Gründe für den Verlust von Wollmispelblättern – warum lässt ein Wollmispelbaum Blätter fallen?

Besitzer von Wollmispelbäumen wissen, dass es sich um wunderschöne subtropische Bäume mit großen, dunkelgrünen, glänzenden Blättern handelt, die von unschätzbarem Wert sind, um in wärmeren Klimazonen Schatten zu spenden. Diese tropischen Schönheiten sind anfällig für einige Probleme, nämlich Wollmispelblatttropfen. Keine Panik, wenn die Blätter von Ihrer Wollmispel fallen. Lesen Sie weiter, um herauszufinden, warum die Wollmispel Blätter verliert und was zu tun ist, wenn Ihre Wollmispel Blätter fallen lässt.

Interessante Tatsache

Sauergräser für jeden Standort
Sauergräser bieten eine große Arten- und Sortenvielfalt und gedeihen auch in schwie­ri­gen Gartenecken. Wir geben Ihnen einen Überblick über das aktuelle Sortiment der Sauergräser und Tipps zur Gestaltung.

Warum lässt mein Wollmispelbaum Blätter fallen?

Es gibt mehrere Gründe für den Verlust von Wollmispelblättern. Da sie subtropisch sind, reagieren Wollmispeln nicht günstig auf Temperaturabfälle, insbesondere im Frühjahr, wenn Mutter Natur eher launisch ist. Bei einem plötzlichen Temperaturabfall kann die Wollmispel Blätter verlieren.

In Bezug auf die Temperatur tolerieren Wollmispelbäume Temperaturen bis zu -12 ° C, was bedeutet, dass sie in den USDA-Zonen 11a-8 gezüchtet werden können. Weitere Temperatureinbrüche schädigen die Blütenknospen, töten reife Blüten ab und können sogar dazu führen, dass Blätter von einer Wollmispel fallen.

Kalte Temperaturen sind jedoch nicht der einzige Schuldige. Der Verlust von Wollmispelblättern kann auch auf hohe Temperaturen zurückzuführen sein. Trockene, heiße Winde in Kombination mit Sommerhitze versengen das Laub und lassen Blätter von der Wollmispel fallen.

Interessante Tatsache

Säulenäpfel
Für Säulenäpfel findet sich in jedem Garten noch ein Platz. Sie wachsen von Natur aus schlank aufrecht, und bei der Blattgesundheit haben die neueren Züchtungen deutlich aufgeholt.

Zusätzliche Gründe für den Verlust von Wollmispelblättern

Der Verlust von Wollmispelblättern kann das Ergebnis von Insekten sein, entweder aufgrund von Fütterung oder im Fall von Blattläusen, dem zurückgebliebenen klebrigen Honigtau, der Pilzkrankheiten anzieht. Schäden durch Insektenbefall betreffen jedoch meistens eher Früchte als Laub.

Sowohl Pilz- als auch Bakterienkrankheiten können zu Laubverlust führen. Wollmispeln sind besonders anfällig für Feuerbrand, der von Bienen verbreitet wird. Feuerbrand tritt am häufigsten in Regionen mit hoher Luftfeuchtigkeit oder bei starken Regenfällen im späten Frühling und Sommer auf. Diese Krankheit befällt junge Triebe und tötet ihre Blätter ab. Vorbeugende Bakterizide helfen bei der Bekämpfung der Feuerbrandbekämpfung. Sobald sie infiziert sind, müssen die Triebe wieder in gesundes grünes Gewebe zurückgeschnitten werden. Dann müssen die infizierten Teile verpackt und entfernt oder verbrannt werden.

Andere Krankheiten wie Birnenfäule, Krebs und Kronenfäule können ebenfalls Wollmispelbäume befallen.

Schließlich kann eine falsche Anwendung von Dünger oder ein Mangel daran zu einer gewissen Entlaubung führen. Wollmispelbäume sollten regelmäßig und leicht mit einem stickstoffreichen Dünger ausgebracht werden. Wenn Sie den Bäumen zu viel Dünger geben, können Sie sie für Feuerbrand öffnen. Die Grundempfehlung für Bäume mit einer Höhe von 8 bis 10 m (2.4 bis 3 Fuß) beträgt etwa 0.45 kg (6 bis 6 bis 6 Pfund) pro Jahr während des aktiven Wachstums.

Bild von seven75
Interessante Tatsache

Unser Buchtipp: Winterhilfe für Wildtiere
Wenn es draußen kälter wird, müssen Wildtiere erfinderisch werden. Viele von ihnen haben faszinierende Methoden entwickelt, um den Winter unbeschadet zu überstehen. In ihrem Buch „Igel sucht Unterschlupf“ berichtet Claudia Rösen von den Überlebensstrategien der Tiere und erklärt, wie Gartenbesitzer mit wenig Mühe beim Überwintern helfen können.