Fuchsia Sonnenlicht Anforderungen: Wie viel Sonne braucht eine Fuchsia

Wie viel Sonne braucht eine Fuchsie? Fuchsien schätzen in der Regel nicht viel helles, heißes Sonnenlicht und eignen sich am besten für Sonnenlicht am Morgen und Schatten am Nachmittag. Der tatsächliche Bedarf an Fuchsia-Sonne hängt jedoch von mehreren Faktoren ab. Lesen Sie weiter, um mehr zu erfahren.

Interessante Tatsache

"Gartenfreund"- Expertenforum 2011: Nostalgisches im modernen Gewand
‘Andenhorn’, ‘Ochsenherz’ oder ‘Schwarze Krim’ sind für viele Gartenfreunde genauso unbekannte Wesen wie Pastinake und Stielmus. Ob aber alte Tomatensorten mit Aufsehen erregenden Namen oder Gemüse und Zierpflanzen aus Omas Zeiten, Nostalgie ist im Garten angesagt. Und so stellten auch die Firmen Volmary, Bruno Nebelung und der Verlag W. Wächter den Trend zum Tra­di­tio­nel­len in den Fokus des fünften „Gar­ten­freund"- Ex­per­ten­fo­rums auf dem Kaldenhof in Münster.

Fuchsia Sonnenlicht Anforderungen

Im Folgenden finden Sie Informationen zum Fuchsia-Sonnenbedarf, basierend auf den häufigsten Faktoren, die das Wachstum dieser Pflanzen beeinflussen.

  • Klima - Ihre Fuchsia-Pflanzen vertragen mehr Sonnenlicht, wenn Sie in einem Klima mit milden Sommern leben. Auf der anderen Seite werden Fuchsien in einem heißen Klima bei sehr hellem Sonnenlicht oder sogar bei totalem Schatten wahrscheinlich besser abschneiden.
  • wachsen - Nicht alle Fuchsien sind gleich und einige sind sonnenverträglicher als andere. Normalerweise können rote Sorten mit einzelnen Blüten mehr Sonne aushalten als helle Farben oder Pastellfarben mit doppelten Blüten. 'Papoose' ist ein Beispiel für eine robuste Sorte, die viel Sonnenlicht verträgt. Andere robuste Sorten sind "Genii", "Hawkshead" und "Pink Fizz".
Interessante Tatsache

Erdmandel – Sauergras zum Essen
Zur Familie der Sauergräser gehören auch die Zypergräser, unter denen es mit Cyperus esculentus, der Erdmandel, sogar eine ess­ba­re Art gibt. Wie Sie die Erdmandel auch im eigenen Garten anbauen können, erfahren Sie hier.Zum Praxistipp

Strategien für das Wachstum von Fuchsia in der Sonne

Fuchsien vertragen mehr Sonne, wenn ihre Füße nicht heiß sind. Wenn Sie keinen schattigen Standort haben, ist das Beschatten des Topfes oft die Lösung. Dies kann erreicht werden, indem der Topf mit Petunien, Geranien oder anderen sonnenliebenden Pflanzen umgeben wird. Die Art des Topfes ist auch ein Faktor. Zum Beispiel ist Kunststoff viel heißer als Terrakotta.

Wenn es um Fuchsien-Wachstumsbedingungen geht, ist es wichtig, dass die Wurzeln nicht knochentrocken werden, was häufig auftritt, wenn Fuchsien dem Sonnenlicht ausgesetzt sind. Eine reife Pflanze in einem Topf benötigt möglicherweise jeden Tag Wasser und möglicherweise zweimal täglich bei heißem, trockenem Wetter. Wenn Sie sich nicht sicher sind, gießen Sie immer dann, wenn sich die Oberfläche des Bodens trocken anfühlt. Lassen Sie den Boden nicht ständig feucht bleiben.

Jetzt, da Sie mehr darüber wissen, wie viel Sonne eine Fuchsie aufnehmen kann, sind Sie besser gerüstet, um diese Pflanze erfolgreich zu züchten.

Bild von Jirapongb
Interessante Tatsache

Stauden: Wer den sommerlichen Rückschnitt liebt
Remontieren nennen Fachleute es, wenn Pflanzen nach dem ersten Blütenflor und dem radikalen Rückschnitt wieder munter und frisch austreiben und vielleicht sogar erneut blühen. Das funktioniert vorwiegend bei den Arten und Sorten, die früh im Jahr zur Hochform auflaufen. Welche den Rückschnitt lieben, wo die Schere ansetzen sollte und welche Pflanzen ein zweites Mal blühen, erfahren Sie hier.