer, Ohrwurm und Florfliege
Während ihrer vier bis sechs Wochen dauernden Entwicklung frisst die Larve des heimischen Marienkäfers bis zu 500 Blattläuse. In Teil 2 unserer Reihe über Nützlinge erfahren Sie mehr über ihn und den asiatischen Marienkäfer, über den Ohrwurm und die Florfliege.

Nordseehafer im Garten

Ziergras aus Nordseehafer ist eine vielseitige Pflanze, die in Sonne oder Schatten gleichermaßen gut funktioniert. Das Gras ist locker getuftet und bildet einen Klumpen. Die Blätter sind dunkelgrün und lang und am Ende leicht spitz, ähnlich wie Bambusblätter.

Die eigentliche Attraktion ist der Samenkopf der Blume, eine breite, flache Konstruktion, deren Textur Weizenköpfen ähnelt. Die Blüten baumeln Rispen und das Laub färbt sich im Herbst reich. Die Samenköpfe kommen im Sommer an und bleiben drei Jahreszeiten lang bestehen. Sie werden häufig als Teil von Schnittblumenarrangements verwendet. Die Samenköpfe beginnen mittelgrün und altern zu einer hellbraunen Farbe.

Die Verwendung von Hafer aus dem Norden im Garten füllt große Flächen, wenn er in Massen gepflanzt wird, und bildet einen Bewegungsstreifen, der die Landschaft belebt.

Sie müssen die invasive Natur der Pflanze berücksichtigen, die leicht aus Rhizomen und Samen wächst. Die selbstsäende Natur kann zahlreiche Sämlinge verursachen und das Gras zu einem Ärgernis machen. Schneiden Sie die Samenköpfe ab, um eine Ausbreitung zu verhindern, und bringen Sie sie zur Verwendung in getrockneten Blumenarrangements ins Haus. Das Laub sollte im Spätwinter zurückgeschert werden, um Platz für das neue Frühlingswachstum zu machen.

Interessante Tatsache

Mehr als „bienenfleißig": die Hummeln
Dichter Pelz, anheimelnd tiefer Summton: Hummeln wirken auf Menschen – dem Teddybären vergleichbar – ohne größeres Zutun irgendwie sympathisch.

Wie man Nordseehafer pflanzt

Nordseehafergras ist ein Gras der warmen Jahreszeit, das sich durch Rhizome ausbreitet. Die Winterhärtezone kann mit starkem Mulchen und an einem geschützten Ort auf die USDA-Zone 4 erweitert werden.

Die Pflanze verträgt sehr trockene Bedingungen oder feuchte Böden, die gut entwässert sind. Pflanzen Sie Hafer aus dem nördlichen Meer an einem Ort, an dem Sie eine 3 bis 5 Fuß hohe Pflanze mit einer ähnlichen Verbreitung und einem dürretoleranten Exemplar benötigen.

Wenn die Pflanze an einem schattigen Ort wächst, ist sie grüner und höher, produziert aber immer noch Blumen und Samenköpfe.

Interessante Tatsache

Gartenteiche mit Wasserpflanzen
Sie sind nicht nur ein Quell der Freude, Entspannung und Schönheit für Gartenbesitzer, sie bieten auch vielen bedrohten Pflanzen und Tieren ein Ersatz-Quartier für zerstörte natürliche Lebensräume. „Mundraub“ aus der Natur ist allerdings verboten. Doch die meisten Arten aus der Natur sind auch im Handel zu bekommen. Und wenn richtig gebaut und gepflanzt wird, dann stellt sich der Rest des Ökosystems von selbst ein.

Wie man Nordseehafer anbaut

Die Anpassungsfähigkeit des Standorts und der Feuchtigkeit ist nicht das einzige Merkmal beim Anbau von Nordseehafer. Es ist auch tolerant gegenüber Seespray und kann an Küstengebieten angebaut werden. Schaffen Sie einen reichhaltigen, organisch veränderten Boden für den Anbau von Nordseehafer. Reichhaltiger, gut durchlässiger Boden in der Sonne ist die beste Situation für den Anbau von Nordseehafer.

Das Gras stammt aus bewaldeten Hängen und Bachböden, wo die Böden reich an organischen Ablagerungen und natürlichem Kompost sind. Imitieren Sie den natürlichen Lebensraum jeder Pflanze, die Sie für einen erfolgreichen Anbau anbauen. Die Pflanze kann leicht durch Teilung der Rhizome im Herbst oder Frühjahr kultiviert werden.

Bild von Elsa Spezio