Kontrolle der Verticillium-Welke – können Sie Pflanzen retten, die von der Verticillium-Welke betroffen sind?

Blätter, die sich kräuseln, welken, verfärben und absterben, können bedeuten, dass eine Pflanze an Verticillium-Welke leidet. Sie können diese Symptome zuerst im Frühjahr oder Herbst bemerken, wenn die Temperaturen mild sind. Lesen Sie weiter, um herauszufinden, wie Sie Verticillium welk von anderen Pflanzenkrankheiten unterscheiden und was Sie dagegen tun können.

Interessante Tatsache

Wildbiene des Jahres 2019: Die Senf-Blauschillersandbiene
Die Senf-Blauschillersandbiene (Andrena agilissima) ist mit dem typischen Blauschimmer auf Flügeln und Hinterleib zuverlässig zu erkennen. Wie alle Sandbienen baut Andrena agilissima ihr Nest im Erdboden.

Was ist Verticillium Wilt?

Verticillium wilt ist eine Pilzkrankheit, die im Boden lebt. Es dringt durch seine Wurzeln in anfällige Pflanzen ein und breitet sich im Gefäßsystem der Pflanze aus. Die Liste der von Verticillium welk betroffenen Pflanzen ist umfangreich und umfasst Bäume, Sträucher sowie einjährige und mehrjährige Gartenpflanzen. Es kann auch Obst- und Gemüsepflanzen betreffen.

Verticillium-Welkensymptome ahmen die anderer Pflanzenkrankheiten und Umweltprobleme nach, und dies macht die Diagnose schwierig. Die Blätter welken und kräuseln sich und werden gelb oder rot. Sie werden schließlich braun und fallen ab. Stängel und Zweige sterben ab. Es ist nicht ungewöhnlich, diese Symptome auf einer Seite der Pflanze zu sehen, während die andere Seite nicht betroffen zu sein scheint.

Wenn die Krankheit das Gefäßsystem eines Baumes oder Strauchs hinaufwandert, hinterlässt sie dunkle Verfärbungen. Wenn Sie die Rinde abziehen, sehen Sie dunkle Streifen auf dem Holz. Wenn Sie einen Ast durchschneiden und den Querschnitt betrachten, sehen Sie dunkle Ringe. Diese Verfärbungen im Holz können Ihnen helfen, den Unterschied zwischen Verticillium welk und anderen Pflanzenkrankheiten zu erkennen.

Interessante Tatsache

Was liegt an im Ziergarten?
Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den März: • Canna und Dahlien vortreiben • Schneeglöckchen teilen • Pflanzgefäße reinigen

Kontrolle von Verticillium Wilt

Verticillium welk kann nicht geheilt werden, sobald es in die Pflanze gelangt. Es ist am besten, kleine, leicht zu ersetzende Pflanzen zu entfernen und zu zerstören. Die Krankheit bleibt im Boden, nachdem Sie die Pflanze entfernt haben. Pflanzen Sie also keine andere anfällige Art in der gleichen Gegend.

Die Verticillium-Welkenbehandlung für Bäume und Sträucher konzentriert sich darauf, der Pflanze die bestmögliche Pflege zu geben, um ihre Resistenz aufzubauen. Gießen Sie die Pflanze regelmäßig und spenden Sie nach Möglichkeit Schatten am Nachmittag. Düngen Sie planmäßig mit einem stickstoffarmen Dünger mit hohem Phosphorgehalt. Schneiden Sie tote und sterbende Äste ab.

Durch Sonneneinstrahlung kann der Verticillium-Welkenpilz im Boden häufig entfernt werden. Die Bodensolarisation erwärmt die obersten 6 cm des Bodens auf Temperaturen, die hoch genug sind, um den Pilz abzutöten. Bereiten Sie den Boden vor, indem Sie ihn bestellen oder graben und dann benetzen. Decken Sie den Bereich mit einer durchsichtigen Plastikplane ab und vergraben Sie die Ränder unter ein paar Zentimetern Erde, um ihn an Ort und Stelle zu halten und die Wärme zu halten. Es dauert drei bis fünf Wochen, bis sich der Boden ausreichend erwärmt, um ihn abzutöten der Pilz.

Verticillium welk ist eine verheerende und unheilbare Krankheit, aber mit besonderer Sorgfalt und Aufmerksamkeit können Sie die Pflanze konservieren und mehrere Jahre lang genießen.

Interessante Tatsache

11. „Gartenfreund“-Expertenforum 2017 – Robuste Sorten und regenfeste Gartenfreunde
Traumhaft war dieser Sommer im Norden Deutschlands nicht – weder für Sonne liebende Sommerblumen noch für Wärme liebende Gartenfreunde. Beim Expertenforum in Münster stellte sich jedoch schnell heraus, dass die einen trotz des Sonnenmangels erstaunlich üppig blühten.