Geschichten über Mandrake: Die interessante Geschichte der Mandrake-Pflanzen

Mandragora officinarum ist eine echte Pflanze mit einer mythischen Vergangenheit. Bekannt als Mandrake, bezieht sich die Überlieferung im Allgemeinen auf die Wurzeln. Ab der Antike enthielten die Geschichten über Mandrake magische Kräfte, Fruchtbarkeit, Besitz des Teufels und vieles mehr. Die faszinierende Geschichte dieser Pflanze ist bunt und taucht sogar in der Harry-Potter-Serie auf.

Interessante Tatsache

Gartenfreunde haben nun ihre Rose ‘Gartenfreund®’
Hochsommer auf der igs: Gleißender Son­nen­schein, Tem­pe­ra­tu­ren über 33 °C – trotz oder wegen des heißen Wetters strömten zahlreiche Besucher zur schattigen Süd­büh­ne. Rund zwölf Jahre nach der Kreuzung, nach unzähligen Wettereinflüssen auf dem Testfeld und Monaten der Vorbereitung erhielt die Rose mit der Bezeichnung KO 01-1524-01 am 2. August auf der igs offiziell den Namen ‘Gartenfreund®’.

Über die Mandrake-Geschichte

Die Geschichte der Mandrake-Pflanzen und ihrer Verwendung und Legenden reicht bis in die Antike zurück. Die alten Römer, Griechen und Kulturen des Nahen Ostens waren sich der Mandrake bewusst und alle glaubten, dass die Pflanze magische Kräfte hatte, nicht immer für immer.

Mandrake stammt aus dem Mittelmeerraum. Es ist ein mehrjähriges Kraut mit einer großen Wurzel und giftigen Früchten. Einer der ältesten Hinweise auf Mandrake stammt aus der Bibel und stammt wahrscheinlich aus dem Jahr 4,000 v. Chr. In der Geschichte verwendete Rachel die Beeren der Pflanze, um ein Kind zu zeugen.

Im antiken Griechenland wurde Mandrake als Betäubungsmittel bezeichnet. Es wurde medizinisch gegen Angstzustände und Depressionen, Schlaflosigkeit und Gicht eingesetzt. Es wurde auch als Liebestrank verwendet. In Griechenland wurde erstmals die Ähnlichkeit der Wurzeln mit einem Menschen festgestellt.

Die Römer setzten die meisten medizinischen Anwendungen fort, die die Griechen für Mandrake hatten. Sie verbreiteten auch die Überlieferung und Nutzung der Pflanze in ganz Europa, einschließlich Großbritannien. Dort war es selten und teuer und wurde oft als getrocknete Wurzeln importiert.

Interessante Tatsache

Buchtipp: Auf Schatzsuche im Gemüsebeet
Haben Sie schon mal von Ratten­schwanz­radies, Baumspinat oder Etagenzwiebeln gehört? Wenn nicht, dann könnte das Buch „Die Vielfalt kehrt zurück“ etwas für Sie sein.

Mandrake Plant Lore

Die legendären Geschichten über Mandrake sind interessant und drehen sich darum, dass sie magische, oft bedrohliche Kräfte haben. Hier sind einige der häufigsten und bekanntesten Mythen über Mandrake aus früheren Zeiten:

  • Die Tatsache, dass die Wurzeln der menschlichen Form ähneln und narkotische Eigenschaften haben, hat wahrscheinlich zum Glauben an die magischen Eigenschaften der Pflanze geführt.
  • Die menschliche Form der Mandrake-Wurzel schreit angeblich, wenn sie vom Boden gezogen wird. Es wurde angenommen, dass es tödlich war, diesen Schrei zu hören (natürlich nicht wahr).
  • Wegen des Risikos gab es viele Rituale, wie man sich bei der Ernte von Mandrake schützen kann. Einer war, einen Hund an die Pflanze zu binden und dann zu rennen. Der Hund würde folgen und die Wurzel herausziehen, aber die Person, die schon lange nicht mehr da war, würde den Schrei nicht hören.
  • Wie zuerst in der Bibel beschrieben, sollte Mandrake die Fruchtbarkeit steigern, und eine Möglichkeit, es zu verwenden, bestand darin, mit der Wurzel unter einem Kissen zu schlafen.
  • Mandrake-Wurzeln wurden als Glücksbringer verwendet, um denjenigen, die sie besaßen, Macht und Erfolg zu bringen.
  • Sie wurden auch als Fluch angesehen, weil sie mit dem Schrei der Wurzel töten konnten.
  • Man glaubte, Mandrake tauchte unter Galgen auf, wo immer die Körperflüssigkeiten verurteilter Gefangener auf dem Boden landeten.
Bild von Henry Burrows
Interessante Tatsache

Integration, Bildung und Gesundheit
Man sieht es ihnen auf den ers­ten Blick nicht an; meist macht man sich als Außenstehender auch keine Gedanken darum: Kleingärten sind eine bedeutsame Sozialein­richtung der Städte und Gemeinden in unserem Lande.