Japanisch gemalte Farnpflanzen – wie man japanisch gemalte Farne pflegt

Japanisch gemalte Farne (Athyrium niponicum) sind farbenfrohe Exemplare, die den Halbschatten in schattigen Bereichen des Gartens aufhellen. Silberne Wedel mit einem Hauch von blauen und tiefroten Stielen zeichnen diesen Farn aus. Zu lernen, wo man japanischen gemalten Farn pflanzt, ist der Schlüssel zum Erfolg des Anbaus dieser attraktiven Pflanze. Wenn Sie gelernt haben, wie man einen japanischen gemalten Farn züchtet, sollten Sie ihn in allen Bereichen des Schattengartens verwenden.

Interessante Tatsache

Hummeln im Garten
Machen Sie sich mit dem geheimen Leben der Hummeln vertraut und erfahren Sie, wie Sie die Pelzträger mit den richtigen Nektarquellen in Ihren Garten locken.

Arten von japanischen gemalten Farn

Dem Gärtner stehen mehrere Sorten dieser Pflanze mit unterschiedlichen Farbtönen zur Verfügung. Der Name leitet sich von der Tatsache ab, dass japanisch bemalte Farnpflanzen zart mit Grün-, Rot- und Silbertönen bemalt zu sein scheinen. Schauen Sie sich verschiedene Arten von japanisch bemaltem Farn an, um zu entscheiden, welchen Sie für Ihren Garten bevorzugen.

  • Die Sorte 'Pictum' mit ihrer attraktiven silbernen und roten Farbe wurde 2004 von der Perennial Plant Association zur mehrjährigen Pflanze des Jahres gekürt.
  • Die Sorte 'Burgundy Lace' behält den silbrigen Schimmer bei und weist tiefe burgunderfarbene Stängel und Färbungen an den Wedeln auf.
  • 'Wildwood Twist' hat eine gedämpfte, rauchige, silberne Farbe und attraktive, verdrehte Wedel.
Interessante Tatsache

Wanderfalter wandern nicht zum Spaß
Britische Forscher haben herausge­funden, dass z.B. die Gammaeulen weder unsere Winter noch die heißen Sommer ihrer Winterquartiere überleben würden.

Wo man japanische gemalte Farne pflanzt

Japanisch gemalte Farnpflanzen gedeihen, wenn Licht und Bodenbedingungen sie glücklich machen. Eine sanfte Morgensonne und ein reichhaltiger, kompostierter Boden sind für die richtige Pflege japanisch bemalter Farne von entscheidender Bedeutung. Gleichmäßig feuchter und gut durchlässiger Boden optimiert das Wachstum. Böden ohne gute Drainage können dazu führen, dass Wurzeln verrotten oder Krankheiten verursachen.

Die richtige Pflege für japanisch bemalte Farne beinhaltet eine begrenzte Düngung. Die Kompostierung des Bodens vor dem Pflanzen liefert die notwendigen Nährstoffe. Wie bei allen kompostierten Gebieten, mischen Sie den Kompost gut ein und ändern Sie das Gebiet einige Wochen (oder sogar Monate), bevor Sie japanische gemalte Farnpflanzen pflanzen. Eine zusätzliche Düngung kann eine leichte Anwendung von pelletiertem Dünger oder flüssigem Pflanzenfutter in halber Stärke sein.

Abhängig von der Sommerhitze Ihres Gartens können japanisch bemalte Farnpflanzen in hellem bis fast vollständigem Schatten gepflanzt werden. Weitere südliche Gebiete benötigen mehr Schatten, um diese Pflanze erfolgreich zu züchten. Vermeiden Sie es, in der heißen Nachmittagssonne zu pflanzen, da dies die empfindlichen Wedel verbrennen kann. Schneiden Sie die braunen Wedel nach Bedarf zurück.

Wenn Sie lernen, wie man einen japanischen gemalten Farn züchtet, erreicht die Pflanze ihre optimale Höhe von 12 bis 18 Zoll um und in der Höhe.

Nachdem Sie nun wissen, wie man einen japanisch gemalten Farn züchtet und wo man ihn in der Landschaft findet, versuchen Sie, eine oder mehrere Arten von japanisch gemaltem Farn in Ihrem Garten anzubauen. Sie erhellen schattige Bereiche, wenn sie in Masse gepflanzt werden, und sind attraktive Begleiter für andere schattenliebende Stauden.

Bild von Ryan Somma
Interessante Tatsache

Wildbienen des Jahres
Mit der „Wildbiene des Jahres“ macht der Arbeitskreis Wildbienen-Kataster auf das Schicksal einer Art aufmerksam, deren Lebensweise besonders spannend und die auch für Laien gut zu erkennen ist.