Drahtstamm von Cole Crops: Umgang mit Cole Crops mit Drahtstammkrankheit

Guter Boden ist das, was alle Gärtner wollen und wie wir schöne Pflanzen anbauen. Im Boden befinden sich jedoch viele gefährliche Bakterien und schädliche Pilze, die die Ernte schädigen können. Bei Cole Crops ist die Drahtstammkrankheit gelegentlich ein Problem. Es wird durch einen Erreger im Boden verursacht oder kann sich auf Samen befinden. Es gibt keine resistenten Saatgutsorten, aber zertifiziertes, mit Fungiziden behandeltes Saatgut und einige Tipps können die Krankheit verhindern.

Interessante Tatsache

Denkende Berberitze
Wissenschaftler des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung konnten durch Unter­suchun­gen an der Gemeinen Berberitze zeigen, dass Pflanzen möglicherweise (wäre „allem Anschein nach“ nicht der bessere Ausdruck) in der Lage sind, komplexe Ent­schei­dungen zu treffen, um sich vor Feinden zu schützen.

Cole Crops mit Drahtstiel erkennen

Kohlköpfe mit weicher Kopffäule und schwarzen, versunkenen Läsionen an Radieschen, Rüben und Rutabagas sind Kulturpflanzen mit Drahtstammkrankheit. Das Dämpfen ist auch ein Symptom im Drahtstiel von Kulturpflanzen. Der verantwortliche Pilz ist Rhizoctonia solani, aber es gibt verschiedene Möglichkeiten, um zu verhindern, dass er Ihre Pflanzen abtötet.

Der Drahtstamm von Kulturpflanzen ist keine häufige Krankheit, kann aber den Wirt töten. Bei Kohlköpfen wird der Basalstamm dunkler und entwickelt weiche Stellen, während der Kopf Blätter entdeckt und verwelkt hat. Bei anderen Kulturpflanzen können die Wurzeln betroffen sein, insbesondere bei essbaren Wurzeln, die matschige, dunkle Bereiche entwickeln.

Junge Sämlinge schrumpfen und verdunkeln sich und sterben schließlich aufgrund der Dämpfung ab. Der Pilz dringt in die Stängel an der Bodenlinie ein, die die Pflanze umgürtet und verhindert, dass Nährstoffe und Feuchtigkeit in die Pflanze gelangen. Mit fortschreitender Krankheit wird der Stamm schwarz und drahtig, was zur Bezeichnung Drahtstammkrankheit führt.

Interessante Tatsache

Blumenzwiebeln, die gut verwildern
Ein Meer aus Krokussen, Hasenglöckchen oder Narzissen – das ist wohl eher ein seltener Anblick und durchaus eher in Parks anzutreffen. Doch auch im Garten lässt sich der Frühling üppig und von Jahr zu Jahr ohne Zutun noch üppiger gestalten – vorausgesetzt, man wählt die richtigen Arten und Sorten und verzichtet auch wirklich streng auf Bodenbearbeitung.

Vermeidung der Cole Crop Wire Stem Disease

Der Pilz überwintert im Boden oder kann durch infizierte Samen oder infizierte Transplantate eingeschleppt werden. Es kann auch mit infiziertem Pflanzenmaterial überleben, daher ist es wichtig, die Pflanzen der vorherigen Saison zu reinigen.

Die Krankheit schreitet auf übermäßig feuchtem Boden schneller voran, aber eine Erhöhung der Porosität kann dazu beitragen, das Risiko der Krankheit zu minimieren. Es gibt auch einige Informationen darüber, dass der Pilz mit kontaminierten Schuhen und Geräten transportiert werden kann, was die Hygiene zu einem wichtigen vorbeugenden Schritt macht.

Fruchtwechsel ist für diese und viele andere Krankheiten äußerst vorteilhaft. Halten Sie wilde Kreuzblütler ausgesondert und vermeiden Sie es, Transplantationen zu tief zu pflanzen. Bewässern Sie die Pflanzen von der Basis und lassen Sie die Oberfläche des Bodens austrocknen, bevor Sie mehr Wasser auftragen.

Interessante Tatsache

Geheimnisvolle Lebensformen
Flechten, symbiotische Wunderwelten aus Pilz- und Blau- oder Grünalge, können Boden bereiten und Schadstoffe binden.

Behandlung von Drahtstielen in Cole Crops

Da es keine resistenten Pflanzen gibt und keine registrierten chemischen Behandlungen, die durchweg wirksam sind, ist Prävention die beste Behandlungsmethode. Der Pilz kann unbegrenzt im Boden leben. Verwenden Sie daher niemals Boden, auf dem zuvor Kulturpflanzen angebaut wurden.

Wenn der Makronährstoffgehalt im Boden hoch gehalten wird, damit die Pflanzen keimen und schnell wachsen, scheint dies das Auftreten von Pilzkrankheiten zu minimieren.

Die Behandlung von Samen oder Erde mit Fungiziden kann eine gewisse Wirksamkeit haben, aber viele der Formeln sind krebserregend und sollten mit Vorsicht angewendet werden.

Gute Hygiene, Fruchtfolge, kulturelle Praktiken und Bodenbewirtschaftung scheinen der beste Weg zu sein, um Kulturpflanzen mit Drahtstammkrankheit zu vermeiden.