Moosterrariumspflege – lernen Sie, wie man Moosterrarien herstellt

Moos und Terrarien passen perfekt zusammen. Moos benötigt wenig Erde, wenig Licht und Feuchtigkeit anstatt viel Wasser und ist eine ideale Zutat für die Terrarienherstellung. Aber wie macht man ein Mini-Moosterrarium? Lesen Sie weiter, um mehr darüber zu erfahren, wie Moosterrarien und Moosterrarien gepflegt werden.

Interessante Tatsache

Worauf sollte man beim Kauf von Substraten achten?
Nicht der Preis allein ist entscheidend. Sehr günstige Angebote bestehen oft nur aus abgeräumten Mutterbodenschichten ohne Nährstoffzusätze, häufig mit Unkräutern besetzt.

Wie man Moos-Terrarien herstellt

Ein Terrarium ist im Grunde ein klarer und nicht abfließender Behälter, der seine eigene kleine Umgebung enthält. Alles kann als Terrarienbehälter verwendet werden - ein altes Aquarium, ein Erdnussbutterglas, eine Limo-Flasche, ein Glaskrug oder was auch immer Sie sonst noch haben. Das Hauptziel ist, dass es klar ist, damit Sie Ihre Kreation im Inneren sehen können.

Terrarien haben keine Drainagelöcher. Wenn Sie also ein Mini-Moosterrarium herstellen, sollten Sie zunächst eine XNUMX-Zoll-Schicht Kieselsteine ​​oder Kies auf den Boden Ihres Behälters legen.

Darauf eine Schicht getrocknetes Moos oder Sphagnummoos legen. Diese Schicht verhindert, dass sich Ihr Boden mit den Drainagekieseln am Boden vermischt und sich in ein schlammiges Chaos verwandelt.

Legen Sie ein paar Zentimeter Erde auf Ihr getrocknetes Moos. Sie können den Boden formen oder kleine Steine ​​begraben, um eine interessante Landschaft für Ihr Moos zu schaffen.

Legen Sie zum Schluss Ihr lebendes Moos auf den Boden und klopfen Sie es fest ab. Wenn die Öffnung Ihres Mini-Moosterrariums klein ist, benötigen Sie möglicherweise einen Löffel oder einen langen Holzdübel, um dies zu tun. Geben Sie dem Moos einen guten Sprühnebel mit Wasser. Stellen Sie Ihr Terrarium in indirektes Licht.

Die Pflege des Moosterrariums ist extrem einfach. Sprühen Sie ab und zu Ihr Moos mit leichtem Nebel ein. Du willst es nicht übergießen. Wenn Sie an den Seiten Kondenswasser sehen, ist es bereits feucht genug.

Bild von Gergely kalt
Interessante Tatsache

Kräutersalze - Meeresprise mit Duft
Beim Kräutersalz handelt es sich um ein Speisesalz, welches ungefähr aus drei Teilen Salz und einem Teil Kräuter besteht. Je nach Jahreszeit und Ge­schmack entstehen hier vielseitige Kombinationen, die sich vorzüglich zum Würzen von Kartoffeln, Ei­er­spei­sen, Fleisch und Fisch eignen.