Granatapfelbaum in Innenräumen: Tipps zum Anbau von Granatapfelbäumen in Innenräumen

Wenn Sie der Meinung sind, dass Granatapfelbäume exotische Exemplare sind, die eine spezielle Umgebung und die Note eines Experten erfordern, werden Sie überrascht sein, dass das Wachsen von Granatapfelbäumen in Innenräumen tatsächlich relativ einfach ist. In der Tat sind Granatapfelbäume in Innenräumen großartige Zimmerpflanzen. Einige Gärtner züchten gerne Granatapfel-Bonsai, die einfach Miniaturformen natürlicher Bäume sind. Lesen Sie weiter, um mehr über den Anbau von Granatäpfeln im Inneren und Einzelheiten zur Pflege von Granatäpfeln in Innenräumen zu erfahren.

Interessante Tatsache

Gartenteiche mit Wasserpflanzen
Sie sind nicht nur ein Quell der Freude, Entspannung und Schönheit für Gartenbesitzer, sie bieten auch vielen bedrohten Pflanzen und Tieren ein Ersatz-Quartier für zerstörte natürliche Lebensräume. „Mundraub“ aus der Natur ist allerdings verboten. Doch die meisten Arten aus der Natur sind auch im Handel zu bekommen. Und wenn richtig gebaut und gepflanzt wird, dann stellt sich der Rest des Ökosystems von selbst ein.

Wie Granatäpfel im Inneren wachsen

Granatapfelbäume erreichen reife Höhen von bis zu 30 m, was sie für die meisten häuslichen Umgebungen zu hoch macht. Sie können das Größenproblem umgehen, wenn Sie Granatapfel-Zimmerpflanzen anbauen, indem Sie einen Zwerg-Granatapfel-Baum pflanzen, der Höhen und Breiten von 9 bis 2 m erreicht. Viele Menschen züchten Zwerggranatäpfel ausschließlich als Zierbäume, weil die kleinen, sauren Früchte mit Samen beladen sind.

Pflanzen Sie Ihren Granatapfelbaum in einen stabilen Topf mit einem Durchmesser von 12 bis 14 cm. Füllen Sie den Topf mit einer leichten handelsüblichen Blumenerde.

Stellen Sie den Baum an einen sonnigen Ort. Granatapfel braucht so viel Sonnenlicht wie möglich. Normale Raumtemperaturen sind in Ordnung.

Interessante Tatsache

Widerstandsfähige Gemüsesorten
Im Februar sind in den Garten­fachmärkten die Regale mit den neuen Samentütchen ge­füllt. Immer wieder findet man bei einzelnen Gemüsearten den Hin­weis auf Krankheits- oder Schädlings­resistenz, und auch in vielen Fachartikeln und Büchern ist zu lesen, dass resistente oder widerstandsfähige Sorten viele Pflanzenschutz­probleme lösen können.

Granatapfelpflege in Innenräumen

Gießen Sie Ihren Granatapfelbaum häufig genug, um den Boden feucht, aber nicht feucht zu halten. Tief gießen, bis Wasser durch das Abflussloch tropft, dann den Boden leicht trocknen lassen, bevor erneut gegossen wird. Lassen Sie den Boden niemals knochentrocken werden.

Füttern Sie Ihren Granatapfelbaum im Frühling und Sommer alle zwei Wochen mit einem auf die halbe Stärke verdünnten Allzweck-Flüssigdünger.

Den Granatapfel in einen Topf umtopfen, der nur eine Nummer größer ist, wenn die Pflanze leicht wurzelgebunden ist, aber nicht vorher.

Beschneiden Sie Ihren Granatapfelbaum im zeitigen Frühjahr. Entfernen Sie totes Wachstum und schneiden Sie es gerade so weit ab, dass es unberechenbares Wachstum entfernt und die gewünschte Form beibehält. Drücken Sie gelegentlich auf die Spitzen des neuen Wachstums, um eine volle, kompakte Pflanze zu fördern.

Indoor-Granatapfelbäume im Winter

Granatapfel-Zimmerpflanzen benötigen täglich mindestens vier bis sechs Stunden helles Licht. Wenn Sie dies nicht auf natürliche Weise bereitstellen können, müssen Sie möglicherweise verfügbares Licht durch Wachstumslichter oder Leuchtstofflampen ergänzen.

Wenn die Winterluft in Ihrem Haus trocken ist, stellen Sie den Topf auf ein Tablett mit nassen Kieselsteinen. Achten Sie jedoch darauf, dass der Topfboden nicht im Wasser steht. Halten Sie den Boden leicht trocken und achten Sie darauf, die Pflanze in den Wintermonaten nicht zu übergießen.

Bild von Elquest
Interessante Tatsache

Strukturwandel in Städten und Gemeinden
September 2014: Der ursprünglich hohe Klein­gar­ten­be­darf ist in den letzten Jahren nachhaltig zurückgegangen ist. Ein Hauptgrund dafür ist der Strukturwandel. Hans-Jörg Kefeder schildert diesen Sachverhalt anschaulich.