Informationen zu Kreuzigungsdornpflanzen – wie man Colletia-Ankerpflanzen züchtet

Bei unübertroffener Fremdheit im Garten kann man mit der Colletia-Ankerpflanze nichts falsch machen. Colletia, auch als Kreuzigungsdornpflanzen bekannt, ist ein überraschendes Exemplar voller Gefahren und Launen. Was ist Colletia Pflanze? Lesen Sie weiter, um eine Beschreibung und wachsende Details für diesen einzigartigen Südamerikaner zu erhalten.

Interessante Tatsache

Faszination Wildbienen
Über 40 Jahre lang hat Paul Westrich Bienen erforscht. In seinem Buch „Wildbienen“ entführt er in die faszinierende Welt von Sand- und Seidenbienen, Mauer- und Sche­ren­bie­nen sowie Pelzbienen und Hummeln.

Was ist eine Colletia-Pflanze?

Gärtner suchen oft nach dieser ungewöhnlichen Pflanze im zweiten Look für ihre Landschaft. Kreuzigungsdornpflanzen könnten genau die richtige Menge an Drama und unverwechselbarer Form liefern. Sie sind jedoch sehr seltene Pflanzen und kommen normalerweise nur in botanischen Gärten vor, in denen spezielle kulturelle Schritte für den erfolgreichen Anbau von Ankerpflanzen unternommen werden können, um ihre heimische Verbreitung nachzuahmen. Die Pflanzen kommen von Uruguay über West- bis Westargentinien bis nach Südbrasilien vor.

Die Colletia-Ankerpflanze (Colletia paradoxa) ist ein Strauch, der bis zu 8 Fuß hoch und breit werden kann. Es ist ein tropisches bis subtropisches Exemplar mit flachen, 2 Zoll breiten dreieckigen Stielen mit Stacheln. Diese sind graugrün und ähneln einem Anker- oder Jet-Plant-Propeller, was zu einem anderen gebräuchlichen Namen führt, Jet-Plane-Plant.

Die Stämme sind photosynthetisch und werden Cladoden genannt. Von diesen erscheinen von Sommer bis Herbst an den Stielgelenken nach Mandeln duftende, cremige Elfenbeinblüten. Die Blätter sind winzig und unbedeutend und erscheinen nur bei neuem Wachstum.

Interessante Tatsache

Neophyten in Deutschland – Eine Übersicht
Vielen Gartenfreunden sind Neophyten bereits bekannt: Z.B. erhielt das Bei­fuß­blätt­ri­ge Traubenkraut (Ambrosia artemisiifolia) in den vergangenen Jahren viel Auf­merk­sam­keit, da der Pollen der Pflanze hoch allergen ist.

Wie man Colletia Pflanzen wächst

Es gibt sehr wenige Sammler, die Colletia zum Verkauf oder Handel anbieten. Wenn Sie das Glück haben, eine zu finden, benötigen Sie einige Tipps zum Anbau von Colletia.

Ankerpflanzen sind Xeriscape-Pflanzen, die gut durchlässigen, kiesigen Boden und volle Sonne benötigen. Einmal etabliert, brauchen sie sehr wenig Wasser und sind hirschtolerant.

Kreuzigungsdornpflanzen sind winterhart bis zu -20 ° C (6 Grad Fahrenheit) mit etwas Schutz und einer dicken Wintermulchschicht über der Wurzelzone. Jeglicher Schaden kann abgeschnitten werden, aber achten Sie auf diese Stacheln! Der Busch kann auch zugeschnitten werden, um die Größe zu erhalten und die Stängel dicht zu halten.

Colletia produzieren etwas Samen, aber es ist schwierig zu keimen und das Wachstum ist extrem langsam. Ein besserer Weg, um die Art zu vermehren, ist durch Halbhartholz zu Hartholzstecklingen. Nehmen Sie nicht blühende frühe Seitentriebe im Frühherbst und tupfen Sie sie in einem kalten Rahmen bis über den Winter.

Das Wurzeln kann sehr langsam sein, bis zu 2 Jahre. Seien Sie also geduldig und halten Sie den Schnitt leicht feucht. Transplantation, wenn der Schnitt eine volle Wurzelmasse hat.

Wenn Sie versuchen möchten, Ankerpflanzen aus Samen zu züchten, säen Sie im Frühjahr in Behältern oder einem vorbereiteten Saatbett. Halten Sie sie bis zur Keimung feucht und dann nur leicht feucht.

Colletia benötigt nicht viel Dünger, aber eine gute leichte Verdünnung der Fischemulsion kommt den Sämlingen zugute, sobald sie 2 Zoll hoch sind.

Bild von Eine Bar
Interessante Tatsache

Sommerblumen früh aussäen: Ein Gewächshaus macht es möglich
Sommerblumen mit tropischer oder subtropischer Heimat brau­chen eine etwas längere Vorkulturzeit, um schon im Mai zu blühen. Auch wenn es draußen noch knackig kalt ist, können wir von Januar bis März die Wärme im Gewächshaus nutzen, um z.B. Fleißiges Lies­chen (Impatiens walleriana), Begonie (Begonia), Petunie (Petunia), Ziertabak (Nicotiana), Blaue Lobelie (Lobelia erinus), auch Männertreu genannt, und Heliotrop (Heliotropium) auszusäen.