Die Bedeutung von Löchern in Töpfen – können Sie Töpfe ohne Drainagelöcher verwenden?

Warum sind Drainagelöcher wichtig? Unabhängig davon, welche Art von Pflanzen Sie anbauen, ist die Verwendung von Behältern mit Drainagelöchern für deren Gesundheit von entscheidender Bedeutung. Ein Mangel an Drainage ist einer der häufigsten Schuldigen bei ungesunden und sterbenden Pflanzen.

Interessante Tatsache

Pilzkrankheit schädigt Buchsbaum
Seit ca. zwei Jahren wird in Deutschland eine neue Pilzkrankheit an Buchsbaum (Buxus) beobachtet, die meist als Triebsterben oder Buchsbaumsterben bezeichnet wird.

Warum brauchen Töpfe Abflusslöcher?

Mit Ausnahme einiger Wasserpflanzen sitzen Pflanzenwurzeln nicht gern im Wasser. Sie müssen Sauerstoff und Kohlendioxid mit der Luft austauschen, und überschüssiges Wasser verschließt die Lufteinschlüsse im Boden. Pflanzen in Töpfen ohne Drainagelöcher neigen dazu, überbewässert zu werden. Selbst wenn die Bodenoberfläche trocken erscheint, kann der Boden am Boden des Topfes klatschnass sein.

Durchnässter Boden kann zu Wurzelfäule führen, eine schwerwiegende Erkrankung, die Ihre Pflanzen leicht töten kann. Anzeichen von Wurzelfäule sind verwelkte Blätter, die sich nach dem Gießen nicht erholen, gelbe Blätter und Blatttropfen. Wenn Sie die Pflanze aus dem Behälter nehmen, sehen Sie möglicherweise schwarze oder braune, schleimige oder matschige Wurzeln.

Ein weiterer wichtiger Grund, um sicherzustellen, dass genügend Löcher in den Töpfen vorhanden sind, besteht darin, Salzansammlungen in der Blumenerde zu verhindern. Leitungswasser und Düngemittel enthalten Salze, die Pflanzen schädigen können. Wenn Pflanzenwurzeln Wasser aufnehmen, hinterlassen sie einen Teil der Salze und die Salze konzentrieren sich im Laufe der Zeit im Boden. Wenn Sie gründlich gießen und das Wasser durch die Drainagelöcher im Boden des Behälters abfließen lassen, werden die Salze aus dem Boden gespült.

Ohne Drainagelöcher werden Salze niemals aus dem Boden entfernt, sondern bauen sich einfach weiter auf, wodurch eine ungesunde Umgebung für Ihre Pflanzen entsteht. Wenn sich in Ihrer Blumenerde Salze ansammeln, sehen Sie möglicherweise, dass die Blätter der Pflanze an den Spitzen und Rändern braun werden, oder Sie sehen eine weißliche Salzkruste auf der Bodenoberfläche.

Viele Hausbesitzer lassen ihre Zimmerpflanzen in Untertassen sitzen, um die Möbel oder den Boden vor Tropfen zu schützen. Dies ist in Ordnung, aber stellen Sie sicher, dass sich kein Wasser in der Untertasse befindet, wo es direkt in die Blumenerde zurückfließen kann. Stellen Sie sicher, dass Sie das Wasser regelmäßig aus jeder Untertasse ablassen. Oder gießen Sie Ihre Pflanzen im Spülbecken und stellen Sie sie nach dem Abtropfen wieder in die Untertassen.

Interessante Tatsache

Höhere Gehölze für Wildbienen
Bei großen Grundstücken oder bei der Neugestaltung eines Gartens gibt es zum Glück auch Platz für hochwachsende Gehölze wie einen Hausbaum. Während der Blütezeit bieten Gehölze wie Schwarzer Holunder oder Zier-Äpfel große Mengen an Pollen und Nektar.

Können Sie Töpfe ohne Drainagelöcher verwenden?

Wenn Ihr Topf ohne Drainageloch geliefert wurde, prüfen Sie, ob Sie Löcher in den Boden bohren können. Wenn es nicht möglich ist, Löcher in Ihren Behälter zu bohren, versuchen Sie, ihn als dekorativen Topf in einem „Double Potting“ -System zu verwenden.

Stellen Sie Ihre Pflanze in einen kleineren Behälter mit Drainagelöchern und stellen Sie den kleineren Topf in den größeren dekorativen Topf. Entfernen Sie jedes Mal, wenn Sie gießen müssen, einfach den kleineren Behälter und gießen Sie ihn in die Spüle. Wenn das Abtropfen beendet ist, legen Sie es wieder in den dekorativen Topf.

Bild von Francis Chung
Interessante Tatsache

Wenn die Tomaten faulen ...
... ist fast immer der Erreger der Kraut- und Braunfäule daran schuld. Das beliebte Salat- und Soßengemüse liebt es nun einmal warm und trocken. Welcher Standort die besten Voraussetzungen bietet und welche Sorten vielversprechend robust sind, weiß unser Pflanzenschutz-Experte Christoph Hoyer.