Kalte winterharte Pflanzen für Rasenflächen – was ist ein guter Rasenersatz für kühle Regionen?

Die Pflege eines Rasens ist eine Menge Arbeit, und wenn Sie die Kosten für Wasser, Dünger, Pestizide und Herbizide addieren, werden Sie feststellen, dass dies auch teuer ist. Lesen Sie weiter, um mehr über Grasalternativen in kalten Gebieten zu erfahren, die Ihr Budget und Ihre Zeit schonen.

Interessante Tatsache

Gartenscheren pflegen und schärfen
Für jede Hand gibt es die richtige Schere, in Größe und Gewicht, für Rechts- oder Linkshänder. Wer im Fachhandel kauft, kann meistens Probeschneiden. Einmal jährlich sollten Sie eine gute Schere zerlegen und pflegen.

Alternativen zu Gras

Bodendecker und andere Rasenalternativen in kalten Klimazonen sind pflegeleichter und umweltfreundlicher als herkömmliche Rasenflächen. Wenn Sie Ihren Rasen durch Pflanzen ersetzen, die nicht gemäht werden müssen, eliminieren Sie den Auspuff, den Ihr Rasenmäher und Fadenschneider produzieren. Außerdem benötigen Sie keine Rasenchemikalien, die ins Grundwasser gelangen und abfließen können.

Hier sind einige kalte winterharte Pflanzen für Rasenflächen:

  • Pussytoes (Antennaria plantaginifolia) - Diese robusten Pflanzen wachsen gut in armen Böden und müssen nie gewässert werden. Hellrosa Blüten erscheinen im Frühjahr auf Pflanzen, die zwischen 6 und 18 Zoll groß sind.
  • Wilder Ingwer (Asarum canadensa) - Diese sich schnell ausbreitenden Pflanzen überleben den Winter in den kältesten Klimazonen. Wilder Ingwer wächst ungefähr 6 Zoll groß und benötigt zusätzliches Wasser in trockenem Klima.
  • Angelita Daisy (Hymenoxys acaulis) - Das 1 Fuß hohe, kiefernartige Laub von Angelita-Gänseblümchenpflanzen sieht das ganze Jahr über großartig aus, und die Blütezeit dauert lange. Es ist am besten für kleine Gebiete. Angelita Gänseblümchen muss gelegentlich in trockenem Klima und häufigem Deadheading gegossen werden.
  • Prostata-Wacholder (Juniperus sp.) - Diese kurzen Sträucher werden etwa 2 Fuß hoch und eignen sich hervorragend für weite Gebiete. Sie können bis zu 5 Fuß breit werden und müssen ständig zurückgeschnitten werden, wenn sie in engen Bereichen gepflanzt werden. Andernfalls müssen sie selten beschnitten werden. Sie müssen gelegentlich mit dem Schlauch gespült werden, um Spinnmilben loszuwerden. Volle Sonne verbrüht Wacholder in USDA-Zonen, die wärmer als 5 sind.
Interessante Tatsache

Höhere Gehölze für Wildbienen
Bei großen Grundstücken oder bei der Neugestaltung eines Gartens gibt es zum Glück auch Platz für hochwachsende Gehölze wie einen Hausbaum. Während der Blütezeit bieten Gehölze wie Schwarzer Holunder oder Zier-Äpfel große Mengen an Pollen und Nektar.

Andere kalte Grasalternativen

Verschiedene Mulchsorten bieten auch Alternativen zu Rasenflächen. Stein- und Kiesmulch sehen in den meisten Umgebungen gut aus. Geschredderte Rinde oder Hartholz sind organische Mulchen, die ein natürlicheres Aussehen haben und dem Boden beim Abbau Nährstoffe hinzufügen. Bio-Mulchen sehen in einer natürlichen oder waldreichen Umgebung am besten aus.

Moose sind ein weiterer Rasenersatz für coole Regionen, den Sie in Betracht ziehen könnten. Diese winzigen Pflanzen bilden einen üppigen Teppich, der nur sehr wenig Pflege benötigt, aber die Kosten sind höher als bei den meisten Bodendeckern - es sei denn, Sie pflanzen einige Pflanzen, die bereits auf Ihrem Grundstück wachsen. Moos kann Ihrer Landschaft ein Gefühl von Frieden und Ruhe verleihen, insbesondere wenn es mit Pflastersteinen oder Steinen gemischt wird.

Bild von Chris Steer
Interessante Tatsache

Nahrung für Nützlinge
Rosen- und Grünkohlpflanzen als Blattlausschutz? Hört sich vielleicht komisch an, aber wenn Sie die Pflanzen den Winter über stehen lassen, treiben diese schon früh im Jahr Blüten und werden so zum Nützlingsmagnet.