Kümmel aus Samen ziehen: Wie und wann Kümmel säen

Kümmel aus Samen zu ziehen ist nicht schwierig, und Sie werden das Aussehen der Spitzenblätter und Büschel winziger weißer Blüten genießen. Sobald die Pflanze reif ist, können Sie Blätter und Samen von Kümmel in einer Vielzahl von geschmackvollen Gerichten verwenden. Möchten Sie Kümmel in Ihrem Garten säen? Lassen Sie uns lernen, wie man Kümmel pflanzt.

Interessante Tatsache

Kirschessigfliege auf dem Vormarsch
Die aus Südostasien stammende Kirschessigfliege macht weder vor Kirschen noch vor fast jeder Beerenart halt und kann massive Ernteverluste verursachen. Nach dem vergangenen milden Winter, hat sie sich besonders in Süddeutschland rasant vermehrt und sich mittlerweile auch bis nach Niedersachsen ausgebreitet.

Wann Kümmel zu züchten

Obwohl Sie die Samen in Innenräumen einsetzen können, ist die Aussaat von Kümmel direkt im Garten im Allgemeinen am besten, da die lange Pfahlwurzel der Pflanze das Umpflanzen erschwert. Wenn Sie Samen in Innenräumen einsetzen möchten, verpflanzen Sie die Sämlinge, wenn sie klein sind und die Pfahlwurzeln nicht gut entwickelt sind.

Im Idealfall säen Sie die Samen im Herbst direkt im Garten oder sobald der Boden im Frühjahr bearbeitet werden kann.

Interessante Tatsache

Rückenschule: Tipps zum rückenschonenden Graben
Pflanzlöcher auszuheben, belastet den Rücken ungemein. Mit konventionellen Spaten können Sie zwar die obersten Zen­ti­me­ter rückengerecht abtragen, wird das Pflanzloch jedoch tiefer, geht das mit ge­ra­dem Rücken nicht mehr.

Wie man Kümmel pflanzt

Kümmel gedeiht in vollem Sonnenlicht und reichem, gut durchlässigem Boden. Vor der Aussaat von Kümmel reichlich Gülle oder Kompost in den Boden einarbeiten. Pflanzen Sie Samen in den vorbereiteten Boden und bedecken Sie sie dann mit etwa 1.25 cm Erde.

Wasser nach Bedarf, um den Boden gleichmäßig feucht, aber niemals feucht zu halten. Kümmel keimen normalerweise nur langsam, aber Sämlinge erscheinen im Allgemeinen nach acht bis 12 Tagen.

Umgeben Sie die Sämlinge mit einer leichten Schicht Mulch, um den Boden feucht zu halten. Dünne Sämlinge bis zu einem Abstand von etwa 6 bis 8 cm.

Verringern Sie die Bewässerung, sobald die Kümmelpflanzen etabliert sind. An diesem Punkt ist es gut, den Boden zwischen den Bewässerungen austrocknen zu lassen. Morgens mit einem Saugschlauch oder einer Tropfbewässerung gießen, um das Laub so trocken wie möglich zu halten.

Entfernen Sie kleine Unkräuter, sobald sie erscheinen, da diese Feuchtigkeit und Nährstoffe aus den Kümmelpflanzen ziehen können.

Kümmel während der Vegetationsperiode mehrmals mit einem wasserlöslichen Allzweckdünger düngen. Alternativ können Sie die Pflanzen etwa zur Hälfte der Saison mit Kompost bestreichen.

Bild von Remus86
Interessante Tatsache

Selbst gemachte Futterglocken
Wenn Sie keine Lust haben, den Piepmätzen im Garten Discounter-Futter zu servieren, dann stellen Sie doch mal selbst eine Futterglocke her. Alles, was Sie dafür benötigen, findet sich in jedem guten Haushalt.