Können Sie drinnen Rosen züchten – wie man eine Rose dauerhaft drinnen hält?

Wussten Sie, dass Sie Rosen als Zimmerpflanzen behalten können? Der Anbau von Rosen in Innenräumen ist sicherlich möglich, wenn Sie die richtigen Bedingungen für Ihre Pflanze schaffen können. Die häufigste Rosensorte, die in Innenräumen angebaut wird, ist die Miniaturrose. Lassen Sie uns einen Blick darauf werfen, wie Sie eine Rose im Haus halten können.

Interessante Tatsache

Gartenteiche mit Wasserpflanzen
Sie sind nicht nur ein Quell der Freude, Entspannung und Schönheit für Gartenbesitzer, sie bieten auch vielen bedrohten Pflanzen und Tieren ein Ersatz-Quartier für zerstörte natürliche Lebensräume. „Mundraub“ aus der Natur ist allerdings verboten. Doch die meisten Arten aus der Natur sind auch im Handel zu bekommen. Und wenn richtig gebaut und gepflanzt wird, dann stellt sich der Rest des Ökosystems von selbst ein.

Indoor Rose Pflege

Wenn Sie sich gefragt haben, ob Sie in Innenräumen Rosen züchten können, lautet die Antwort Ja, aber Sie müssen einige wichtige Dinge wissen. Der wichtigste Aspekt bei der Pflege von Innenrosen ist die ausreichende Lichtversorgung. Miniaturrosen benötigen in Innenräumen viel direkte Sonne, um gedeihen zu können. Sorgen Sie für mindestens 6 Stunden direkte Sonneneinstrahlung. Süd- oder Westbelichtungsfenster sind ideal.

Ideal wären Tagestemperaturen von 70-75 ° C und Nachttemperaturen von 21 ° C. Vermeiden Sie kalte Zugluft in Innenräumen. Wenn Sie jedoch für eine gute Luftzirkulation sorgen können, können Sie so Krankheiten minimieren, für die Rosen anfällig sind.

Wenn Ihre Raumluft übermäßig trocken ist, können sie in Innenräumen anfällig für Spinnmilben sein. Um dem entgegenzuwirken, können Sie Ihre Pflanze auf ein Tablett mit Kieselsteinen stellen, zu denen Sie etwas Wasser hinzugefügt haben. Wenn das Wasser verdunstet, erhöht es die Luftfeuchtigkeit.

Beim Gießen ist es wichtig, sehr auf den Bodenfeuchtigkeitsbedarf Ihrer Miniaturrose zu achten. Verwenden Sie Ihren Finger, um zu beurteilen, ob Ihre Pflanze Wasser benötigt. Wenn sich die Oberfläche des Bodens feucht anfühlt, gießen Sie nicht. Lassen Sie den oberen Zoll (ca. 2.5 cm) des Bodens austrocknen und gießen Sie Ihre Pflanze anschließend gründlich. Lassen Sie Ihre Rose niemals vollständig austrocknen, da dies Ihrer Pflanze schnell schaden kann. 

Sie sollten Ihre Miniaturrosen während Perioden aktiven Wachstums regelmäßig düngen. 

Interessante Tatsache

Denkende Berberitze
Wissenschaftler des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung konnten durch Unter­suchun­gen an der Gemeinen Berberitze zeigen, dass Pflanzen möglicherweise (wäre „allem Anschein nach“ nicht der bessere Ausdruck) in der Lage sind, komplexe Ent­schei­dungen zu treffen, um sich vor Feinden zu schützen.

Indoor Roses nach draußen bewegen

Wenn Sie Ihre Rose in den warmen Monaten im Freien bewegen möchten, stellen Sie die Pflanze zunächst im Freien in den Schatten. Ihre Pflanze muss im Freien aushärten. Andernfalls brennt die Rose schnell. Nachdem Sie Ihre Pflanze einige Tage lang im Schatten gehalten haben, erhöhen Sie allmählich die Sonnenmenge, damit Sie die Blätter Ihrer Pflanze nicht schockieren und verbrennen. Geben Sie Ihre Pflanze ins Haus zurück, bevor die Temperaturen zu kalt werden.

Entfernen Sie verbrauchte Blumen regelmäßig, da dies zu mehr Blüte führt. Entfernen Sie auch alle gelben oder braunen Blätter. Sie sollten auch Ihre Rosen regelmäßig schneiden. Schneiden Sie jeden Stock wieder über das letzte Blatt mit fünf Blättchen. Dies wird dazu beitragen, neues Wachstum und Blüte zu fördern. 

Bild von duh84
Interessante Tatsache

11. „Gartenfreund“-Expertenforum 2017 – Robuste Sorten und regenfeste Gartenfreunde
Traumhaft war dieser Sommer im Norden Deutschlands nicht – weder für Sonne liebende Sommerblumen noch für Wärme liebende Gartenfreunde. Beim Expertenforum in Münster stellte sich jedoch schnell heraus, dass die einen trotz des Sonnenmangels erstaunlich üppig blühten.