Informationen zu Redbud-Bäumen – Tipps für den Anbau und Pflege von Redbud-Bäumen

Das Wachsen von Redbud-Bäumen ist eine großartige Möglichkeit, Ihrer Landschaft brillante Farben zu verleihen. Darüber hinaus ist die Pflege von Redbud-Bäumen einfach. Lesen Sie die folgenden Informationen zum Redbud-Baum weiter, um zu erfahren, wie Sie einen Redbud-Baum pflegen.

Interessante Tatsache

Alte Obstsorten – Klassiker im Obstgarten
Alte Obstsorten sind in aller Munde, und es ist wieder mo­dern, sie zu pflanzen. Selbst in Pflanzencentern und Bau­märk­ten werden wieder einige alte Sorten angeboten. Aber was sind eigentlich „alte Obstsorten“ und was zeichnet die Klassiker im Obstgarten aus?

Redbud Tree Informationen

Der Redbud-Baum (Cercis canadensis) gehört zur Familie der Bohnen und ist als Judas-Baum bekannt, da Judas Iscariot einigen zufolge einen Verwandten des Redbud benutzte, um sich aufzuhängen. Dieser Baum ist ein attraktiver Zierbaum, der im Osten der USA beheimatet ist, aber in den USDA-Pflanzzonen 4 bis 8 wächst.

Lila-rosa Blüten begrüßen den Frühling, der zwei bis drei Wochen dauert und jeder Landschaft Farbe verleiht. Die Blätter sind herzförmig mit einem langen Stiel. Redbuds sind keine großen Bäume und erreichen eine Höhe zwischen 20 und 30 m und eine Breite von 6 bis 9 m. Der Kofferraum ist in der Regel bodennah geteilt.

Der Anbau von Rotknospenbäumen in eingebürgerten oder Waldgebieten ist ebenso beliebt wie die Verwendung als Strauchgrenze oder Exemplar. Redbud-Bäume leben nicht lange und sterben normalerweise innerhalb von 20 Jahren an Krankheiten.

Interessante Tatsache

Damit’s leichter geht – Garten-Scooter, Pflanzkübelroller oder Faltschubkarre
Im Garten müssen Sie immer wieder Dinge von einem Ort zum anderen transportieren – für viele ist das nicht gerade das Schönste an der Gartenarbeit. Wir möchten Ihnen Transportmittel und -behälter vorstellen, die Ihnen das Gärtnern leichter machen.

Einen Redbud-Baum pflanzen

Das Pflanzen eines Redbud-Baumes erfolgt am besten im zeitigen Frühjahr. Diese Zierschönheiten bevorzugen gut durchlässigen Boden und einen teilweise schattigen Standort.

Wenn Sie Ihre Site ausgewählt haben, graben Sie ein Loch, das mindestens dreimal so breit ist wie die Wurzel des Baumes. Stellen Sie sicher, dass der Wurzelballen eben mit dem Boden ist, wenn Sie den Baum in das Loch legen. Wenn Sie Ihren Baum in den Boden gelegt haben, stellen Sie sicher, dass er gerade ist, und füllen Sie Ihr Loch mit einheimischem Boden. Nach dem Pflanzen eines Redbud-Baumes gründlich gießen.

Interessante Tatsache

„Gartenfreund“-Expertenforum 2016 – Sortenvielfalt im Sonnenschein
Blütenpracht, Gemüsevielfalt und duftende Kräuter – beim 10. „Garten­freund“-Ex­per­ten­forum am Stadtrand von Münster konnten die Teilnehmer nach Herzenslust diskutieren, pro­bie­ren, riechen und schmecken. In fünf Fachvorträgen erfuhren sie Neues und Spannendes über Ernte und Verwertung. Und auch der Genuss kam dabei nicht zu kurz.

Wie man einen Redbud Tree pflegt

Die Pflege von Redbud-Bäumen erfordert nur minimalen Aufwand. Legen Sie etwa 3 cm Mulch um den Baum, ohne den Stamm zu berühren, um die Feuchtigkeit zu speichern.

Beschneiden Sie den Rotknospen im Herbst, um eine natürliche Wuchsform beizubehalten und tote Äste abzuschneiden.

Halten Sie den Boden feucht, aber nicht gesättigt, während sich der Baum etabliert.

Redbuds leiden gelegentlich unter Krebsproblemen oder Kampfbaumbohrern. Stellen Sie sicher, dass Sie die richtige Diagnose erhalten, bevor Sie Ihren Baum wegen Krankheit oder Insektenbefall behandeln.

Bild von PETER HAYNES