Informationen zu Gartenzwergen – Erfahren Sie mehr über die Geschichte der Gartenzwerge

Gartenlaune ist ein häufiges Thema in Landschaften und wird durch das Hinzufügen von Statuen und anderen Werken der Volkskunst eingefangen. Eine der am meisten geehrten Darstellungen dieses Themas ist die Verwendung von Gartenzwergen. Die Geschichte der Gartenzwerge ist lang und geschichtsträchtig und in Folklore und Aberglauben verwurzelt. Ihr Anstieg der modernen Popularität lässt sich durch einen Blick auf traditionelle Informationen zu Gartenzwergen sowie deren historische Verwendung und Entstehung erklären. Diese kleinen Gartenwächter sind aus Sicht der Vergangenheit sowohl albern als auch wichtig.

Interessante Tatsache

Nützlinge im Porträt: Marienkäfer, Ohrwurm und Florfliege
Während ihrer vier bis sechs Wochen dauernden Entwicklung frisst die Larve des heimischen Marienkäfers bis zu 500 Blattläuse. In Teil 2 unserer Reihe über Nützlinge erfahren Sie mehr über ihn und den asiatischen Marienkäfer, über den Ohrwurm und die Florfliege.

Was sind Gartenzwerge?

Gartenzwerge sind eine der beständigen Freuden, die in heimischen Landschaften häufig vorkommen. Diese kleinen Statuetten gibt es schon seit Jahrhunderten und sie haben ein reiches Erbe in europäischen Gärten. Was sind Gartenzwerge? Gartenzwerge sind Bildnisse kleiner gedrungener kleiner Männer mit schneebedeckten Bärten und roten spitzen Kappen. Sie sind unendlich charmant und dienen als Gartenmaskottchen. Die frühe Geschichte der Verwendung von Gartenzwergen wurzelt in legendären Geschichten über lebende Zwerge.

Wenn Sie einen kleinen Mann ausspionieren, der weniger als einen Fuß groß ist und veraltete Kleidung, eine rote Kappe, die fast größer als der Mann ist, und einen weißen Vollbart trägt, sehen Sie wahrscheinlich einen Gartenzwerg. Die ersten Zwerge, wie wir sie heute kennen, wurden im 1800. Jahrhundert von Phillip Griebel geschaffen. Die Gnome tauchten jedoch bereits im 1600. Jahrhundert auf, aber ihr Aussehen war ganz anders, weniger skurril und totemistischer.

Griebels Skulpturen bestanden aus Terrakotta und sprachen die Menschen in Deutschland in dieser Zeit an, da es zu dieser Zeit viele Gnomenmythen gab. Es dauerte nicht lange, bis Gnome von vielen Ländern hergestellt wurden und sich in ganz Europa ausbreiteten. Eine interessante Information über Gartenzwerge ist die Anzahl der Namen für die Statue. Jede Region und jedes Land hat einen anderen Namen für die Zwerge gefunden, der seiner historischen Mythologie entspricht.

Interessante Tatsache

Raupen an Kohl
Alle Kohlarten, von Kopf- bis Grünkohl, dienen einer Reihe von Schädlingen als Nahrung. Am bekanntes­ten sind sicherlich Kohlweißlinge, die in manchen Sommern verstärkt auftreten und daher zu den häufigs­ten Schmetterlingen zählen.

Gartenzwerge Fakten

Gnome waren eine gewöhnliche mystische Kreatur, die das Erdelement darstellte. Es wurde angenommen, dass es sich um kräftige kleine Naturbewohner handelte, die je nach Überlieferung entweder boshaft oder hilfreich waren.

Viele Geschichten besagten, dass sich Zwerge durch den Boden bewegen könnten und nur nachts umhergingen, da sie im Licht des Tages in Stein verwandelt würden. Die kleinen Statuetten, die wir heute verwenden, stammen wahrscheinlich aus diesem Teil der Geschichte. Die Geschichte der Gartenzwerge zeigt, dass der Name von "Genomus" stammt, was "Erdbewohner" bedeutet. Dies unterstützt die traditionellen Geschichten der Zwerge als Helfer im Garten, die nachts aufwachen und bei Landschaftsarbeiten helfen.

Einer der ältesten bekannten Gartenzwerge ist „Lumpy“, der sich 1847 in den Gärten von Sir Charles Isham befand. Während der Gartenzwerg in Europa eine Zeit lang geschätzt wurde, begann er Ende des 1800. Jahrhunderts einige Probleme zu haben. In der Tat verurteilten professionelle Gartenbaugesellschaften die Praxis, die bunten Statuen in Gärten zu verwenden.

Interessante Tatsache

11. „Gartenfreund“-Expertenforum 2017 – Robuste Sorten und regenfeste Gartenfreunde
Traumhaft war dieser Sommer im Norden Deutschlands nicht – weder für Sonne liebende Sommerblumen noch für Wärme liebende Gartenfreunde. Beim Expertenforum in Münster stellte sich jedoch schnell heraus, dass die einen trotz des Sonnenmangels erstaunlich üppig blühten.

Verwendung für Gartenzwerge

Es gibt zahlreiche Verwendungszwecke für Gartenzwerge im Garten.

  • Platzieren Sie den Gnom in der Nähe eines Wasserspiels, wo er über die Geräusche und Sehenswürdigkeiten des sich bewegenden Wassers nachdenken kann.
  • Stellen Sie Ihren Gnom in die Nähe der Terrasse, die teilweise von einem Busch oder einer Ansammlung von Blumen verdeckt wird, damit er Familienaktivitäten genießen kann. Sie können sogar Ihren Gnomenwächter an der Vordertreppe stehen lassen.
  • Der beste Weg, einen Gartenzwerg zu benutzen, ist in einer natürlichen Umgebung, in der er so versteckt sein kann, dass er einen mäandrierenden Besucher Ihres Gartens überrascht und erfreut.

Wie auch immer Sie sich für die Verwendung Ihres Gartenzwergs entscheiden, seien Sie gewarnt. Es gibt diejenigen, die die Verwendung der Statue als Sklaverei betrachten und sich dafür entscheiden, Ihren Gnom zu „befreien“. Diese Befreier können auch Unheil anrichten, da die Praxis, Gnome zu stehlen und dann an wichtigen Orten zu fotografieren, um sie an den Besitzer zurückzusenden, zu einem beliebten Streich geworden ist.

Wählen Sie daher den Standort Ihres Gartenzwergs sorgfältig aus, um ihn zu schützen und Ihre Landschaft zu überraschen.

Bild von Stillrick