Bergminze-Pflege: Wie man Bergminze-Pflanzen in Gärten züchtet

Die Minzfamilie umfasst weltweit ca. 180 Pflanzengattungen oder 3,500 Arten. Allein in den Vereinigten Staaten gibt es etwa 50 Gattungen einheimischer Minzpflanzen. Während die meisten von uns mit gewöhnlichen Minzverwandten wie grüner Minze, Katzenminze und Ysop vertraut sind, gibt es auch viele weniger bekannte Minzpflanzen mit fantastischen pflanzlichen und ästhetischen Vorteilen. Eine davon ist Bergminze.

Interessante Tatsache

Naturnahes Gärtnern – mit frühblühenden Stauden
Viele heimische Wildstauden blühen bereits früh im Jahr und bieten Insekten so eine wertvolle Nahrungsquelle. Für ein reiches Nektar- und Pollenangebot können Sie beispielsweise mit Zwiebelpflanzen unter Laubbäumen und -sträuchern sorgen.

Was ist Bergminze?

Die Bergminze von Virginia (Pycanthemum virgineanum) wächst in den meisten Teilen Nordamerikas als einheimische Staude. Sie sind robuste Stauden in den US-Zonen 3-7. In den USA reichen sie von Maine bis North Dakota und südlich von Missouri bis North Carolina.

Wie Minzpflanzen produzieren Bergminzpflanzen die verräterischen quadratischen Stängel mit gegenüberliegenden Blättern, und alle Teile der Pflanze sind hocharomatisch. Reife Pflanzen können eine Höhe von 2 bis 3 Fuß erreichen. Unter den richtigen Bedingungen kann sich die wachsende Bergminze genauso wie andere Mitglieder der Minzfamilie aggressiv ausbreiten oder einbürgern.

Die Bergminze in Virginia produziert von Sommer bis Herbst fast flache Büschel kleiner weißer Blüten. Nachdem die Blüten verblasst sind, produziert die Pflanze Samen, die sich unter geeigneten Bedingungen leicht selbst aussäen.

Als Kraut im Garten verlängert regelmäßiges Beschneiden und Kneifen die Ernte von frischen aromatischen Bergminzblättern für Tees oder Kräuterheilmittel. In Rezepten kann Bergminze als Ersatz für andere Pfefferminzbonbons wie Pfefferminze oder Bergamotte verwendet werden. Neben Tees, Tinkturen und Salben kann frische Bergminze in natürlichen Schädlingsbekämpfungsmitteln verwendet werden.

Interessante Tatsache

Pflanzenlisten für Wildbienen
Wenn Sie Ihren Garten oder den Balkon insektenfreundlich bepflanzen möchten, können Sie aus dem Vollen schöpfen. Es gibt eine riesige Auswahl an Blütenpflanzen, mit denen Sie für Pollen und Nektar sorgen können. Hier finden Sie die passenden Arten.

Wie man Bergminze anbaut

Obwohl sie als Bergmünzen bekannt sind, wachsen sie normalerweise wild in Gebieten mit voller Sonne, aber feuchtem Boden, wie sonnigem Tiefland und entlang der Ränder natürlicher Wasserstraßen. In der Landschaft eignet sich die Bergminze von Virginia gut für Regengärten und um Teiche oder andere Wasserspiele.

Die Pflege der Bergminze ist minimal, bietet aber viel Platz zum Wachsen. Regelmäßiger Schnitt kann dazu beitragen, dass die Pflanze besser verwaltet wird, oder Sie können in Behältern wachsen, um ihre Ausbreitung zu minimieren.

Dank des starken Minzaromas dieser Pflanze eignet sich Bergminze auch gut in der Landschaft als insektenabweisende Grenzpflanze um Decks oder Veranden. Kaninchen und Hirsche können auch durch das Pflanzen von Bergminze abgeschreckt werden.

In der Gartenumgebung können Sie Bergminze mit anderen einheimischen Stauden kombinieren, z.

  • Penstemon
  • Sonnenhut
  • Rudbeckia
  • Astern
  • Coreopsis
  • Schwertlilien
  • Joe pye Unkraut
  • Spinnenkraut

Viele schöne Ziergräser wie Switchgrass, Little Bluestem, Blue Fescue und Nordseehafer haben ähnliche Boden- und Sonnenanforderungen und eignen sich auch gut als Begleiter.

Bild von Shihina
Interessante Tatsache

ADR-Rosen 2005
Der Arbeitskreis Allgemeine Deutsche Rosenneuheitenprüfung (ADR) hat auf seiner Jahrestagung 2005 aus 45 Neuzüchtungen zwölf Sorten ausgewählt und ihnen das ADR-Prädikat verliehen.