Koreanische Gartengestaltung – Tipps für den Anbau eines koreanischen Gartens

Wenn Sie Inspiration für koreanische Kunst, Kultur und Essen finden, sollten Sie dies im Garten zum Ausdruck bringen. Das traditionelle koreanische Gartendesign umfasst viele Elemente, von der Einbeziehung der Natur bis zur Integration des Menschen in die Landschaft. Verwenden Sie diese koreanischen Gartenideen, um die reiche kulturelle Tradition in Ihren Garten zu bringen.

Interessante Tatsache

Gartenfreunde haben nun ihre Rose ‘Gartenfreund®’
Hochsommer auf der igs: Gleißender Son­nen­schein, Tem­pe­ra­tu­ren über 33 °C – trotz oder wegen des heißen Wetters strömten zahlreiche Besucher zur schattigen Süd­büh­ne. Rund zwölf Jahre nach der Kreuzung, nach unzähligen Wettereinflüssen auf dem Testfeld und Monaten der Vorbereitung erhielt die Rose mit der Bezeichnung KO 01-1524-01 am 2. August auf der igs offiziell den Namen ‘Gartenfreund®’.

Prinzipien der koreanischen Gartengestaltung

Koreanische Gartenstile entstanden vor Tausenden von Jahren. Die koreanische Landschaftsgestaltung umfasst traditionell eine Anpassung an die Natur, die auch den menschlichen Genuss einschließt. Die Grundidee ist es, einen Raum zu schaffen, in dem die Menschen die Ruhe der natürlichen Umwelt genießen können.

Ein traditioneller Garten in Korea umfasst mehrere Elemente, die auf angenehme Weise integriert sind, wie Bäume und Sträucher, Blumen, Wasserspiele, Felsen, Brücken, Mauern, Wege und sogar Sitzbereiche. Die Harmonie zwischen all diesen Elementen ist inspiriert von Koreas traditionellen naturbasierten Religionen und dem importierten Buddhismus. Schauen Sie sich einige dieser koreanischen Gärten an, um sich inspirieren zu lassen:

  • Huwon - Dieser Garten im Zentrum von Seoul ist Hunderte von Jahren alt. Der Fokus liegt auf einem Teich und er wurde als reflektierender Raum für Könige und Gerichtsmitglieder konzipiert, um Ruhe zum Lesen und Schreiben von Gedichten zu genießen.
  • Seoullo 7017 - Dieser moderne Garten in Seoul, auch als Sky Garden bekannt, wurde speziell für Spaziergänge konzipiert. Die bebaute Landschaft umfasst sorgfältig angeordnete runde Pflanzgefäße, um die Menschen zum Bummeln sowie zum Anhalten und Sitzen zu ermutigen.
  • Geistiger Garten - Auf der subtropischen Insel Jeju umfasst dieser Garten Bonsai-Bäume, Teiche mit Karpfen sowie natürliches und geschnitztes schwarzes Vulkangestein.
Interessante Tatsache

Alte Obstsorten – Klassiker im Obstgarten
Alte Obstsorten sind in aller Munde, und es ist wieder mo­dern, sie zu pflanzen. Selbst in Pflanzencentern und Bau­märk­ten werden wieder einige alte Sorten angeboten. Aber was sind eigentlich „alte Obstsorten“ und was zeichnet die Klassiker im Obstgarten aus?

Einen koreanischen Garten zum Kochen anbauen

Koreanische Gärten können auch praktisch sein. Wenn Sie sich für koreanische Küche interessieren, insbesondere wenn Sie koreanische Vorfahren haben, warum nicht versuchen, einen koreanischen Gemüsegarten anzulegen? Es kann viele Ihrer typischen Gemüsesorten enthalten, aber auch einige Pflanzen, die in koreanischen Gerichten verwendet werden und in einem normalen Gemüsebeet etwas ungewöhnlicher sind.

Hier sind einige wichtige Gemüse für einen koreanischen Gemüsegarten:

  • Frühlingszwiebeln
  • Knoblauch
  • Ingwer
  • Erbsen
  • Zucchini
  • Kohl
  • Möhren
  • Basilikum
  • Cilantro
  • Chilischoten
  • Buchu (asiatischer Schnittlauch)
  • Koreanischer Rettich
  • Daikon-Rettich
  • Koreanische Gurke
  • Koreanische Kürbissorten (Kabocha, koreanischer Winterkürbis und andere)
  • Perilla (Kkaennip - ein minzähnliches Blattkraut)

Sie sollten in der Lage sein, Samen für alle Spezialartikel über Online-Lieferanten zu finden.

Bild von ma-no
Interessante Tatsache

Wildbiene des Jahres 2017: Die Knautien-Sandbiene
Markenzeichen der Knautien-Sandbiene sind ihre „roten Hosen“: Dazu kommen die leuchtend purpurroten Pollenkörner, welche die Weibchen ausschließlich an der Wiesen-Witwenblume sammeln.