Informationen zu Kolophoniumpflanzen – Tipps zum Anbau von Kolophoniumpflanzen in Ihrem Garten

Was ist Kolophonium? Eine sonnenblumenähnliche Wildblume, Kolophoniumkraut (Silphium integrifolium), ist nach dem klebrigen Saft benannt, der aus geschnittenen oder gebrochenen Stielen sickert. Diese fröhliche Pflanze gehört zusammen mit Gänseblümchen, Müttern, Sonnenblumen, Ringelblumen und Löwenzahn zur Familie der Asteraceae. Der Anbau von Kolophoniumpflanzen könnte nicht einfacher sein. Lesen Sie weiter, um mehr über den Anbau von Kolophoniumkraut in Gärten zu erfahren.

Interessante Tatsache

Artenschutz im Kompost: Nashornkäfer als kapitale Helfer
Natur- und Umweltschutz sind für den aktiven Kleingärtner Bestandteil seines täglichen Wirkens. Als Beispiel dafür sei hier nur das Anbringen von Nistkästen genannt.

Ist Rosinweed ein Unkraut?

Kolophoniumkraut ist eine aggressive Pflanze, die sich durch Samen und in geringerem Maße durch unterirdische Rhizome ausbreitet. Die Pflanze sollte nicht mit kleineren, weniger lebendigen Pflanzen bepflanzt werden, sondern eignet sich gut dort, wo sie sich ausbreiten kann, z. B. in einem Wildblumengarten, in einer Prärie, auf einer Wiese oder in einem anderen Gebiet, in dem sie sich frei einbürgern kann.

Interessante Tatsache

Pflanzenschutztipp: Eingerollte Tomatenblätter
Zeigen Tomaten eingerollte Gipfelblätter, leiden sie oft unter Wassermangel. Rollen sich die Blätter dagegen im unteren Teil der Pflanze ein, kann ein Stickstoffüberschuss die Ursache sein. Lesen Sie, was dann zu tun ist.

Informationen zu Kolophoniumpflanzen

Kolophoniumkraut ist in weiten Teilen Nordamerikas beheimatet und dank seiner langen, robusten Wurzel, die tief im Boden Feuchtigkeit aufnimmt, robust und dürretolerant.

Suchen Sie nach leuchtend gelben Blüten, die von Hochsommer bis Herbst erscheinen. Kolophonium in Gärten zieht eine Reihe nützlicher Bestäuber an und wird auch von Vögeln und Schmetterlingen geschätzt. Obwohl Kolophoniumkraut eine Höhe von 6 m erreichen kann, erreicht das Wachstum normalerweise eine Höhe von 2 m.

Interessante Tatsache

Pflanzenstärkungsmittel und Co.
Seit einigen Jahren stehen Pflan­zen­schutz­mittel zunehmend in der öffentlichen Kritik. Da liegt es nahe, nach anderen Verfahren Ausschau zu halten, um Pflanzen zu schüt­zen. Pflan­zen­stärkungs­mittel sollen die Widerstandsfähigkeit der Pflanzen erhöhen. Aber was ist dran – und vor allem drin?

Wachsende Kolophoniumpflanzen

Kolophonium gedeiht in durchschnittlichen, gut durchlässigen Böden, verträgt jedoch schwierige Bedingungen wie Sand, Kies und Ton. Obwohl Halbschatten akzeptabel ist, sehen Sie mehr Blüten, wenn die Pflanze vollem Sonnenlicht ausgesetzt ist.

Seien Sie geduldig, wenn Sie Kolophoniumpflanzen aus Samen züchten, da es einige Zeit dauern kann, bis sich die Pflanzen vollständig etabliert haben. Sobald sie sich jedoch etabliert haben, wachsen die Pflanzen schnell. Kolophoniumkraut fällt dank seiner robusten Stängel selten um und braucht selten Unterstützung.

Tipps zur Pflege von Rosinweed

Wasser Kolophonium regelmäßig, bis Wurzeln etabliert sind. Danach benötigt die Pflanze wenig Feuchtigkeit.

Kümmern Sie sich nicht um Dünger, es sei denn, Ihr Boden ist sehr schlecht oder das Wachstum ist langsam. Wenn dies der Fall ist, tragen Sie im Frühjahr eine leichte Dosis eines ausgewogenen Düngers auf.

Sobald Kolophoniumkraut hergestellt ist, lassen Sie es am besten ungestört. Pflanzen mit langen Pfahlwurzeln tolerieren normalerweise keine Teilung.

Kolophoniumkraut wird selten von Schädlingen oder Krankheiten befallen.

Bild von Frank Mayfield