Natürliches Dekor hinzufügen – wie man die Natur ins Haus bringt

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, einen Hauch von Natur in Ihr Zuhause zu bringen, unabhängig davon, ob Sie im Garten arbeiten oder nicht. Sie brauchen kein besonderes Talent oder viel Platz. Alles, was es erfordert, ist Vorstellungskraft und der Wunsch, die Natur ins Haus zu bringen. Lesen Sie weiter, um Tipps zu erhalten, wie Sie Ihrem Zuhause ein natürliches Dekor verleihen können.

Interessante Tatsache

Biologischer Pflanzenschutz im Garten
Pflanzen werden in der freien Natur von verschiedenen Schaderregern befallen. Auch im Garten ist immer wieder zu beobachten, dass z.B. Schnecken den frisch gepflanzten Salat auffressen oder die Tomatenpflanzen innerhalb kurzer Zeit von der Krautfäule zerstört werden.

Natur Dekor Ideen

Wie kann man die Natur ins Haus bringen? Eine der häufigsten Methoden, um die Natur ins Haus zu bringen, ist die Verwendung von Zimmerpflanzen. Egal, ob es sich um üppige Laubbepflanzungen, farbenfrohe Blumenarrangements oder sogar schöne Hängekörbe handelt, Zimmerpflanzen im Haushalt bringen Sie immer näher an die Natur.

Mit einfallsreicher Planung können Sie auch fast jedes Fenster Ihres Hauses in einen üppig grünen Garten verwandeln, sei es mit Kräutern, Blumen und Laubpflanzen oder sogar Stecklingen. Als zusätzlichen Bonus sind sie auch gut für Sie, geben dringend benötigten Sauerstoff ab und filtern die Luft.

Alternativ kann das Hinzufügen von natürlichem Dekor so einfach sein, wie frische Schnittblumen ins Haus zu bringen und attraktive, sogar duftende Blumenarrangements zu kreieren, die zu Ihrer Stimmung oder der aktuellen Jahreszeit passen. Wenn Sie einer dieser schlauen Menschen sind, können Sie sich auch für Wildcrafting entscheiden, um Schnittblumen und andere Pflanzen zu trocknen und festliche Kränze, charmante Blumensträuße oder eine Reihe anderer dekorativer Stücke herzustellen.

Für diejenigen mit wenig oder keinem Garten-Know-how könnten Sie vielleicht in Betracht ziehen, stattdessen künstliche Pflanzen und Blumen im Haus zu verwenden. Dies ist eine großartige Möglichkeit, Ihrem Zuhause einen Hauch von Natur zu verleihen, ohne dass Wartungsarbeiten wie Bewässerung, Düngung oder Umtopfen erforderlich sind.

Interessante Tatsache

Gärten als Lebensraum für Vögel
Die wichtigste Voraussetzung für eine Ansiedlung von Vögeln im Garten sind geeignete und ungestörte Nistmöglichkeiten. Kleingartenanlagen bieten sich dafür geradezu an.

Hinzufügen von natürlichem Dekor mit Gartenzubehör

Eine weitere gute Möglichkeit, die Freuden der Natur in Innenräumen zu genießen, besteht darin, Ihrem Zuhause Gartenzubehör wie einen kleinen Brunnen hinzuzufügen. Mit einem Brunnen können Sie den ruhigen Geräuschen fallenden Wassers lauschen, ohne den Komfort von zu Hause verlassen zu müssen. Sie könnten sogar noch einen Schritt weiter gehen und einen kleinen Containerteichgarten anlegen.

Wenn Sie ein geeignetes Fenster, eine Terrasse, einen Balkon usw. haben, können Sie einen Vogelhäuschen hinzufügen. Lehnen Sie sich einfach zurück und beobachten Sie, wie sie jeden Tag Ihr Zuhause besuchen. Sie werden erstaunt sein, wie viele verschiedene Vogelarten bei einfacher Betrachtung herumtollen und zwitschern.

Wenn alles andere aufgrund Ihres hektischen oder geschäftigen Lebensstils fehlschlägt, versuchen Sie natürlich, wunderschöne Landschaften oder andere naturalistische Szenen in Ihrem ganzen Haus aufzuhängen. Um weiteres Interesse zu wecken, fügen Sie einen alten Fensterrahmen über das Bild ein. Dies gibt die Illusion, die Szene direkt vor Ihrem Haus zu haben. Mit Bildern von Außenlandschaften kann die Natur sofort in Innenräumen transportiert werden.

Die Natur kann auch ein Teil Ihres Zuhauses werden, indem Sie hier und da Körbe mit Tannenzapfen platzieren. Ebenso können Sie ein altes Glas oder eine Weithalsflasche mit Muscheln, Kieselsteinen oder sogar Sand füllen und mit einer attraktiven Votivkerze abrunden.

Interessante Tatsache

Wildbiene des Jahres 2020: Die Auen-Schenkelbiene
Die Auen-Schenkelbiene zeichnet sich durch ihre einzigartige Lebensweise aus. Statt Pollen und Nektar sammelt sie Pflanzenöle und vermengt sie mit Pollen zu einem „Ölkuchen“.