Malven-Unkrautbekämpfung – wie man gemeine Malven loswird

Malvenunkräuter in Landschaften können für viele Hausbesitzer besonders problematisch sein und in Rasenflächen Chaos anrichten, da sie sich überall selbst aussäen. Aus diesem Grund ist es hilfreich, sich mit Informationen zur Bekämpfung von Malvenunkraut zu versorgen. Lesen Sie weiter, um mehr darüber zu erfahren, wie Sie die Malve im Rasen und im Garten loswerden können.

Interessante Tatsache

Ein Garten für Wildbienen
Um im eigenen Garten Lebensräume für Wildbienen zu schaffen, ist es mit dem Aufstellen eines „Insektenhotels“ nicht getan. Wir geben Ihnen Tipps für die Gestaltung eines „wildbienenfreundlichen“ Gartens.

Über Malvenkraut

Die Malve (Malva vernachlässigt) kam aus Europa nach Nordamerika und gehört zur Familie der Malvaceae, zu der auch begehrenswerte Pflanzen wie Hibiskus, Okra und Baumwolle gehören. Eine andere in Europa am häufigsten vorkommende Malvenart ist M. sylvestris, die sich von der US-Sorte durch ihre purpurrote Farbe unterscheidet. M. vernachlässigt hat typischerweise blassrosa bis weiße Blüten. Je nach Klima sind Malvenunkräuter einjährig oder zweijährig.

Die Bekämpfung von Malvenunkräutern ist ein beliebtes Gesprächsthema bei Gärtnern und wird häufig in offenen Gebieten, Kulturlandschaften, Gärten, Landschaften und sogar auf neuen Rasenflächen eingesetzt. Malvenunkräuter sind besonders problematisch in neuen Rasenflächen, in denen sie eine enorme Anzahl von Samen produzieren können, lange bevor ein Hausbesitzer überhaupt weiß, dass es ein Problem mit der Unkrautbekämpfung gibt.

Malvenunkräuter haben eine extrem tiefe Hahnwurzel und breiten sich nahe der Bodenoberfläche aus. Eine Pflanze kann bis zu 0.5 m hoch werden. Die Blätter sind mit zwei bis fünf Lappen gerundet, und im Frühjahr erscheinen winzige Blüten, die den Herbst über anhalten. Je nach Art und Standort können die Blüten rosa-weiß bis violett-rosa sein.

Einige Leute verwechseln es mit gemahlenem Efeu, dessen Stängel quadratisch sind, während die Malve rund ist. Obwohl Malvenunkräuter für Gärtner unangenehm sein können, sind die Blätter essbar und schmecken in Salaten sehr gut.

Interessante Tatsache

Blühende Schönheiten auf der Fensterbank
Balsam für die Seele sind Zimmerpflanzen, die im Winter blühen. Doch bevor Sie neue Pflanzen kaufen, gibt es einiges zu bedenken: Wie groß wird die Pflanze? Wie viel Pflege braucht sie? Ist sie giftig?  

Wie man Malve loswird

Egal wie lecker Malve sein mag, es ist nicht oft ein willkommener Besucher im Garten oder auf dem Rasen. Diese hartnäckige Pflanze loszuwerden ist auch keine leichte Aufgabe. Reife Malve scheint unglaublich resistent gegen die meisten gängigen Herbizide zu sein.

Eine der besten Möglichkeiten, dieses Unkraut in Rasenflächen zu bekämpfen, besteht darin, sicherzustellen, dass Ihr Rasen dick und gesund ist. Ein gesunder Rasen erstickt das Unkraut und lässt die Samen sich nicht ausbreiten.

Wenn Sie einen kleinen Problembereich haben, können Sie das Unkraut auch ziehen, bevor es ausgesät wird. Dies kann sich jedoch als unwirksam erweisen, auch weil die Samen vor dem Keimen jahrelang ruhen können. Malve zu kontrollieren kann definitiv bestenfalls eine frustrierende Aufgabe sein. Ziehen, Hacken oder Jäten funktioniert gut, wenn die Pflanzen sehr jung sind und Sie ein konstantes Auge haben müssen, um mit ihnen Schritt zu halten.

Wenn Sie ein Herbizid verwenden, um die Anzahl der Malvenunkräuter in Ihrer Landschaft zu verringern, lesen Sie die Anweisungen sorgfältig durch und treffen Sie die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen. Herbizide wirken am besten wie Unkraut, wenn die Pflanzen jung und in ihrem vegetativen Zustand sind. Lassen Sie keine Haustiere oder Kinder unmittelbar nach dem Sprühen auf eine besprühte Rasenfläche. Essen Sie niemals eine Malvenpflanze, die mit einem Herbizid besprüht wurde.

Interessante Tatsache

Wanderfalter wandern nicht zum Spaß
Britische Forscher haben herausge­funden, dass z.B. die Gammaeulen weder unsere Winter noch die heißen Sommer ihrer Winterquartiere überleben würden.