Hilfe bei gefleckten Yucca-Pflanzenblättern – was tun bei schwarzen Flecken auf Yucca?

Yuccas sind elegante Pflanzen mit stacheligen Blättern, die der Landschaft eine dekorative Architektur verleihen. Wie jede Laubpflanze können sie durch Pilze, bakterielle und virale Erkrankungen sowie Schädlingsbefall geschädigt werden. Schwarze Flecken auf Yucca können durch eines dieser Probleme verursacht werden. Behandlungslösungen sind wiederholtes Sprühen, manuelles Waschen der Blätter und gutes Bodenmanagement.

Interessante Tatsache

Erdmandel – Sauergras zum Essen
Zur Familie der Sauergräser gehören auch die Zypergräser, unter denen es mit Cyperus esculentus, der Erdmandel, sogar eine ess­ba­re Art gibt. Wie Sie die Erdmandel auch im eigenen Garten anbauen können, erfahren Sie hier.Zum Praxistipp

Gründe für Yucca-Pflanze mit schwarzen Flecken

Flecken auf Yucca-Blättern sind in erster Linie eine visuelle Ablenkung, können aber in einigen Fällen auch gesundheitliche Probleme verursachen. Das Laub der Yucca-Pflanzen reagiert empfindlich auf Überkopfbewässerung in warmen, feuchten Regionen, was die Entwicklung von Pilzsporen fördert. Zusätzlich kann die Fütterung von Insekten eine Yucca-Pflanze mit schwarzen Flecken verursachen. Bakterien sind auch in übermäßig feuchten Umgebungen vorhanden. Wir werden jede Möglichkeit untersuchen, um festzustellen, ob die Ursache eingegrenzt werden kann.

Blattfleckenkrankheiten von Yucca

Sowohl Pilz- als auch Viruserkrankungen können Flecken auf Yucca-Blättern verursachen. Cercospora, Cylindrosporium und Coniothyrium sind die dominierenden Verdächtigen von Yucca-Pflanzenblättern mit Verfärbungen. Sporen dieser Pilze breiten sich in Wasserspritzern auf den Blättern aus, weshalb eine Bewässerung über Kopf nicht empfohlen wird. Das Laub abzuschneiden ist die erste Verteidigungslinie. Anwendungen von Kupfer-Fungiziden werden auch für Pilzblattflecken empfohlen. Sprühen Sie im Frühjahr ein dekoratives Fungizid ein, um zu verhindern, dass sich Sporen bilden und die Blätter der Yucca-Pflanze erneut zerstören. Ebenso kann Neemöl verwendet werden.

Blattfleck oder Seuche ist eine bakterielle Krankheit, die dunkle Läsionen im Laub verursacht. Es ist eine Krankheit vieler Zierpflanzen und kann im Boden verbreitet werden. Bakterienblattflecken oder -fäule sind bei vielen Zierpflanzen häufig. Topfpflanzen sind einfacher zu handhaben als solche im Boden. Sie müssen zwischen dem Gießen eine Woche oder länger austrocknen. Tragen Sie Wasser auf die Basis der Pflanze auf und verwenden Sie eine gut sterilisierte Blumenerde, die keine Sporen oder krankheitsverursachenden Bakterien trägt.

Schädlinge, die Yucca-Flecken verursachen

Hinterhältige kleine Insekten sind oft die Ursache für eine Yucca-Pflanze mit schwarzen Flecken. Schuppeninsekten saugen Schädlinge, deren Fütterung die Blätter schädigt. Yucca-Pflanzenwanzen ernähren sich auch, indem sie den Saft aus dem Laub saugen. Ihr Schaden ist gelblich-weiß, aber die Insekten lagern auch Extrakt auf dem Yucca-Laub ab und hinterlassen klebrige schwarze Flecken.

Die Bekämpfung dieser Schädlinge kann durch Abwischen der Blätter mit einer leichten Alkohollösung oder durch Bekämpfung des für diese Insekten formulierten Schädlingssprays erfolgen. Der Insektenzyklus erfordert während der gesamten Saison viele Anwendungen für eine gute Kontrolle. Systeminsektizide haben auch eine gute Wirkung, da die Chemikalie im Gefäßsystem des Blattes transportiert wird und das Insekt es heraussaugt. Grundsätzlich vergiftet sich der Schädling beim Füttern und stirbt ab.

Die Verwendung einer Gartenseife oder einfach einer Mischung aus 1 Pint Wasser, 1 Liter Alkohol und einem Teelöffel Spülmittel pro Woche für einen Monat hilft auch dabei, Schädlinge einzudämmen. Achten Sie darauf, sowohl die obere als auch die untere Oberfläche des Blattes zu besprühen, um eine gute Kontrolle der schwarzen Flecken auf Yucca zu erreichen. Wie bei Pilzflecken kann auch Neemöl verwendet werden.

Wenn Sie darauf achten, schwarze Flecken auf Yucca zu vermeiden, sieht Ihre Pflanze das ganze Jahr über gut aus.

Interessante Tatsache

Zwiebelblumen verzaubern den Frühlingsgarten
Blumenzwiebeln sind etwas ganz Be­son­de­res. Ähnlich wie bei einem Samenkorn sieht man ihnen nicht an, was in ihnen steckt, und trotz ihres unspektakulären Äußeren ent­wi­ckeln sich aus ihnen phantastische, far­ben­frohe Pflanzen. Die kleinen Kraftpakete brauchen die Kälte des Winters als Auslöser für die Blüte im Frühjahr.