Caladiumpflege: Pflanzen von Caladiumzwiebeln

Der Anbau von Caladien ist mit der richtigen Caladiumpflege einfach. Diese tropischen Pflanzen werden üblicherweise wegen ihres mehrfarbigen Laubes angebaut, das grün, weiß, rot oder rosa sein kann. Caladien können in Behältern gezüchtet oder in Beeten und Grenzen zusammengeklumpt werden. Es gibt zahlreiche Sorten von Caladien, die entweder in der Sorte mit ausgefallenen oder mit Riemenblättern zu finden sind. All dies kann eine dramatische Aussage in der Landschaft machen.

Interessante Tatsache

Warum Brennnesseln so wertvoll sind
Als Mulchdecke zum Beispiel unter Tomaten­pflanzen leisten Brenn­nessel gleich mehrere gute Dienste. Sie liefern reichlich Stickstoff, halten den Boden schön feucht und locker und schrecken Schnecken ab. Weitere praktische Tipps für den Gemüsegarten finden Sie hier

Wie man Caladiums pflanzt

Caladien können als Topfpflanzen oder ruhende Knollen gekauft werden. Ihre Größe hängt von der Sorte ab. Zum größten Teil hat jede Knolle eine große Knospe, die oft von kleineren umgeben ist. Viele Gärtner finden es hilfreich, die große Knospe mit einem Messer herauszuheben, damit diese kleineren Knospen nach dem Pflanzen von Caladiumknollen leichter wachsen können. Dies liegt natürlich beim Einzelnen und wirkt sich nicht nachteilig auf das Gesamtwachstum Ihrer Caladien aus.

Das Pflanzen von Caladiumzwiebeln erfordert wenig Aufwand. Sie können im Frühjahr direkt im Garten gepflanzt oder vier bis sechs Wochen vor dem durchschnittlichen Frostdatum in Innenräumen begonnen werden. Die Bodentemperatur spielt eine wichtige Rolle, da zu frühes Pflanzen im Freien dazu führen kann, dass Knollen verrotten.

Diese Pflanzen gedeihen in feuchten, gut durchlässigen Böden und sind im Halbschatten im Allgemeinen glücklicher. Wenn Sie Caladien pflanzen, sollten Sie sie etwa 4 bis 6 cm tief und 10 bis 15 cm voneinander entfernt pflanzen.

Wenn Sie Caladien in Innenräumen anbauen, bewahren Sie sie in einem warmen Raum mit viel Licht auf, bis die Außentemperaturen warm genug sind, um transplantiert zu werden. Caladiumknollen sollten etwa 2.5 bis 5 cm tief mit den Knöpfen oder Augenknospen nach oben gepflanzt werden. Während dies bei einigen Sorten manchmal schwierig zu unterscheiden ist, treten diejenigen, die verkehrt herum gepflanzt werden, immer noch auf, nur langsamer.

Interessante Tatsache

Torfmoos als Torfersatz
Ein Verfahren zur nachhaltigen Nutzung nasser Moore könnte die sogenannte Pa­lu­di­kul­tur sein, bei der Torfmoos groß­flä­chig angebaut wird.Zur Kurzmeldung

Caladium Pflanzenpflege

Die wichtigsten Faktoren bei der Caladiumpflege sind Feuchtigkeit und Fütterung. Dünger hilft, die Pflanzen zu stärken, um ausreichende Knollen für die folgende Vegetationsperiode zu produzieren.

Caladien müssen regelmäßig gewässert werden, insbesondere bei trockenen Bedingungen. In der Tat wird empfohlen, sie wöchentlich zu gießen. Kaladien, die in Behältern gezüchtet werden, sollten täglich überprüft und nach Bedarf gewässert werden. Das Auftragen von Mulch um Caladiumpflanzen trägt dazu bei, die Feuchtigkeit auch in Behältern zu erhalten und zu erhalten.

Da Kaladien als zarte Stauden gelten, müssen sie im Herbst ausgegraben und über den Winter in kalten Klimazonen im Haus gelagert werden. Sobald ihr Laub gelb wird und umfällt, können die Caladien vorsichtig vom Boden abgehoben werden. Stellen Sie die Pflanzen zum Trocknen mindestens ein paar Wochen lang an einen warmen, trockenen Ort. Dann das Laub abschneiden, die Knollen in einen Netzbeutel oder eine Schachtel legen und mit trockenem Torfmoos bedecken. Lagern Sie die Knollen an einem kühlen, trockenen Ort. Sobald der Frühling zurückkehrt, können Sie im Freien neu pflanzen. Wenn Sie Caladien in Behältern anbauen, können diese in Innenräumen überwintern.

Jetzt, da Sie wissen, wie man Caladien pflanzt, können Sie diese hübschen Pflanzen zu Ihrer Landschaft hinzufügen. Das Pflanzen von Caladium-Zwiebeln ist einfach und hält bei richtiger Caladium-Pflege jahrelang.

Bild von Sapsiwai
Interessante Tatsache

Naturnahes Gärtnern: Torfersatzstoffe
Der Abbau und die Verwendung von Torf sind zunehmend umstritten. Doch wie lässt sich der „Alleskönner“ Torf in Sub­stra­ten er­set­zen? Wir stellen Ihnen die wichtigsten Torf­er­satz­stof­fe mit ihren Vorzügen und Schwachpunkten vor und be­schrei­ben, was Sie bei der Verwendung von torffreien Sub­stra­ten beachten sollten.