Dünger aus Schalentieren: Erfahren Sie mehr über Krabbenmehl und andere Schalentierdünger

Gärtner wissen, dass die Verbesserung des Bodens mit gutem organischen Kompost der Schlüssel zu gesunden Pflanzen ist, die erstaunliche Erträge erzielen. Diejenigen, die in der Nähe des Ozeans leben, wissen seit langem um die Vorteile der Verwendung von Schalentieren als Dünger. Die Düngung mit Schalentieren ist nicht nur eine nachhaltige Methode zur Nutzung der ansonsten nutzlosen Teile (Muscheln) von Krebstieren, sondern verleiht dem Boden auch Nährstoffe. Was genau ist Schalentierdünger? Lesen Sie weiter, um mehr über Dünger aus Schalentieren zu erfahren.

Interessante Tatsache

Häcksler für eine gute Nachbarschaft
Für Gartenfreunde, die Rücksicht auf ihre Nachbarn nehmen wollen, hat Viking mit den Modellen GE 135 L und GE 140 L zwei neue, besonders leise Elektro-Häcksler im Programm.

Was ist Schalentierdünger?

Dünger aus Schalentieren besteht aus Schalen von Krebstieren wie Krabben, Garnelen oder sogar Hummern und wird auch als Garnelen- oder Krabbenmehl bezeichnet. Die stickstoffreichen Schalen werden mit grobem kohlenstoffreichem Material wie Holzspänen oder -spänen, Blättern, Zweigen und Rinde gemischt.

Dies kann über mehrere Monate kompostieren, während sich Mikroorganismen an den Proteinen und Zuckern ernähren und den Haufen effektiv in reichhaltigen Humus umwandeln. Wenn sich die Mikroorganismen von den Schalentierproteinen ernähren, erzeugen sie viel Wärme, wodurch Krankheitserreger reduziert werden, wodurch unangenehmer, fischartiger Geruch beseitigt und gleichzeitig Unkrautsamen abgetötet werden.

Krabbenmehl ist online und in vielen Baumschulen erhältlich. Wenn Sie Zugang zu erheblichen Mengen an Schalentiermaterial haben, können Sie die Muscheln selbst kompostieren.

Interessante Tatsache

Natur erleben, Lebensraum schaffen: Faszination Gartenteich
Libellen schwirren durch die Luft, Frösche lassen ihr lautstarkes Quaken ertönen, ein Wasserläufer huscht über die Wasseroberfläche – wer einen naturnahen Teich in seinem Garten hat, kann sich über regen Besuch aus der Tierwelt freuen.

Verwendung von Schalentieren als Dünger

Schalentierdünger enthält etwa 12% Stickstoff sowie viele Spurenelemente. Die Düngung mit Schalentieren ermöglicht eine langsame Freisetzung nicht nur von Stickstoff, sondern auch von Kalzium, Phosphor und Magnesium. Es ist auch reich an Chitin, das gesunde Populationen von Organismen fördert, die Schädlingsnematoden abschrecken. Außerdem lieben Regenwürmer es.

Tragen Sie einige Wochen vor dem Pflanzen des Gartens Schalentierdünger auf. Broadcast 10 lbs. (4.5 kg) pro 100 m² (9 Quadratfuß) und harken Sie es dann in die oberen 4-6 cm (10-15 Zoll) des Bodens. Es kann auch in einzelne Pflanzlöcher eingearbeitet werden, wenn Sie Samen verpflanzen oder säen.

Krabbenmehl kann nicht nur Schnecken und Schnecken, sondern auch Ameisen und Maden abschrecken. Dieser organische Dünger verbrennt Pflanzen nicht wie andere Dünger, da er nur langsam freigesetzt wird. Die Verwendung in der Nähe von Wassersystemen ist sicher, da der Stickstoff nicht aus dem Boden in den Wasserabfluss gelangt.

Wenn Schalentierdünger gut bestellt oder eingegraben wird, hilft er Pflanzen, Wurzelfäule, Seuche und Mehltau abzuwehren und gleichzeitig gesunde Populationen von Mikroorganismen und Regenwürmern zu fördern. Da die Muskelproteine ​​in Schalentieren (Tropomyosin), die Allergien auslösen, von Mikroorganismen beim Kompostieren gefressen werden, besteht für Menschen mit Schalentierallergien keine Gefahr.

Alles in allem handelt es sich um eine hervorragende Option für organische Düngemittel, die in der Vergangenheit nur ins Meer zurückgeworfen worden wäre und das Ökosystem möglicherweise überlasten könnte.

Bild von Balltorp
Interessante Tatsache

Integration, Bildung und Gesundheit
Man sieht es ihnen auf den ers­ten Blick nicht an; meist macht man sich als Außenstehender auch keine Gedanken darum: Kleingärten sind eine bedeutsame Sozialein­richtung der Städte und Gemeinden in unserem Lande.