Indischer Mandelanbau: Lernen Sie, wie man tropische Mandelbäume züchtet

Einige Pflanzen mögen es heiß und indische Mandelbäume (Terminalia catappa) gehören dazu. Interessiert an indischem Mandelanbau? Sie können eine indische Mandel (auch tropische Mandel genannt) nur dann anbauen, wenn Sie dort leben, wo sie das ganze Jahr über geröstet ist. Lesen Sie weiter, um weitere Informationen zur indischen Mandelpflege und Tipps zum Anbau tropischer Mandelbäume zu erhalten.

Interessante Tatsache

Worauf sollte man beim Kauf von Substraten achten?
Nicht der Preis allein ist entscheidend. Sehr günstige Angebote bestehen oft nur aus abgeräumten Mutterbodenschichten ohne Nährstoffzusätze, häufig mit Unkräutern besetzt.

Über indische Mandelbäume

Indische Mandelbäume sind sehr attraktive, wärmeliebende Bäume, die nur in den Winterhärtezonen 10 und 11 des US-Landwirtschaftsministeriums gedeihen. Dies lässt sich auf ihre Ursprünge im tropischen Asien zurückführen. Indischer Mandelanbau findet im Allgemeinen in tropischen und subtropischen Regionen in Nord- und Südamerika statt. Sie lassen sich leicht einbürgern und gelten in einigen Regionen als invasiv.

Wenn Sie überlegen, eine indische Mandel anzubauen, müssen Sie wissen, dass die Größe und Form des Baumes normalerweise etwa 50 m hoch ist, aber erheblich größer werden kann. Die Verzweigungsgewohnheit des Baumes ist interessant und wächst horizontal auf einem einzigen, aufrechten Stamm. Die Zweige teilen sich wiederholt in gestufte Wirbel, die etwa 15 bis 3 m voneinander entfernt wachsen.

Die Rinde der indischen Mandelbäume ist dunkel, grau oder graubraun. Es ist glatt und dünn und reißt mit zunehmendem Alter. Reife Bäume haben abgeflachte, dichte Kronen.

Interessante Tatsache

Keine Angst vor Blattläusen
Auch wenn Blattläuse im Juli manchmal in Scharen an den Obstbäumen sitzen, ist das kein Grund zur Panik. Nützlinge wie Marienkäfer oder noch besser deren Larven räumen jetzt gründlich auf.

Wie man tropische Mandeln anbaut

Wenn Sie in einer warmen Zone leben und darüber nachdenken, einen indischen Mandelbaum zu züchten, werden Sie interessiert sein zu erfahren, dass er mehr als ein Zierbaum ist. Es produziert auch saftige, essbare Früchte. Um diese Frucht zu erhalten, muss der Baum zuerst blühen.

Einige Jahre nach der Transplantation eines Mandelbaums erscheinen weiße Blüten an langen, schlanken Trauben. Männliche und weibliche Blüten erscheinen im Frühsommer und entwickeln sich Ende des Jahres zu Früchten. Die Früchte sind Steinfrüchte mit einem leichten Flügel. Wenn sie reifen, wechseln sie von grün zu rot, braun oder gelb. Die essbare Nuss soll ähnlich wie eine Mandel schmecken, daher der Name.

Sie werden feststellen, dass die Pflege tropischer Mandeln minimal ist, wenn Sie den Baum richtig pflanzen. Stellen Sie den jungen Baum an einem Ort mit voller Sonne auf. Es nimmt fast jeden Boden auf, solange es gut entwässert. Der Baum ist dürretolerant. Es verträgt auch Salz in der Luft und wächst oft in der Nähe des Ozeans.

Was ist mit Schädlingen? Der Umgang mit Schädlingen spielt bei der Pflege tropischer Mandeln keine große Rolle. Die langfristige Gesundheit des Baumes wird normalerweise nicht durch Schädlinge beeinträchtigt.

Interessante Tatsache

Naturnahes Gärtnern – Gründüngung
Eine Gründüngung hat zweierlei Vorteile. Zum einen, wie es der Name schon sagt, versorgt sie den Boden mit Nährstoffen, zum anderen schützt sie ihn vor Austrocknung und Erosion. Welche Pflanzenarten sich eigen und wann man sie am besten aussät, erfahren sie hier.